wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Was wir für eine Arroganz an den Tag legen

Von wize.life-Nutzer - Sonntag, 21.06.2015 - 11:31 Uhr

Auch wenn wir denken, dass die griechischen Politiker nach unseren Maßstäben nicht richtig Handeln. So handeln sie in meinen Augen genau danach was sie Ihren Souveräns, nämlich dem griechischen Volk vor den Wahlen versprochen haben. Deshalb sind sie gewählt worden und deshalb machen sie ihre Politik. Ich finde das richtig und verstehe die Kommentare der Journalisten, unserer Politiker und erst recht nicht die Kommentare der Politiker in Brüssel überhaupt nicht,

Ich als Deutscher wäre stolz, wenn ich von solchen Politikern vertreten würden. Diese Politiker machen die Politik, wofür sie gewählt wurden und nicht für irgendwelche Klientel. Das finde ich Lobenswert. Wenn es uns auch nicht in den Kram passt und dadurch Verträge nicht eingehalten werden. Doch wer hält den in Europa überhaupt Verträge ein. Deutschland war das erste Land, dass den Stabilitätspakt gebrochen hat. Dann wurden Länder in die EU aufgenommen, die die Kriterien für die Aufnahme in die EU gar nicht erfüllten, dazu gehört auch Griechenland. Mir kann keiner erzählen, dass die Politiker die für den Beitritt Griechenlands gestimmt haben nicht wussten, dass die Zahlen die dort vorgelegt wurden, hinten und vorne nicht stimmten.

Italien, Frankreich, England und wieviele Länder noch haben Probleme mit dem Stabilitätspakt und halten den schon seit Jahren nicht ein. England wird wahrscheinlich bald aus der EU aussteigen. Darüber wird kaum ein Wort verloren. Nun aber wo endlich Politiker Rückgrat zeigen und sagen: Wir können den Armen nicht noch mehr wegnehmen, wird auf denen herumgehackt, als wenn sie ein Verbrechen begehen. Das tun sie aber nicht. Verbrechen wurde an den Griechen begangen, als sie mit Geld überschüttet wurden. Vergesst dabei nicht, dass dieses Geld ja nicht für die Bürger von Griechenland verwendet wird. Nein, es geht zum großen Teil an die Banken und an Gehälter von Beamten, die dieses Geld in keinster Weise verdient haben. Anstatt auf Tsirpas zu schauen und diesen Mann für alles Verantwortlich zu machen, sollten wir lieber auf unsere Politiker schauen. Den so eine korrupte Regierung wie wir nun haben, hatten wir noch nie.

Bei uns sollen nun, da die Mehrheiten ausreichen, das Streikrecht geändert werden, die Vorratsdatenspeicherung wird eingeführt, Gesetze, die allesamt gegen die Verfassung verstoßen. Was der EUGh schon per Urteil festgestellt hat und auch unser Verfassungsgericht auch so geurteilt hat. Das alles wird mit Terrorgefahr begründet. Wieviel Terror haben wir denn in Deutschland? Die Salafistenszene, woher ja angeblich der Terror kommen soll ist weitgehend unter den Fittichen der bekannten Organe des Staatsschutzes. Es wäre ein einfaches, diese Leute, die ja offensichtlich mit der Verfassung unseres Landes nicht einverstanden sind, abzuschieben. Dies wird aber nicht getan. Niemand fragt sich warum nicht. Ich glaube, dass aus Deutschland eine DDR.2 gemacht wird oder schon ist.

Und in Griechenland haben sich Politiker zusammen gefunden, die einen anderen Weg gehen wollen. Die wirklich die Stimme des Volkes sein wollen und auch die Wünsche der Bürger in ihrer Politik umsetzen. Das passt natürlich unseren Politikern überhaupt nicht in den Kram. Diese Welle könnte sich ja auch in den nächsten Wahlergebnissen niederschlagen. Ich sage, dass man den Herrn Tsirpas für seinen Mut, seine Beständigkeit und das Einhalten seiner Versprechen loben sollte und nicht verteufeln. Ob es uns passt oder nicht. Der erste Politiker seit langem, der auch die Politik seiner Wähler umsetzt. Ich bewundere diesen Mann.

Hier lese ich dann wie Esotheriker versuchen an Hand von Sternbilder den Charakter dieses Mannes zu erklären. Wie auf diesen Mann geschimpft wird und kein gutes Haar an ihm gelassen wird. Leute denkt mal darüber nach, wie es wäre, wenn wir endlich solch einen Politiker in unserer Regierung hätten und für uns sich so einsetzen würde. Würdet ihr ihn dann auch noch so verteufeln?

Herzlichst Euer Peter

Mehr zum Thema

13 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Diesen Beitrag finde ich höchst zweifelhaft. Ein Staat kann nicht mehr Geld ausgeben, als er einnimmt. Um diese Regel zu kapieren, muss man kein (griechischer) Finanzminister sein.
Ja Herr Seibold, da gebe ich Ihnen vollkommen recht. Dann schauen sie mal auf die deutsche Schuldenuhr. Da sind die Griechen noch Waisenkinder gegen uns. Wir haben Schulden in Billionenhöhe. Man sollte sich immer auch über das eigene Land erkundigen. Vor der Haustür gibt es genug zu kehren. Dass zur Zeit die Einnahmen nur so sprudeln und dieses Jahr das erste Mal keine neuen Schulden gemacht werden müssen, ist dem geschuldet, dass die in Deutschland tätigen Arbeitnehmer mit normalen Einkommen geschröpft werden, dass ein allein arbeitender in einer Familie, seine Familie nicht mehr oder nur unter größten Schwierigkeiten unterhalten kann. Wie alle wissen klafft die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinander. Von einem Sozialstaat wie es im Grundgesetz verankert ist, ist in Deutschland nichts mehr zu sehen. Sogar Ersparnisse von Kindern werden herangezogen wenn Eltern arbeitlos werden. Also wenn Oma und Opa für die Kinder etwas an die Seite legen wird es denen weggenommen. Das ist die Realität auch in Deutschland. Um solchen Ungerechtigkeiten aus dem Weg zu gehen, schleichen sich hier nun auch solche Tricks wie in Griechenland ein. Gelder werden auf Namen von Menschen übertragen, die nichts mit der Sozialagentur zu tun haben. Oder das beste Beispiel ist doch unser Star, der Herr Hoeneß. 29 Millionen Steuern hinterzogen. Schläft aber nur noch in seiner Zelle. Und so ein Mann darf Jugendarbeit bei Bayern machen. Ein vorbestrafter Steuerhinterzieher. Das sind griechische Verhältnisse. Oder sind sie da anderer Meinung?
Sie packen hier eine Vielzahl verschiedener Themen in einen Kommentar, auf dieser Basis kann man aber nicht sinnvoll diskutieren.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es gibt dazu natürlich verschiedene Meinungen. Das liegt in der Natur der Sache. Dass da Jahrzehntelang Fehler gemacht wurden ist auch nicht strittig, Das ist auch gar nicht das, worauf ich hinaus will. Ich will darauf hinaus, dass wir erstens nicht mit unseren Maßstäben andere Völker bevormunden sollten, zweitens haben die Politiker, die die Griechen in die Eurozone gelassen haben, das schon vorher gewusst und drittens mischt sich unsere Regierung und die EU so tief in die inneren Angelegenheiten der Griechen ein, was einfach nicht geht. Stellt ihr Euch vor, dass Griechenland von uns verlangen würde, das Rentenniveau bei uns noch weiter abzusenken. Was würdet ihr dazu sagen. Ich sage, die Griechen können ihre Schulden nicht mehr bedienen und deshalb sind sie Insolvenz. Noch mehr Geld hineinpumpen wäre Unsinn. Das sagt auch jeder Ökonom. Es geht doch auch gar nicht mehr um Griechenland oder um die Milliarden, die der deutsche Steuerzahler verliert. Das ist unserer Regierung schnurzegal. Aber die vielen reichen Investoren, die ihr Geld verlieren würden die sollen geschützt werden. Nicht der kleine Anleger oder der Steuerzahler. Schaut hinter die Kulissen, dann erst werdet ihr auch erfahren warum so ein Aufstand um Griechenland gemacht wird.
Richtig und deshalb sollen ja auch wieder einmal die Ärmsten der Armen nach Meinung aller, auch nach ihrer Meinung Herr Jorgen noch weniger haben. Das mit dem Renteneintrit ab 50 für unsere Bergleute habe ich Ihnen ja auch schon erklärt. Wird von Ihnen aber gar nicht erwähnt. Auf welchen Platz steht Deutschland auf der Korrutionslist? Natürlich gibt es in Griechenland viele Dinge die nicht in Ordnung sind. Aber das ist die Sache der Griechen und nicht unsere. Das ist was ich meine. Schon lange hätte Griechenland nicht mehr in die EU gehört. Da das auch schon alles vorher bekannt war, warum wurde Griechenland dann überhaupt in die EU aufgenommen? Zumal sie sich ja auch im latenten Krieg mit der Türkei befinden! Das wurde nur gemacht, weil durch die hohen Schulden die Griechenland hatte es zum Eldorado für das Hochkapital und Banken wurde, da die Griechen für Staatsanleihen horrende Zinsen zahlen müssen. Die Spekulanten gehen kaum ein Risiko ein, da ja mittlerweile zig Rettungsschirme aufgelegt wurden, damit eine Staatspleite nicht passieren kann, Nur jetzt spielen die Griechen nicht mehr mit. Und das ist RICHTIG so. Und dies Leute, eine ganze Bevölkerung nennen Sie Versager. Wenn das keine Arroganz ist. Glückwunsch zu Ihrer Meinung.
Korruptionsliste sollte das heißen. Und warum regen Sie sich überhaupt so über die Missstände in Griechenland auf. Ich bin doch Ihrer Meinung. Griechenland gehört nicht in die EU und den Euro hätten sie nie als Währung haben dürfen. Nur wenn sie schon die Griechen als Versager betrachten, die ersten, die den Stabilitätspakt von 3,5% des BIP gebrochen haben, waren wir Deutschen und nicht Griechenland. Da waren wir die Versager, Betrüger und auch Lügner. Für mich ist die ganze EU überflüssig. Wenn es ein Volksabstimmung geben würde, was aus gutem Grund nicht gemacht wird, gäbe es die EU in dieser Form gar nicht. Davon bin ich überzeugt. Und es melden sich ja auch immer mehr Länder, die austreten wollen. England, Irland, Norwegen und noch ein paar, dessen Namen ich leider nicht mehr weiß. Denen wird nun alles Versprochen was nur möglich ist. Denn auch Italien und Frankreich sind kurz vor der Insolvenz. Nur darüber wird zur Zeit gar nicht gesprochen, weil Griechenland alles überschattet. Es kommen böse Zeiten auf uns zu. Die Leute mit Ihrer Meinung werden auch irgendwann aufwachen und sich wünschen solche Politiker wie den Tsirpas bei uns zu haben.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ichglaube, es geht nicht darum, die Armen weiter zu schröpfen. Es geht darum, die Staatsfinanzen zu ordnen. Es fehlt ein prüfbares Steuersystem. D.h. jeder kann das an Steuern zahlen, was ihm passt oder auch mal keine. Wie lang ist die Liste der Steuersünder und keiner wagt es, diese Steuerschulden einzutreiben, auch die gewählte Regierung nicht. Die MWSt. ist so unterschiedlich wie in keinem anderen Euro-Land. Wo dürfen Arbeiter mit 50 in Rente gehen und in welchem Grundgesetz ist festgeschrieben, dass die Reichen von bestimmten Steuern befreit sind? Was haben die Griechischen Regierungen einschl. der aktuellen bisher daran geändert? Wenn sich hier etwas bewegen würde, wäre Griechenland nie zahlungsunfähig, und sie könnten auch Geld bei Bedarf bekommen. Bleibt noch die Höhe der Rüstungsausgaben zu prüfen. Da müssen auch unsere Rüstungsfirmen zurückstecken. Aber wer wagt es schon, die heiligen Kühe zu melken.
Selbst wenn es den Grexit gibt, Griechenland aber nichts an seinem maroden Steuern- und Rentensystem ändert, wird dieses Land nie mehr auf die Beine kommen. Vielmehr wird es zum Spielball derer werden, die das Land aufkaufen werden.
Grexit wäre für mich der beste Schritt. Argentinien hat es vorgemacht. Die stehen besser da als je zuvor. Die haben auch einen Schuldenschnitt gemacht und bekommen nun am Kapitalmarkt auch wieder Geld zu vermünftigen Konditionen und verleihen sogar an ärmere Länder Geld. Vor 10 Jahren ging es denen wie den Griechen. Aber darum geht es ja gar nicht, Es geht darum, dass die Griechen selber entscheiden dürfen was sie tun und was nicht. Die Griechen haben niemanden gezwungen ihnen Geld zu leihen.
Es ist richtig, dass die Griechen selbst entscheiden sollten. Das ist aber nur eine Seite. Egal, wie sie sich entscheiden werden, wenn sie keine Ordnung in ihre Finanzen bekommen, werden sie sich auch nicht erholen. Die Wende in Argentinien ist auch mit vielen Massendemonstrationen einher gegangen. Zudem gibt es in Argentinien meines Wissens eine Diktatur. Soll es das in Griechenland nun auch geben?
Wie man leicht ersehen kann das Thema ist komplex . Arme Menschen bluten das ist so , wenn sie sich nicht auf sich selbst besinnen , sondern in Abhängigkeit begeben .Das Griechische Regierungssystem ist definitiv Mafia legealisiert .Es ist aufgebaut wie das Rom um Christi Geburt und hat funktioniert nach System Brot und Spiele bis vor kurzen also tausende Jahre .Das Kapitalsystem hatte nun die brilliante Idee mit der E.U und unglaublich viel Geld damit gemacht .Moderne Zeiten verlangen Anpassung wir sind Globalisiert und es geht nur noch Vorwärts nicht Rückwärts
Hallo Albert,
Du triffst in Deinen Ausführungen mehrere Aussagen.

Menschen, die sich in Abhängigkeit begeben bluten. Trifft heute wohl auf jeden Arbeitnehmer zu.

Das Griechische Regierungssystem ist Mafia legalisiert. Es werden auf jeden Fall mafiose Züge beim Umgang mit der Krise gezeigt.

Das Griechische System ist aufgebaut wie das Rom um Christi Geburt. Trifft das nicht auf die gesamte kapitalistisch orientiert Gesellschaft(en) zu? Neudeutsch heißt das "Spaßgesellschaft"

Mit der EU - besser mit der Einführung des Euro lassen sich die Kapitalströme im Europäischen Bereich besser kontrollieren und steuern.

Wenn es zutrifft, dass sich die Geschichte wiederholt, steht die kapitalistische Spaßgesellschaft vor dem Zusammenbruch, so wie alle Hochkulturen unserer Breitengrade. Dann beginnt wieder alles von vorne.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
im Paradies auf Pump ,das man verlassen soll weil rundum die Realwelt sich nicht so schön abzeichnet ,begeistert nicht .Nun kommt da einer das Paradies versprechen ohne wenn und aber . Da dafür gewählt werden ist nicht nur ein Kavalierdelikt . Alles weitere Irreal und panisch an den Haaren herbeigezogene Rechtfertigung . Auf höchsten egoistischen Anspruchdenken . Gegründet auf ein Rollenspiel aus längst vergangenen Zeiten .
Natürlich ist das mit dem Paradies auf Pump leben ein guter Kommentar. Nur wer hat und wer lebt in Griechenland den im Paradies? Die Rentner, die nich mehr Medizin bezahlen können. Oder die 25 % Arbeitslosen? Und noch etwas. Mit dem auf Pump leben. Da sollten wir ganz schön ruhig sein. Kennst du die Schuldenuhr in Berlin. Die Griechen haben ca 360 Milliarden € Schulden. Wir sind schon weit über der Billionengrenze.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren