wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Umfrage

G7-Gipfel in Elmau - 130 Millionen für 7 Übernachtungsgäste

Von News Team - Mittwoch, 27.05.2015 - 09:50 Uhr

Am 7. und 8. Juni 2015 treffen sich im Schloss Elmau bei Garmisch-Partenkirchen die sieben Regierungschefs der wichtigsten Wirtschaftsmächte. Die Kosten, die für dieses zweitägige Treffen entstehen, werden gegenwärtig mit 130 Millionen beziffert.

Kritiker werfen den Organisatoren vor, hier Steuergelder für eine überdimensionierte PR-Veranstraltung zu verbrennen. Befürworter argumentieren, dass die Kosten ja nur durch die Proteste der Gegner entstehen würden.

Was haltet Ihr von dem G7-Treffen und den damit verbundenen Kosten?

  • Sind die Treffen notwendig und eben mit dem entsprechenden Aufwand verbunden?
  • Sollte man solche Treffen grundsätzlich an leichter abzusichernden Orten Orten, wie einem Schiff oder einer Insel abhalten?
  • Muss der Staat in solchen Fällen die Demonstranten an den Kosten beteiligen?
  • Oder ist das schlicht rausgeworfenes Geld, weil bei so einem Treffen auch nicht mehr raus kommt, als wenn die betreffenden Staatsführer schlicht telefonieren würden?

Was haltet Ihr vom G7-Treffen in Elmau?

Das Treffen dient am Ende dem Frieden und der Verständigung.
5.9 %
Die Kosten stehen in keinem Verhältnis zum Nutzen.
72.2 %
Die Protestierenden sollten zur Kasse gebeten werden.
3.8 %
Ich verstehe, wenn jemand dagegen protestiert.
18.1 %
Um an der Umfrage teilzunehmen, loggen Sie sich bitte hier ein oder registrieren Sie sich hier falls Sie noch kein wize.life Konto besitzen.
Mehr zum Thema

218 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Seniorbook hat meines Wissens über 250.000 Nutzer. Trotzdem erscheinen zu aktuellen und interessanten Themen nur wenige sachliche und kompetente Kommentare.
Woran liegt's?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
G 7-Gegner müssen sich fragen: Was ist die Alternative?
Wenn Protestgruppen wie "Stop G 7 Elmau" die G-7-Länder als Ursache allen Übels auf der Welt denunzieren und ankündigen, ihre Politik zu bekämpfen, müssen sie sich fragen lassen: Was ist die Alternative dazu, dass sieben der größten Demokratien der Welt im Rahmen einer jahrzehntelang praktizierten Kooperation versuchen, Wohlstand zu garantieren, den Frieden zu sichern, die Umwelt zu schützen und eine gefährdete internationale Ordnung zu stabilisieren?
(aus SZ vom 01jun15)
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das sind keine 'SIEBEN ÜBERNACHTUNGSGÄSTE'! Es handelt sich um die Staats- und Regierungschefs der sieben großen demokratischen Industriestaaten, die hier die Gelegenheit haben, einer politisch und wirtschaftlich aus den Fugen geratenen Welt wenigstens ein bisschen mehr Stabilität und Berechenbarkeit zu verleihen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das Treffen ist sinnvoll. Die Demonstranten wissen gar nicht, gegen was sie eigentlich demonstrieren und - vor allem - bieten keinerlei Alternativen an. Wer sich ernsthaft mit diesem Thema beschäftigen möchte, lese bitte
http://www.sueddeutsche.de/politik/a...t-1.2502178
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Tja, ich finde : Wat mut, dat mut.... Wir können nicht immer nur meckern, was das dem Steuerzahler kostet, wenn man sich trifft, hoffentlich bald wieder zu acht, kann das nur gut für uns alle sein. Im übrigen, glaubt denn jemand, dass man sich durch Proteste davon abhalten lässt ....?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Sogar diese Leute haben kein Schamgefühl. Hauptsache wir spenden mindestens 2 x im Monat. Auf uns ist Verlass.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"Das Berufscredo jedweder Regierungspolitiker besteht einfach darin,
daß sie ihrer linken Hand erlauben,
nicht zu wissen, was ihre rechte Hand tut,
und SO, können sie stets ihre beiden Hände in Unschuld waschen"…….

und, da wir in Deutschland lediglich eine parlamentarische Demokratie und keine direkte, wie z. B. in der Schweiz, haben, dürfen diese "Tränen" auch weiterhin, "im Namen des Volkes" jedoch kaum zu dessen Wohl, schalten und walten, wie sie es für nötig erachten!

"Wenn Wahlen etwas ändern würden, dann wären sie längst verboten." (Kurt Tucholsky)
Das hast du aber höflich umschrieben,das spreche ich etwas härter aus , eine demokratische Diktatur auch wenn ich damit Unmut aufbringe
'Ne demokratische Diktatur ist inetwa so, als würde man in 'nem dunklen Raum 'ne schwarze Katze suchen, welche sich gar nicht darin befände und ausrufen: "Ich hab' sie!"
da gibst du dir doch deine Antwort schon selbst, so ist es doch auch ,sonst wäre all das um uns herum ja greifbar oder konntest du schon etwas ändern in dem du deine Meinung sagst. mit Sicherheit genauso wenig wie meine Wenigkeit
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
dieser gipfel dient niemandem rausgeschmissenes geld ist das
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Erzieher,Lehrer,Kranken-und Altenpflegepersonal könnte man stattdessen einstellen!!!!!!!!!!!!!!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Dieses Geld würde für die Kitamitarbeiter reichen !!!!!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren