wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Flüchtlingslager Mugunga 2012

Wie gehen wir hier miteinander um bei dem Thema Flüchtlinge

Von wize.life-Nutzer - Freitag, 10.07.2015 - 18:54 Uhr

Mir liegt das auf der Seele …

Nachdem ich die neusten Notizen am Schwarzen Brett zu dem Thema Flüchtlinge gelesen habe,
möchte ich meinen Gedanken dazu Luft machen.

Sagt mal bitte, wisst ihr eigentlich noch, was ihr so schreibt und von euch gebt?
Es ist langsam genug mit den Zuweisungen von Beschimpfungen an die ärmsten der Armen, die zurzeit auf der Flucht vor Krieg und Tod sind.
Ich lese immer nur, dass sie bis auf eine kleine Minderheit, alles Schmarotzer und Verbrecher sind.

Eine tolle Einstellung ist das, zeugt davon, dass ihr mit weit geöffneten Augen durch die Welt geht! *Ironie off*

Keiner, der so über Flüchtlinge schreibt ist besser als diese, denn es sind Menschen, die Hilfe und nicht Ablehnung suchen.
Habt ihr euch schon mal überlegt, wie es ist, wenn man seine Familie verliert und zwar nicht nur ein Mitglied durch Krankheit oder Alter, sondern die ganze Familie bzw. einen Großteil durch Mord und Bomben? Das kann sich niemand von euch vorstellen, auch die Traumata, die dadurch bei den Hinterlassenen entstehen.
Euch ist das egal, ihr hetzt über diese Menschen tagtäglich und habt nur Angst, einen € weniger euer eigen zu nennen.
Ihr macht euch keine Gedanken, dass sie zum größten Teil aus einem anderen, nicht so komfortablen Leben kommen wie ihr habt.
Ihr meckert nur darüber, dass sie dies und jenes nicht essen wollen/können, dass sie Klamotten an haben, die Markenware sind (ohne drüber nach zu denken, dass ihr die Kleider weggegeben habt), dass sie Handys haben, um mit Freunden oder Familie Kontakt zu haben und Vieles mehr.

Ihr schreibt nur: Sie sind Gäste und haben sich nach uns zu richten.

Wer soll denn ihr Vorbild hier sein? Die, die überall schreien: Ausländer raus!
Oder die, die sich abschotten, da sie mit "solchen" Menschen keinen Kontakt wollen?
Oder mit denen, die sich aufregen weil Asylanten auch zur Tafel gehen?
Oder denen, die - obwohl sie es besser wissen - sagen, das sind Schmarotzer und nehmen uns alles weg, wir haben nichts und die bekommen Puderzucker in den Axxxh geblasen?
Oder sollen sie sich an denen orientieren, die sagen, die Ausländer, Asylanten, das ganze Pack sind Verbrecher, die morden, vergewaltigen, klauen, dealen, schlagen Frauen usw... ???

Ich weiß, es gibt sehr viele Freiwillige, die sich aufopfernd um die angekommenen Menschen kümmern und oft auch wegen der Massen, die zurzeit kommen, überfordert werden. Sie sind aber unermüdlich und geben ihr Bestes. Sie haben meine Hochachtung.
Der Dank, den sie bekommen, ist von den "Fremden" manchmal nur ein zaghaftes Lächeln, manchmal Zuneigung, Geschichten des Erlebten und sehr oft das Aufleuchten in den Augen der Kinder.
Hier aber lesen sie meist Abneigung, als Gutmenschen und Träumer betitelt, werden sie sogar der Lüge bezichtigt, wenn sich denn einer traut, von seinen Erfahrungen zu sprechen. Aber statt mal gut zuzuhören und daraus zu lernen, wird alles nieder gemacht.

Habt ihr euch vielleicht mal überlegt, warum auch diese Flüchtlinge, die zu hunderten in Unterkünften hausen, sich auch gegenseitig bekriegen? Das liegt bestimmt nicht daran, dass sie uns gegenüber nicht dankbar sind, eine Unterkunft zu haben und aus der mittelbaren Gefahr zu sein.
Es ist nun mal so, dass sie auch aus unterschiedlichen Nationen kommen und diese sich genauso wie anderswo nicht grün sind (salopp gesagt).
Sie haben anderen gegenüber Vorurteile, die schon ewig existieren und man nicht von jetzt auf gleich abschalten kann. Da passieren dann auch Übergriffe, die aber nicht nötig wären, wenn man die Flüchtlinge von der Verteilung her nicht so wild durcheinander zusammen würfeln würde. Das ist aber ein Problem unserer Regierung und nicht etwas, das zusätzlich mit Hasstiraden geschürt werden soll.
Dass es auch schwarze Schafe unter den Flüchtlingen gibt, weiß man, denn die gibt es überall. Man muss das nicht besonders betonen, denn die Mehrheit sind Menschen wie du und ich.

Ich habe nun gesagt, was ich zu sagen habe und hoffe, dass sich wenigstens der ein oder andere Gedanken macht, was die menschlichen Probleme der Flüchtlinge sind und sich mit der verbalen Keule zurück hält.
Man kann Missstände auch in gemäßigter Form vortragen und Meinungen einholen. Wir können hier vom PC aus nichts ändern wenn wir uns gegenseitig angehen. Wir könnten nur versuchen menschlicher mit einander umzugehen und wieder Empathie walten zu lassen – dann wird sich auch das Klima bei SB verbessern.

Mehr zum Thema

183 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
danke margret für dein " SICH LUFT MACHEN " auch wenn ich es erst heute lese, und der Beitrag aus 2015 stammt, ist es erschreckend , dass sich das Klima in Sachen ausländerfeindlichkeit Hasskultur etc noch in 2016 verschlechtert hat..................und leider ist es so, dass diejenigen, mit dem Brett vorm Kopf leider diiese deine Worte wahrscheinlich nicht lesen werden, aber wir, die blöden gutmenschen, freuen uns über jeden positiven Beitrag zum Thema und sie geben uns Mut, weiterzumachen und nicht dumm rumzulabern.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wahre Worte, hab lieben Dank
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Bingo!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Das hätte man nicht besser schreiben können.Leider lesen die,die anders denken es nicht bzw. verstehen es auch nicht
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Jawoll! Danke Margret O.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Interessante Meldung von heute, besonders für diejenigen, die den Begriff Wirtschaftsflüchtlinge so lieben… http://www.n-tv.de/politik/Konzerne-...511511.html
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich habe nun alles gelesen und möchte hier meine Meinung sagen, da ich glaube, ein klärendes Wort ist nötig.

Mein Beitrag hatte und hat nur eine Absicht, den Usern bei SB (darum auch das euch) zu sagen und zeigen, wie wir miteinander umgehen bei dem brisanten Thema Flüchtlinge/Asylanten.
Ich habe meine Sichtweise und Empfindungen beschrieben, was ich hier täglich lese.
Ich bat darum, nachzudenken, ob das die richtige Art der Kommunikation ist oder ob es auch anders geht.
Viele User haben es verstanden und durch ihre Kommentare zu verstehen gegeben, dass es ihnen ebenso geht. Für mich ein Zeichen, nicht nur meine Befindlichkeit beschrieben zu haben und - es macht Mut.

Manch User hat nicht aufmerksam gelesen und das Flüchtlingsthema aufgegriffen, da habe ich zum großen Teil aufmerksam gemacht, dass das Thema verfehlt ist, da ich ja ein Feedback auf mein Thema wollte.

Dies war nun gestern Abend und bis jetzt der Anlass, dass einige User sich hier mit Kommentaren einbrachten, die genau das zeigen, was ich bemängelt habe. Aber sie haben nicht einen konstruktiven Beitrag geschrieben. Sie wollen nur beweisen, dass sie weiter machen wie immer.
Sie provozieren, unterstellen und beleidigen.

Ich werde die Kommentare weder löschen noch Person bezogen beantworten, da ich es müßig finde und mir diese Art der Kommunikation widerstrebt.
Ich weiß auch, dass es gewollt ist, denn einige zeigen gerade ihre Art zu einem Thema zu antworten sehr deutlich unter folgendem Link:

https://www.seniorbook.de/themen/kom...f4b618b45bd

Zum Schluss noch:
Ich bin geduldig, kann einiges überlesen und auch schweigen. Aber ich habe meinen Beitrag nicht geschrieben, um nur Zuneigung und Zustimmung zu bekommen, sondern um alle dazu anzuregen, mal über das Benehmen hier nachzudenken und Vorschläge zu machen, wie das zu ändern ist.
Das ist kein brisantes Thema, sondern leider ein alltägliches.
Gut erkannt, gut beschrieben!
so ist es Margret und der Strang den du als Beispiel genommen hast, zeigt überdeutlich worum es dir eigentlich ging....
dem schließe ich mich voll-inhaltlich an -Punkt +
Frauke, ich sehe das ja auch Du und Margret z.B. " rennt " da offene Türen und Wände bei mir ein.
Wie ich Dir das kurz im PN skizzierte bin ich ja seit über 30 mit den Gedanken, Überlegungen und Überzeugung engagiert. Mit den mir zur Verfügung sehenden Möglichkeiten u.a auch bei, in DEM Thema.
Unbeirrbar.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Liebe Margret, ich glaube, wenn es klappt, dass ALLE Beteiligten auf gegenseitige (und leider immer gleiche) Provokationen nicht reagieren, ist schon wirklich viel gewonnen, was den Umgangston hier angeht. So wie du es weiter unten tust - Chapeau!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Dann verfeinere Deine Stellungnahme noch mal und Schicke Deinen "Brandbrief" nach Brüssel. Da passiert zur Zeit folgendes:

Mörder! Mörder!“-Rufe begleiteten den EU-Kommissionspräsidenten auf dem Weg zum Hafen in Lampedusa, wo 366 Särge für die Ertrunkenen standen. „Die Särge werden nie aus meinem Gedächtnis verschwinden“, sagte der Mann betroŠen und versprach rasch Lösungen für das Flüchtlingsdrama. Das war im Oktober 2013, der EU-Kommissionspräsident hieß José Manuel Barroso.

Am 19. April 2015 hieß er Jean-Claude Juncker, ansonsten blieb die Geschichte dieselbe. Wieder ein mit Menschen überladener Fischkutter im Massengrab Mittelmeer gekentert, wieder Särge, ein EU-Sondergipfel, Betroffenheitsrhetorik, wieder das Versprechen, diesmal aber wirklich entschlossen
zu handeln. Drei Monate später sind Pomp und Pathos verflogen, die zugesagte Quoten-Verteilung der Flüchtlinge auf die EU-Staaten aufgeschoben und ausgesessen.

Zurück zur Tagesordnung, zurück zum Duckmäusertum und Klein-Klein. Seit dem Jahr 1997 und dem Amsterdamer Vertrag beschwört die EU eine gemeinsame, solidarische Asylpolitik, seither versagt sie kläglich. Vergangenen Donnerstag wurden zwölf Tote aus dem Mittelmeer gefischt, am selben Tag scheiterte ein weiterer Anlauf für die Festsetzung von EU-Flüchtlingsquoten.

Da ist der Ursprung des Übels.
Loey, danke, für die Mühe, die du dir gemacht hast, mit mir den "Ursprung des Übels" zu erklären. Doch das Thema hast du wie einige andere verfehlt.
Dies ist ja nicht eine Erklärung dafür, dass User sich hier so benehmen wie von mir beschrieben. Auch ist es wohl ein sinnloser Vorschlag, diese meine Gedanken nach Brüssel zu senden. Meinst du, dass sich dadurch das Benehmen bei SB ändern wird? Vielleicht solltest du noch einmal lesen und dann verstehst du mein Anliegen.
Ich gebe Dir ja grundsätzlich recht, jedoch wird mit Deiner Aussage nur der politische und gesellschaftliche Mainstream bedient, ohne die Hintergründe ausreichend zu beleuchten.

Wir kommen in eine Zeit der "Völkerwanderung". Der Anteil der politisch Verfolgten, und denen müssen wir alle helfen, ist an der Gesamtzahl der Flüchtlinge sehr gering.

Somit ist es nicht verwunderlich dass die Bevölkerung, nicht nur in Deutschland, sondern in gesamt Europa so sensibel reagiert.
und das ist der Grund, dass User sich nicht benehmen können und bei dem Thema ständig in ihrer Ausdrucksweise entgleisen und andere verletzen??? Dass gepöbelt wird und die untersten Schubladen bedient werden?
Sensibel reagieren ist für mich etwas anderes.
SENSIBLER Hass oder was . Ich fass es nicht
Linda, verschaffe Dir Hintergrundinformationen und folge nicht dem allgemeinen Geblubber
Das sagst DU zu mir. Ja es ist nicht zu fassen.
Stell dir mal vor ich lese keine Hetzblätter aber dafür u.a. die ZEIT, den Spiegel die FR , die Süddeutsche und informiere mich zu aktuellen Zahlen im Internet. Außerdem sehe ich mir Reportagen und politische Sendungen zu dem Thema im TV an .
Ich bestreite, nicht ,dass das alles poblemlos abläuft. Aber der Hass der diesen Menschen zum Teil entgegenschlägt ist ,nicht nur für mich, unerträglich.
Auch ich lese, schon als Verleger nur seriöse Zeitungen und Magazine, aber dann wirst Du wohl das hier überlesen haben:

Aus "Zeit" wohl ein seriöses Blatt, oder?

Ich verstehe die Proteste. Die Proteste gegen Asylbewerberheime in vielen Kommunen geht auf mangelhafte Verständigung zurück.

„Die Menschen wissen oft nicht, was auf sie zukommt.“

Die Zahl der Zugänge von Asylbewerbern sei derzeit so hoch, „dass sogar Bürgermeister oft überrascht sind, wenn Flüchtlinge in ihrer Gemeinde untergebracht werden sollen“.

Von 111 000 Flüchtlingen kamen dieses Jahr 68 000 aus den Ländern des westlichen Balkan. Alle gelten als sicher, die Anerkennungsquote von Asylbewerbern liegt bei nahezu null.

Seit Juni überqueren täglich mehr als tausend illegale Migranten die Grenze in Richtung Mazedonien. Die angeblichen Flüchtlinge kommen aus dem sicheren Drittstaat Türkei und haben keinen Asylanspruch in Europa.

Die Uno-Statistiken für «Flüchtlinge» in Griechenland halten mit Blick auf das Jahr 2014 fest: 83 Prozent der Migranten sind männlich, 71 Prozent sind zwischen 18 und 35 Jahre alt. 90 Prozent wollen nicht in Griechenland bleiben, sondern in Deutschland, Schweden oder in der Schweiz arbeiten. Die Hälfte will später die eigene Familie nachziehen.

Das demografische Profil der Migranten macht deutlich, was längst bekannt ist, aber die Behörden nicht zur Kenntnis nehmen: Es sind nicht wegen ihrer Hautfarbe, ihrer Religion oder ihrer politischen Einstellung an Leib und Leben bedrohte Familien, sondern junge männliche Wirtschaftsnomaden, die auf der Asylschiene nach Europa drängen.

Europa kann nicht ganz Afrika aufnehmen.
Nein Europa kann nicht ganz Afrika aufnehmen ,aber abgesehen von demn Kriegen, nicht nur in Syrien, wurde schon vorJahrzehnten gewarnt, wenn wir nichts tun werden sie kommen die Armen dieser Welt. Jetzt kommen sie

Mir wäre es auch lieber, sie könnten in ihrer Heimat bleiben. Ich weiß nicht, ob du den Krimi gesehen hast, der u.a. von KLEINE schwarzen Drogendealen handelte (der Boss war ein Weißer) . Da wurde gezeigt, warum die kommen. Früher lebten sie von Fischfang , heute ist der See ölverseucht . Das ist nur EIN Beispiel von vielen.
Das ist nun ein anderes Thema, hier ist der Ansprechpartner Brüssel.
Aber einige scheinbar nicht...
Achso, Also Verschwörungen um Europa zugrunde zu richten,
Warum hast du das denn nicht früher geschrieben.

Was bekommen die wohl damit sie mitmachen bei dem
zugrunde richten von Europa???????

Was rauchst du eigentlich, das ist gefährlich, pass auf . Das ruft ja Wahnvorstellungen hervor
zugrunde richten von Europa
würdet ihr bitte woanders diskutieren, ich möchte nicht immer wieder wiederholen müssen, das ist NICHT das Thema.
Wenn ihr nichts zum Thema zu sagen habt, dann schweigt einfach.
Thema ist: Das MITEINANDER der User bei Flüchtlingen/Asylanten in Notizen und Themen.
Danke!
Nun Reinhold, ich lasse deinen "Erguss" stehen, aber halte dich bitte an eine anständige Umgangsform, ansonsten kann ich nur mit den SB Worten sagen: Schleich dich!
Gel, hier gehts rund
Reinhold, dann bediene doch mal die andere Seite...
Dann los, stell Dich der Herausforderung.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
trauriges Bild für unsere Gesellschaft,,Dein Betrag,,
die Flüchtlingsfam. die wir seid Avent durch die kath.- Kirche,,helfen betreuen zudürfen,,es ist nicht einfach,,aber es braucht alles seine Zeit,,
ich schreibs immer wieder seid Ostern,,zur Zeit erreichen sehr viele Kinder Chiasso,,man darf in der Schweiz Flüchtlinge privat aufnehmen--in Italia seid paar Monaten Kinder die auf der Flucht sind-----aber da brauchts ehrlich einfach Fachleute,,diese Menschen tragen zuviele Narben in sich,,
wir müssen auch ehrlich sein,,ganz Arfrika können wir nicht aufnehmen,,und solange dass die Schwarzen noch als 2 Klasse von Menschen angesehen werden,,wird sich bei Ihren lLändern nichts ändern
Carmen, ich wünsche euch weiterhin viel Kraft und Freude bei eurer Betreuung und ziehe meinen Hut, es ist wahrlich eine sehr schwere Aufgabe, die ihr übernommen habt.
weisst Du es sind ,,ich nehns mal dumme Kleinigkeiten die zuüberwinden sind,wenn wir zusammen sind,,,da brauchts beide Seiten,,wir habens einfacher den wir leben in unserer Kultur,,heute ist ein Waldspaziergang angesagt
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich unterschreibe jedes Wort, helfe wo ich kann. habe meinen halben Kleiderschrank verschenkt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren