wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
"Die Domplatte ist kein Tahrir-Platz"

"Die Domplatte ist kein Tahrir-Platz"

Von Deutscher Evangelischer Frauenbund Bayern - Donnerstag, 07.01.2016 - 16:33 Uhr

Der Dachverband der deutschen Frauenverbände, der Deutsche Frauenrat, bezieht klar Stellung zu der Gewalt gegen Frauen in Köln und anderen Städten:


Berlin, Donnerstag 07. Januar 2016

Gewalt gegen Frauen
Sexualisierte Gewalt ist kein „Kollateralschaden“

Der Deutsche Frauenrat ist schockiert über die organisierte Gewalt von Männern an Frauen, die sich in der Silvesternacht in Köln und anderen Städten im öffentlichen Raum und unter den Augen der Polizei Bahn brach.

Dazu die stellvertretende Vorsitzende und Expertin für das Thema Gewalt an Frauen, Mona Küppers: „Wir fordern, dass nach den Tätern mit Hochdruck gefahndet wird und sie mit der ganzen Härte des Gesetzes bestraft werden. Die Behörden, insbesondere die Polizei, sind dafür verantwortlich, Übergriffe auf Frauen im öffentlichen Raum zu verhindern und sie entsprechend zu schützen. Sexualisierte Gewalt ist kein ‚Kollateralschaden’ etwa von Straßenraub, Frauen sind kein Freiwild – und die Kölner Domplatte ist kein Kairoer Tahrir-Platz.“

Die Vorsitzende des Deutschen Frauenrats, Hannelore Buls, fordert zudem: „Die Politik muss eindeutig Stellung beziehen, dass das Handlungserfordernis auf der Seite der Männer als Täter liegt, die unsere Gesetze einzuhalten haben. Das Grundgesetz garantiert für Frauen und Männer den Schutz ihrer Würde und körperlichen Unversehrtheit. Verhaltensmaßregeln für Frauen lenken die Verantwortung von den Tätern auf die Opfer, sie sind, wenn nicht zynisch gemeint zumindest äußerst unbedacht und völlig kontraproduktiv.“

Mit Fassungslosigkeit reagierte der Vorstand auf die kriminellen Attacken auf Frauen. „Uns stellt sich die Frage“, so Buls weiter, „an wen diese Kampfansage gerichtet war: an unsere demokratische Ordnung, die für Frauen und Männer gleiche Rechte und Pflichten vorgibt? An die Behörden, die solchem organisierten Terror zunächst rat- und tatenlos gegenüber standen? An Frauen, denen auf diese kriminelle Art und Weise mitgeteilt werden sollte, dass sie die Nacht den Männern überlassen sollen? Sie kann aber ebenso als Brandsatz gegen die aktuelle Flüchtlingspolitik betrachtet werden, wie vielerorts vermutet wird. Der Deutsche Frauenrat hatte sich bereits mehrfach an Bundeskanzlerin Merkel und Bundesinnenminister de Maizière gewandt, um darauf hinzuwirken, dass dem Schutz von Frauen vor Gewalt mehr Nachdruck verliehen wird. Die Forderung, die bislang insbesondere für geflüchtete Frauen galt, muss nun auf alle Frauen hierzulande erweitert werden.“

Donnerstag 07. Januar 2016

47 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Überschrift ist falsch, denn es scheint auf der Domplatte wie damals auf dem Tahrir-Platz zugegangen zu sein.
Was ich in dem Artikel vermisse sind klare Vorgaben die geändert werden müssen, damit die künftigen Täter bestraft und solche Vorkommnisse leichter verhindert werden können.

Die Täter treten bewusst in Gruppen auf, damit später keiner Einzelperson eindeutig eine Straftat nachgewiesen werden kann. Das in Fällen der abgesprochenen Einkreisung alle Personen gemäß der erfolgten Straftaten bestraft werden sieht unser Strafrecht nicht vor.
Ich gehe mal davon aus, dass fast keiner der Täter von Köln strafrechtlich verurteilt werden wird.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wieso? Ist denn sowas auf dem Tahrir-platz möglich? ICH GLAUBE: NICHT!!! Was für vorurteile! Von gutmeinenden menschen...
Auf dem Tahrir- Platz in Kairo sind 2013 Massenvergewaltigungen an Frauen begangen worden. Es sind auch etliche Männer zu sehr hohen Haftstrafen verurteilt worden. Im Gerichtssaal hat es Tumulte mit Angehörigen der Täter gegeben die die Urteile nicht akzeptieren wollten.
O.k. Dieser aspekt ist mir entgangen. Ich dachte, es sei nur um aufstand gegen die herrschenden gegangen.
Ist es auch . Aber es waren ja kolossal viele Menschen dort und sehr viele muslimische Männer haben geglaubt, Frauen haben dort nichts zu suchen, Politik ist Männersache. Wenn ich mich recht erinnere sind auch ausländischeJournalistinnen betroffen gewesen.
Danke. Dann ist es ja wirklich ein passender, schrecklicher vergleich.
Dann wisst ihr ja auch, wie so etwas passieren konnte - und kann - und wieder wird: Massen von Menschen - und Menschen, die Frauen als Freiwild betrachten - vor allem, wenn sie nicht "züchtig verhüllt" sind..... Und es war wohl nicht so, dass sie glaubten, Frauen hätten da nix zu suchen - sondern: "Wenn sie schon da sind, dann können wir uns ja auch an sie ranmachen. Und wenn sie nicht wollen, dann brauchts halt Gewalt..."
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
In der Sache bin ich mit den Damen völlig einer Meinung ! Allerdings gefällt mir das Motto nicht: Ich habe gute Kontakte zu Leuten, die damals auf dem Tahir-Platz waren und weiß daher, dass es dort um die Wiedergewinnung demokratischer Errungenschaften ging und keineswegs um Gewaltanwendung gegen Frauen !
Eben, das eine hat mit dem anderen nichts zutun.
der vergleich hinkt in der tat, das fiel mir auch auf.
Ich würde Alice Schwarzer mehrmals Klonen und auf die Domplatte setzen......Problem gelöst.
welches ?
Da würden selbst solche Typen nicht rangehen und evtl. von alleine wieder die Heimreise antreten.
Leider hinkt der Vergleich nicht. Ich hatte den Zusammenhang auch nicht verstanden.

Jetzt schon:

http://www.faz.net/aktuell/politik/a...981479.html
hast du eigentlich schon mal 'ne beleidigungsklage von frau schwarzer am hals gehabt ? die fackelt nicht lange, womit sie auch recht hat.
mit solchen respektlosigkeiten gegen frauen fängt es an, mit anderen dingen geht es weiter .....
Glaub du mal schön weiter an die FAZ.
Nur mal zur Info, wer hat auf dem Maidan Menschen erschossen ???
Frau Schwarzer soll erstmal Ihre Steuern bezahlen !!!
Rainer, man mag von Frau Schwarzer denken was man will und ich mag sie auch nicht.

Aber das was Du in diesem Kontext äußerst, ist widerlich.
...und dann überlegst du dir, sie nicht mehr respektlos zu beleidigen ?
das mit dem tahrir-platz wußte ich so nicht. danke jens.
Reiner der an DIE geht muss 4,5 Promille im Blut haben...
@Wolfgang Maringer
auf dem Tahirplatz ist es zwar um den Umbruch gegangen aber es haben sich viele Uebergriffe auf Frauen abgespielt.
Das weiss ich genau, weil ich zu der Zeit in Aegypten gelebt habe.
Ausserdem sind sexuelle Uebergriffe immer schon ein riesen Problem in Cairo.
Frau Schwarzer ist auch die einzige Frau, der ich kein Respekt zolle.
ich schon lange nicht. Wuste doch was das für eine he........sie ist.


Neutral und Objektiv informieren, soll manchmal Hilfreich sein.
@Brigitte R.: Dass sich solche verabscheuungswürdigen Dinge in Kairo abspielen, haben meine dortigen Freunde auch bestätigt ! Aber ich sehe trotzdem einen wichtigen Unterschied zu den Vorfällen in Köln, Hamburg und Stuttgart: In Kairo war der Anlass für die demonstrierenden Menschen positiver Natur und die Ausschreitungen eine sehr bedauernswerte Begleiterscheinung, während in der Neujahrsnacht offenbar organisierte kriminelle Banden sich einzig und allein zu dem Zweck zusammenrotteten ihre Schandtaten zu begehen ! Daher finde ich die Assoziation mit dem Tahirplatz nach wie vor unangemessen !
Volker Pispers einfach genial!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
heute im radio gehört. die polizei wehrt sich gegen die vorwürfe. "die justiz ließe die serientäter einfach laufen, schneller, als sie wieder im wagen sitzen."
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Und wieder "Resolutionen" - und "Forderungen" - und "Schluss jetzt!"-Parolen - und wieder steuergeldfinanzierte Aktionen - und pauschalisierte Generalverurteilungen - von MÄNNERN - und sonst niemandem - wegen ein paar Spacken - die ihr Testosteron nicht im Griff haben - die aber trotzdem "Bleiberecht" haben sollen! Ein bisschen Sarkasmus - ein bisschen "Männerhass" - und ein bisschen "Radikal-Emanzipismus" - wie zu Schwarzers Zeiten - und die "Trillerpfeife" als "Mittel der Wahl"! So viele radikale "kämpferische Sprüche" - und unterm Strich nur "ohnmächtige Wut" - aber OHNE KONSEQUENZEN! Sehr glaubwürdig, das Ganze - und absolut wirkungsvoll!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier MUSS gehandelt werden!!! Die Antwort ist nicht WIE Frauen sich in Zukunft verhalten sollen. Denn die Frauen haben in dieser Nacht NICHTS falsch gemacht. Es kann ganz allein darum gehen, das hier Geschehene zu ächten und die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen. Es wäre wirklich falsch verstandene Toleranz wenn man fordern würde, dass wir Frauen abweichen von den Rechten die wir uns hier erkämpft haben. Es kann nicht sein, dass wir davon abrücken. Wenn es hier Männer gibt die mit dieser Freiheit nicht klarkommen, sorry, sollen die dahin gehn, wo sie her kommen oder wo der Pfeffer wächst. Sie wussten was auf sie zukommt. Die haben alle Handy und mit Sicherheit Inet, die wissen doch wie die Lebensweise in Deutschland ist und das die Frauen hier nicht verschleiert rumlaufen. Sorry, der für mich ungewohnt harte Ton....
das waren keine aktuellen flüchtlinge. wenigstens die mehrheit ist schon einige jahre hier und auch der polizei bekannt.
Woher weißt Du das?????? Schon einige Jahre hier und Polizei bekannt????
Frag mich : Warum sind sie dann noch hier???
Haben sie dann das Recht unsere Frauen an
zu grabschen???
Geht mal in deren Länder und zieht den Frauen den Schleier weg....Keiner würde das überleben.
Die Politik muss endlich handeln. Sofortige Abschiebung ohne Wenn und Aber. Aber nicht im Luxus Flieger.
weil das heute von der polizei im radio gesagt wurde. von der kölner polizei
Yviiola, soviel zum Thema: Das waren keine aktuell eingereisten Flüchtlinge http://www.msn.com/de-de/nachrichten...?li=AAaxdRI

Außerdem wenns welche waren, die schon länger hier waren ists ja sogar noch schlimmer. Dann bedeutet das im Grunde das sie integrationsrestistent sind.....Die Polizei hatte wohl Redeverbot und die Politik wollte es runterspielen. Das ist auch schlimm. Find es auch schlimm gleich alle zu verteufeln, aber wenn Flüchtlinge was getan haben, was absolut nicht in Ordnung ist muss mans verfolgen können und auch kritisieren können. Das kann ja wohl nicht wahr sein
ich hab deinen bericht gelesen. dann wurde im radio heut mittag falsch informiert. der sagte was von schon lange bekannte täter.
Das ist doch das eigentliche Problem - dass sie im Grunde "strafimmun" sind - denn WENN gegen sie vorgegangen wird, hat der jeweilige Polizist ein Problem - gegen den von einem linken Menschenrechtler direkt ne Dienstaufsichtsbeschwerde wegen "überzogener Gewalt" eingelegt wird - und der Richter, der sie verknacken soll - weil "die Verwandschaft des Täters weiß, wo sein Haus wohnt" ..
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mich mach die Aussage von Frau Reker wütend. Warum hat sie den Messerangriff bei der Wahlveranstaltung nicht nach dieser Vorgabe abgewehrt?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Endlich Schluss mit der Vertuschung von Straftaten oder deren schönreden und Ausreden suchen um zu verharmlosen oder von Einzelfällen sprechen .
Ja da gebe ich dir vollkommen recht, denn genau diese Vorgehensweise über Monate hinweg hat mit dazu geführt das die Bürger sich immer mehr verunsichert, angelogen und verarscht fühlten. Deshalb haben sehr viele das Vertrauen in die Regierung verloren. Mit ein Grund warum sich jetzt mehr und mehr zu Parteien orientieren die nicht wünschenswert sind.
Nur aufbauschen muss man auch nichts. Sachlichkeit und Offenheit ist jetzt das Gebot der Stunde, damit anderen Menschen nicht Unrecht getan wird, denn Unrecht ist Unrecht, so oder so.
Ich bin nicht Grundsätzlich geben Zuwanderer aber die müssen sich Anpassen und nicht wir. Wer sich nicht Anpaßt oder nachgewiesen Straffällig wird sollte sofort Abgeschoben werden und nicht erst noch Jahre in deutschen Gefängnissen durchgefüttert werden.
Vorsicht: Sarkasmus!
Bereits die Scharia, bei denen zur Anwendung gebracht, würde nicht viel von ihnen übrig lassen - insbesondere: wegen Schändung eines religiös geweihten Umfeldes.
Ein großer, Gert: Die anderen reden nur...
Wie wäre es, wenn sichn die ganzen Adabeis endlich mal in Klausur zum Nachdenken begeben?

Das ließe Platz, Aufmerksamkeit und Zeit, sich hier sinnvolleren Gedankengängen und Kommentierungen zu widmen.
Er macht sich Sorgen um das Menschenbild von Frauen, die sich vorstellen, Kerle, die Frauen begrapschen oder vergewaltigen, als Krokodilköder zu verwenden Eigentlich ne interessante Vorstellung - aber warum so kompliziert? Gäbs doch ganz andere Möglichkeiten - wenn besagte Frauen einen A... in der Hose hätten...? Und sich nicht mit rumkeifen begnügen würden??? Und ich sehe halt den gewaltigen Unterschied zwischen diesen Kerlen und den Frauen: Die einen machen einfach - und keiner hindert sie dran - und die anderen reden nur - und verfluchen die Männer.. Fakt ist: Für DIE Typen ist das völlig normal - und "verfluchende Frauen" halten sie nicht davon ab. Und die Mittel, um die Brüder daran zu hindern, das zu tun, was ihnen passt - die stehen nicht zur Diskussion - denn DAS wär ja "Gewalt" - und dann auch noch gegen "Ausländer" - und DAS geht ja nun gar nicht! Also begnügt frau sich mit "Man müsste..."-Fantasien - und belässt es dabei - oder fordert "mehr Polizei" - aber nur zum Aufpassen! - und nicht für das, was sie eigentlich können soll!
Der typische Voyeur-Kommentar.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren