wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Ein Aufruf von Ali R. zur Kölner Gewaltnacht: Hört auf damit, Ihr schadet uns allen!

Von News Team - Dienstag, 05.01.2016 - 16:57 Uhr

Als ich die Nachrichten aus Köln hörte, schwirrten mir verschiedene Gedanken durch den Kopf: Zuerst war ich schockiert, dass so eine Verrohung der Sitten in Deutschland auf offener Straße überhaupt möglich ist. Danach dachte ich, wie es wohl den betroffenen Frauen und bestohlenen Passanten jetzt gehen möge. Und bald beschlich mich auch ein wenig die Angst: Angst davor, dass die Wut der Menschen alle Bürger mit (muslimischem) Migrationshintergrund trifft. Auch mich, einen "Ausländer", der weit besser Deutsch als Persisch spricht. Der viel lieber ein Bier trinkt als eine Shisha raucht. Der immer pünktlich ist - ganz anders als die Leute im Heimatland seiner Eltern, dem Iran.

So etwas geht gar nicht


Was in Köln passierte, darf nicht sein: weder die sexuelle Belästigung von Frauen noch das Ausrauben von Passanten. Ich kann mir nicht erklären, wie ein Mann dazu fähig ist, eine Frau derart zu bedrängen. Haben sie denn keine Mütter oder Schwestern? Würden sie denn wollen, dass denen gleiches widerfährt?

Lest hier: Sex-Attacken am Silvesterabend - Ist jetzt der Kölner Karneval in Gefahr?

Es ist egal, wo die Täter herkommen, solche Taten sind IMMER zu verurteilen. Ich hoffe, die Polizei klärt hier sauber auf - und die Gerichte machen dann ihren Job.

Wir haben zu hart gearbeitet, um jetzt verurteilt zu werden


Wie man an meinem Namen schon erkennen kann, habe ich ausländische Wurzeln. Meine Eltern sind vor 25 Jahren aus dem Iran nach Deutschland gekommen. Ich kann mich noch vage daran erinnern, wie wir in einer winzigen Ein-Zimmer-Wohnung gehaust haben. Meine Eltern hatten beide studiert, dennoch hat mein Vater Zeitungen verteilt und meine Mutter im McDonald’s gearbeitet. Sie konnten damals ja kaum Deutsch und waren Migranten. Anders ging’s nicht und von irgendwo musste das Geld ja herkommen. Ständig auf den Staat angewiesen zu sein, das wollten sie auch nicht. Sie waren froh, nicht auf der Straße leben zu müssen.

Aus diesem Grund macht mich die abscheuliche Tat in Köln noch wütender. Sie schadet den Opfern und ihren Familien. Sie schadet allen Migranten, die hart und ehrlich für ihr Auskommen arbeiten. Und sie schadet den Asylsuchenden, die vor Krieg und Terror geflohen sind und sich hier ein wenig Sicherheit erhoffen. Die verabscheuungswürdigen Überfälle von Köln, Stuttgart und Hamburg liefern den Rechtsextremen neues Pulver. Noch schlimmer: Sie sorgen auch für unterschwelliges Misstrauen in der übrigen Bevölkerung. Inzwischen kann es sein, dass ein Deutscher in der U-Bahn den Platz wechselt, wenn ein anders aussehender Passagier sich in die Nähe setzt.

Darum schreibe ich hier den Tätern: HÖRT AUF DAMIT. Ihr seid Gäste in diesem Land, der Staat unterstützt Euch im Notfall mit Sozialleistungen, Ihr seid - vor welchem Elend auch immer - hierher geflohen. Und warum benehmt ihr Euch so daneben? Habt Ihr denn keine Ehre? Seid lieber dankbar, dass es hier halbwegs sicher ist. Und an jeden, der nun ein mulmiges Gefühl hat oder sich bestätigt fühlt: Die wenigsten Migranten benehmen sich so daneben. Die Taten einiger Verbrecher dürfen nicht dazu führen, dass all die anderen, hier friedlich lebenden Migranten verurteilt werden.


Ali Roodsari

123 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hallo Ali,
vielen Dank für Deinen Bericht.
Ich gehören zu den Menschen, die die Asylpolitik von Merkel scharf kritisieren. Aber ich kritisiere sie, weil die Migration in aller Regel nicht so läuft, wie bei Dir. Ich kenne Dich zwar nicht näher, ich weiß nicht, wie Dein Verhältnis zu Frauen ist, zur religiösen Tolleranz. Aber ich vermute, dass Du in Deiner Mentalität zu uns passt.
Was ich aber befürchte ist, dass die große Mehrheit der zu uns kommenden Flüchtlingen nicht die Bereitschaft oder Fähigkeit haben wird, ihre Mentalität unserer Lebensweise anzupassen. Es wird eine Gegengesellschaft entstehen und diese Gegengesellschaft wird nach allen Erfahrungen mit muslimischen Gesellschaften nicht die Tolleranz aufbringen, die für unsere Art zu leben und mit uns zu leben notwendig ist. Deine Abscheu gegen die Vorfälle von Köln ist ehrlich, man kann aber nicht an der Erkenntnis vorbeigehen, dass solche Vorfälle einer anderen Mentalität entspringen, einem anderen Frauenbild. Aus Skandinavien sind solche Vorfälle längst bekannt, sind aber in Deutschland aus Gründen von political correctness verschwiegen worden.
Der Islam, wenn er mit uns kompatibel werden soll, muss sich zu einer tolleranten monotheistische Konfession entwickeln, genau wie Protestantismus oder Katholzismus. Es wird die Aufgabe der hier lebenden Muslime sein, daran zu arbeiten.
Aber unabhängig von den religiösen Problemen kritisiere ich die große Zahl der Flüchtlinge. In diesem Jahr waren es 1,1 Millionen registrierte Plus unregristierte. Sie alle haben ein Familiennachzugsrecht von nach Expertenmeinung 5 Millionen. Die EU rechnet mit 3 Millionen im nächsten Jahr. Überall gibt es Not und Elend auf der Welt. Wie viele wollen wir aufnehmen 10 Millionen oder 100 Millionen?
Ich schreibe diese Antwort Dir, weil ich glaube, dass diese Diskussion auch in der islamischen Welt ankommen muss. Und ich schreibe Dir, weil ich glaube, dass Du von Deiner Mentalität der richtige Adressat bist.
Vielleicht habe ich einen ganz kleinen Teil zu einer notwendigen Diskussion beigetragen
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Deine Meinung und Einstellung hast du sehr gut dargestellt. Und ich stimme gerne zu.
Es wäre schön, wenn es alle die jungen Männer läsen, die solche Übergriffe machen und wahrscheinlich auch noch im Denken, dass sie was ganz tolles getan haben. Es sind Verbrecher.
Im Laufe meines ja nun doch schon ein paar Jahre andauernden Lebens habe ich schon einiges erlebt.
Leider gehört dazu auch, dass ich Begegnungen mit jungen Männern mit Migrationshintergrund hatte, welche alle deutschen Frauen als Huren titulierten. Dies waren welche, die mit Sicherheit wenigstens zum Teil hier aufwuchsen.
Wenn mir junge Männer in Gruppen entgegen kommen, gehe ich schon mal gerne in ein Geschäft, in das ich eigentlich gar nicht wollte, weil eben mein Gefühl nicht wirklich gut ist. Und das am helllichten Tag.
Mich gruselt die Vorstellung, was die Frauen an den verschiedenen Bahnhöfen über sich ergehen lassen mußten und das an einem Tag, wo man heiter im Herzen ist und auf Spaß, Freude und einen gutes Neues Jahr eingestellt ist.
Wie gesagt, Chapeau für dein Schreiben... nur wie kannst du dieses an die richtige Stelle weitergeben?
Die Täter mögen sich Stellen um schlimmeres zu verhindern
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich denke dass die Rechten durch diese Silvesteraktionen enormen Zulauf bekommen.
gut so denn es muss recht werden was recht ist
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hallo Ali, glaubst du einer hört dich hier. Ich bin mit unterschiedlichen Nationalitäten aufgewachsen. Alle haben sich integriert, es hat aber gedauert. Diese Leute die jetzt zu uns gekommen sind haben eben eine andere Mentalität eine Orientalische mit einem anderen Frauenbild, das muss ich Dir wahrscheinlich nicht erklären. Um diese Leute umzuerziehen, bezweifle ich ob wir das schaffen, lt. unserer Mama Globalis ja "Wir schaffen das". Es sind zu viele, zu viel unregistrierte, viele anonyme mit falschen Pässen. Für mich ist entscheidend wie der Staat jetzt handelt, zuerst in der Köln Sache - speziell Hr. Minister Maas, oder ob das Gutmenschentum wieder entscheidet und wie wir uns zukünftig verhalten. Noch 1 Mio. Immigranten, dann wird es auch in unserer ausländischen und ärmeren Communities zur Eskalation kommen. Dann wird der Sozialkampf beginnen und wir mitten drin.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
warum legt man denen nicht die Handys lahm ??
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Lieber Ali, es ist ja alles ehrenwert, was du hier schreibst. Ja, man kann nicht alle Muslime in einen Topf werfen. Aber wer ist eine "ehrlicher" Muslim und welcher führt Böses im Schilde? Gibt es nicht viele, zu viele, die unsere westlichen Werte ablehnen? Gibt es Muslime, die in diese Richtung aktiv handeln? Was wird in den Moscheen gepredigt? Menschenliebe ja - aber sind damit auch wir Nichtmuslime gemeint? Ich habe da etwas anderes gehört. Und wer hierher kommt, der kann sich doch sicherlich über hier herrschende Sitten und Gebräuche im Zeitalter von PC und Handy informieren. Unser Unmut geht nichtin erster Linie gegen die Flüchtlinge, sondern gegen diese kritiklose und hirnlose Asylpolitik der hier Herrschenden. Das Volk ist das sicherlich nicht. Sollten wir es nicht unseren Amerikanischen "Freunden" gleichtun und nur 10000 aufnehmen? Meine Auffassung ist, solange sich die muslimische Geistlichkeit und die Vertreter muslimischer Vereine öffentlich zu den europäischen Werten bekennt, solange habe ich Zweifel an der Ehrlichkeit der Muslime.
Ich bezweifele, dass die Täter in der Silvesternacht diese Charta kennen. Sollte nicht auch dieser Zentralrat sich stärker dafür einsetzen dass mehr Muslime sich daran halten.
Mir ist ein Fehler unterlaufen im letzten Satz. Es muss heissen: Meine Auffassung ist, solange sich die muslimische Geistlichkeit und die Vertreter muslimischer Vereine n i c h t öffentlich zu den europäischen Werten bekennt, solange habe ich Zweifel an der Ehrlichkeit der Muslime.
Erika K., ich hab´s gelesen. Bin aber nicht beruhigter. Vor allem die letzten drei Ziffern lösen bei mir Unruhe aus.
Je mehr ich lese, um so mehr Zweifel kommen auf! Wäre es nicht richtig, wenn ein Imam im Fernsehen auftritt und mit aller Klarheit diese Vorgänge verurteilt. Habt ihr einen gesehen?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ali ...
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hallo Ali,
Habe mit Intresse Deinen Beitrag gelesen .Keine Sorge die meisten
Menschen hier wissen,dass Fehlverhalten von allen Menschen egal
welcher Rasse Religion oder Hautfarbe möglich ist.
Unsere Kritik geht mehr in Richtung der der "Deutschen Politik "
Erst eine falsche Politik hat es möglich gemacht, dass solche Anhäufungen von von Asylbewerbern als normal angesehen wurde.
Ganz Europa hat sich eine für seine Verhältnisse geltente Obergrenze
gesetzt. Muss am deutschen "Wesen" Europa zerbrechen ?
Wie siehst Du diese Probleme? Wie geht es weiter im nahen und
mittleren Osten? Ist dieser Glaubenskrieg zwischen Suniten und Scheieten so etwas ähliches wie im 30.jährigen Krieg hier, die schlimmen
Massenmorde zwischen Katholiken und Protetanten ?Auch hier hat
es 500.Jahre gedauert bis man halbwegs tolerant den Glauben des
anderen ertragen konnte .
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hoffentlich werden die Täter gefasst.....
ja hoffentlich wird der Fall nicht einfach zu den Akten gelegt und darüber weggegangen. Ich frage mich, warum die Polizei nicht eingeschritten ist
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren