wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Traum vom besseren Arbeitsmarkt

Von wize.life-Nutzer - Mittwoch, 22.04.2015 - 10:11 Uhr

Für alle die die da glauben und lesen Deutschland geht es gut.Alle die sollten aufmerksam den Beitrag im folgenden link lesen.Da sieht man das es einigen Deutschen gut geht aber immer mehr Arbeitern gehts schlechter.
Auch ist in diesem Artikel gut zu erkennen mit welchen verlogenen Zahlen Politik und Arbeitsamt arbeiten

http://www.sueddeutsche.de/karriere/...b-1.2444856

16 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Dscho, wie sollten die Politiker das ändern? Soll es Unternehmen vorgeschrieben werden, nur noch Vollzeitstellen anzubieten, die nach Tarif bzw. dem Mindestlohn bezahlt werden?
Das wäre eine Möglichkeit, aber wollen das alle Arbeitnehmer? Und wollen das alle Unternehmer?
Ich weiß es nicht und Du hast wahrscheinlich auch keine konkrete Antwort. Tatsache ist, dass unsere Berufswelt immer komplexer wird und der erlernte Beruf kaum ein Arbeitsleben hält. deshalb kommt dem Jobwechsel erhöhte Bedeutung zu und das kann nun mal zum Abstieg, aber auch zum Aufstieg führen. Das Leben ist Risiko und kann von keinem geplant werden.
Hallo Bernhard, schön mal wieder etwas von Dir zu lesen. Wie immer kontrovers.
Was hat denn der "Wildwuchs der Gewinnmaximierung" mit dem Arbeitsmarktdaten zu tun? In unser freien Gesellschaft kann jeder mit einer guten Idee eine Firma gründen und sein Produkt verkaufen. Ist es gefragt, dann erzielt er einen maximalen Preis. Nach Deiner Definition sollte die Regierung eine Höchstgrenze vorschreiben, die nicht überschritten werden darf.
Dann fange mal bei den Fußballern an, denen die Fans Millionen € auf ihr Konto schaufeln. Wenn das in Deutschland pro Spiel auf 10.000,- € gedeckelt würde, dann gehen die Spitzensportler eben ins Ausland. Ebenso ist es mit den Unternehmen. Die handeln schließlich nach wirtschaftlichen Maximen. Und nur das bringt genügend Arbeitsplätze.
Digger mal ne Frage.Warum will die Politik unbedingt dieses unselige TTIP. Inzwischen ist erwiesen das es keinen Gewinn bringt sondern nur eine Unterwerfung unter die amerikanische Wirtschaft.Ja schlimmer noch die ersten Wirtschaftswissenschaftler gehen sogar davon aus das der Arbeitsmarkt nicht positiv beeinflusst wird sondern im Gegenteil noch Jobs kostet.Kann das die Definition von sozialer Marktwirtschaft sein?Irgendwann hat jedes Volk die Schnauze voll und dann kracht es wieder.Ist das(was ich sogar glaube)der Wille einer Regierung die da so schön den Eid runterleiert zum Wohle des deutschen Volkes zu dienen und Gefahren abzuwenden.Wohl gesagt des deutschen Volkes nicht nur einer elitären Kaste.Aber genau das passiert jetzt.Und keiner wird dem Unternehmer absprechen und verbieten Gewinn zu machen.Aber die Unternehmer wären nichts ohne ihre Angestellten also sollten die auch was vom Gewinn haben.Gut der Unternehmer hat dann ein wenig weniger in der Tasche aber ich glaub das tut ihm nicht weh.
Bernhard, warum verfällst du wieder in diesen elitären Ton und unterstellst mir ein "beschränktes Verständnis von Wirtschaft"?
Leider träumst Du von vergangenen Zeiten, als die Wirtschaft nach 1945 wieder aufgebaut wurde und die Wertschöpfung unaufhörlich zunahm. Da war die Vollbeschäftigung kein Problem. Im Gegenteil, wir mussten aus ganz Europa Gastarbeiter verpflichten.
Heute, wo wir mitten in einer neuen "Industriellen Revolution" stecken, funktionieren die alten Regeln nicht mehr. Ganze Branchen schrumpfen bzw. verschwinden vom Markt, aber dafür ensteht Neues.
Die Unternehmer und Arbeitnehmer, die hier überfordert sind, müssen zwangsläufig die Verlierer sein. Dabei spielt es keine Rolle, ob Du das gut heißt oder nicht.
Unternehmen die überfordert sind haben die falsche Strategie.Es kann ja wohl nicht sein das ich ein Unternehmen habe und lass es mir vom Staat(Steuerzahler)alimentieren.Wenn mein Unternehmen nichts abwirft ist es schlicht und einfach pleite und somit nicht überlebensfähig weil es ein falsches Konzept hat.Also falsches Betriebskonzept und somit pleite heisst also der Staat soll einspringen.Nee das kann es ja wohl nicht sein
Dscho, nach meinem Verständnis sind Handelsbeschränkungen immer negativ für Volkswirtschaften. Nimm die Schweiz: sie hat umfangreiche Verträge mit der EU abgeschlossen, damit sie Zugang zum großen europäische Markt ohne Zollschranken hat.
Nichts anderes geschieht jetzt mit TTIP. Offene Grenzen für alle Waren in Europa und den USA. Das sind rund eine 3/4 Milliarde Menschen, die unsere Produkte erwerben können.
Natürlich kann das Jobs kosten, wenn die anderen besser sind. Sollen wir da ängstlich sein, oder uns der Herausforderung stellen?
Zu der Überforderung: Ich habe von Unternehmern und Arbeitnehmern geschrieben, die überfordert sind. Nicht davon, dass der Staat marode Unternehmen alimentieren soll. Gut ist allerdings, dass in Deutschland solche Menschen durch die Sozialgesetzgebung nicht total abstürzen.
Der Weltenmensch: Leider kapiere ich Deine Ausführungen nicht!
Wo sind Handelsbeschränkungen bis dato zwischen der EU und Amerika zu sehen.Ich sehe keine .Nur greift das TTIÜP so werden Barrieren aufgebaut.Zum Beispiel darf nach dem Willen der Aushändler die EU b.z.w. Deutschland kein Gesetz ohne Zustimmung von Amerika erlassen das den Interessen Amerikas widerspricht.Zum Beispiel im Arbeitsschutz bei der Genmanipulation.Und das hört bei den beiden Dingen ja nicht auf
Warum siehst du das negativ. Umgekehrt muss auch die USA diese Einschränkungen akzeptieren.
Im übrigen wissen wir noch gar nicht, was im endgültigen Vertrag steht. Bis dahin sollten wir unseren Unterhändlern vertrauen, denn wenn wir das nicht tun, dann misstrauen wir unseren gewählten Politikern, die die Mehrheit im Bundestag haben. Falls Du die Opposition gewählt hast, dann verstehe ich Deine Skepsis, aber Du wirst Dich mit der Mehrheits-Meinung abfinden müssen.
Ja und wenn der Vertrag unter Dach und fach ist und unterschrieben ist dann wissen wir mehr aber wir können nichts mehr ändern.Und bis dato weiss ja nicht mal der Bundestag was in dem Vertrag steht.Schon allein diese Geheimnisskrämerei ist zum Reihern.
"Warum siehst du das negativ. Umgekehrt muss auch die USA diese Einschränkungen akzeptieren."DAS wurde bis dato nirgends bekannt gemacht.
Dscho und Bernhard, ich bin froh, dass ich nicht ein solcher Pessimist bin wie ihr beide. Trotzdem respektiere ich eure Meinung. Bernhard, mit Deinen Sclagworten änderst Du auch nichts, es befriedigt wohl nur Deinen Zorn. Stell Dir vor, ich habe für Deine Denkweise sogar Verständnis, halte sie aber für falsch. Werde jetzt bitte nicht wieder ausfällig!
Digger wenn du sie für falsch hälst belege es bitte.Warum wird TTIP geheim verhandelt.Warum sagst du das gleiche wie der Dicke von der SPD.Wie sagte er es wird gegen etwas protestiert was es noch nicht gibt.Aber wenn es das gibt nützt protestieren nichts mehr.Was ist falsch wenn man sagt wir leben in einer Demokratie und wir wollen wissen was auf uns zukommt.Wir wollen keine Geheimverhandlungen sondern mit entscheiden.Ist genau so wie mit der Einführung des Euro.Das dumme Volk hat zu gehorchen.Hinterfragen dürfen sie erst wenn es zu spät ist.Was hat das mit Demokratie zu tun.Das konnte man in einer Monarchie machen oder in einer Bananenrepublik.Da wir keine Monarchie haben was bleibt dann noch.....?
Dscho, wir haben keine direkte Demokratie. Wenn du dafür eintrittst, dann ist eine Grundgesetzänderung erforderlich. So sind nun mal die Regeln. Also sieh zu, dass 2/3 der Abgeordneten bei der nächsten Wahl Deinen Vorstellungen entsprechen, dann können Deine Forderungen erfüllt werden.
Im übrigen werden auch die Verhandlungen mit Griechenland nicht öffentlich geführt. Es wäre eine Katastrophe, wenn Millionen Menschen dabei mitreden könnten. Bei TTIP ist das sicher noch schwieriger, da die überwiegende Zahl der Menschen die Zusammenhänge gar nicht kapieren würde. Da haben ja schon manche unserer Abgeordneten ihre Probleme.
Wer kann mir erklären, wofür DER WELTENMENSCH eigentlich eintritt?
Bernhard, ich hatte Dich gebeten, nicht wieder ausfällig zu werden. Aber, Du kannst wohl nicht anders, wenn man nicht deiner Meinung ist!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es ist ohne Worte, was haben wir da für Kappen
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren