wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Deutscher Seniorentag - DEF und EAM dabei!

Von Deutscher Evangelischer Frauenbund Bayern - Montag, 11.05.2015 - 13:01 Uhr

Vom 2.-.5. Juli richtet die Bundesarbeitsgemeinschaft der Deutschen Seniorenorganisation BAGSO in Frankfurt am Main den Deutschen Seniorentag aus. Wir beteiligen uns!

… und wir sind dabei


Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Digitale Welt und Technik als Chance nimmt Sabine Jörk, Vorsitzende der Evangelischen Arbeitsgemeinschaft Medien, am Freitag, 03. Juli von 11.30 bis 13.00 Uhr an der Podiumsdiskussion zum Thema „Ältere in der digitalen Welt: mehr Sicherheit – mehr Durchblick – mehr Information“ teil. Mit dabei sind unter anderem Prof. Dr. Ursula Lehr, Bundesministerin a.D., BAGSO-Vorsitzende, Ulrich Kelber, Parlamentarischer Staatssekretär beim BMJV, Katharina Herrmann, Vorstand der ING-DiBa.

Am Freitagnachmittag sind wir beim Treffpunkt Internet und Technik aktiv. Sabine Jörk stellt E-Book-Reader vor und zeigt, was sie können. Nach einer kurzen Einführung haben die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, verschiedene Geräte auszuprobieren. Drei Frauen aus dem EAM-Vorstand unterstützen Sabine Jörk bei der Betreuung. Der von der BAGSO Service organisierte Treffpunkt Internet und Technik gibt Besucherinnen und Besuchern der Messe SenNova die Gelegenheit rund ums Thema Internet und Technik Bewährtes und Neues kennen zu lernen und auszuprobieren.

Über das Motto
Mit dem Motto „Gemeinsam in die Zukunft!“ will der 11. Deutsche Seniorentag 2015 ein Zeichen setzen für mehr Gemeinschaft und Miteinander – zwischen Menschen verschiedener Generationen, unterschiedlicher Herkunft, zwischen Menschen mit und ohne Beeinträchtigung sowie Helfenden und Hilfsbedürftigen. Die drängenden gesellschaftlichen Herausforderungen betreffen uns alle. Wie wollen wir in der Zukunft leben? Wie wohnen und arbeiten? Welche Rolle wird das freiwillige Engagement spielen? Wie soll es weitergehen, beispielsweise bei der Alterssicherung, mit der Pflege? Welche Aufgaben müssen Bund, Länder und Kommunen übernehmen und was muss der Einzelne in Eigenverantwortung tun? Und wie können vor allem auf lokaler Ebene „sorgende Gemeinschaften“ entstehen und unterstützt werden?
Das Motto des 11. Deutschen Seniorentages 2015 versteht sich als Aufruf zu konstruktivem Handeln in Gesellschaft und Politik. Und es fordert alle auf, ihren Teil der Verantwortung zu übernehmen – für eine lebenswerte Zukunft!

Über die Deutschen Seniorentage
Die Deutschen Seniorentage werden alle drei Jahre – ähnlich wie die Kirchentage – jeweils an einem anderen Ort von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V. (BAGSO) veranstaltet. Sie bieten nicht nur etwas für diejenigen, die sich haupt- und ehrenamtlich in der Seniorenarbeit engagieren, sondern für alle, die sich Gedanken machen wie sie möglichst aktiv und gesund älter werden können, die sich mit Fragen der gesundheitlichen Vorsorge, des Wohnens sowie der Pflege von Angehörigen auseinandersetzen.
Im Vordergrund stehen Information, Unterhaltung und Begegnung.
Viele Mitmachangebote geben Gelegenheit, etwas für die körperliche und geistige Fitness zu tun. Ein kulturelles Rahmenprogramm ergänzt das vielfältige Angebot.

Das Programmheft kann ab April in der BAGSO-Geschäftsstelle unter dst@bagso.de und 0228 / 24 99 93 0 angefordert werden.
www.deutscher-seniorentag.de
www.sennova.de


Luitgard Herrmann, 2. Vorsitzende EAM und Delegierte des DEF Bundesverbandes in der Arbeitsgruppe Neue Medien, BAGSO
Quelle: Homepage der EAM

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren