wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Nach Kölner Chaos-Nacht: Kölner Polizeipräsident muss gehen

Nach Kölner Chaos-Nacht: Kölner Polizeipräsident muss gehen

Von News Team - Freitag, 08.01.2016 - 09:28 Uhr

UPDATE, 16.45 Uhr: Der Druck für den Kölner Polizeipräsident Wolfgang Albers ist zu groß geworden. Am Freitag wurde er in den einstweiligen Ruhestand versetzt, wie der „Kölner Stadt-Anzeiger“ aus Kreisen der Landesregierung erfahren hat. Innenminister Ralf Jäger (SPD) habe Albers am Freitagmittag davon in Kenntnis gesetzt. „Dieser Schritt sei nötig, um das Vertrauen der Öffentlichkeit und die Handlungsfähigkeit der Kölner Polizei wiederherzustellen.“

Hat die Polizei bewusst verheimlicht, was sich in der Silvesternacht in Köln abgespielt hatte? Interne Berichte lassen das vermuten. Nun müssen sich die Behörden schwere Vorwürfe gefallen lassen.

Aus dem internen Bericht einer Kölner Einsatzhundertschaft, der dem WDR vorliegt, geht hervor, dass bereits in der Chaos-Nacht die Personalien von mehr als 70 Menschen festgestellt wurden. Viele von ihnen haben sich demnach als Flüchtlinge ausgewiesen - ohne Ausweis, aber mit einem sogenannten Registrierungsbeleg: "Bei den durchgeführten Personlienfeststellungen konnte sich der überwiegende Teil der Personen lediglich mit dem Registrierungsbeleg als Asylsuchender der BAMF ausweisen, Ausweispapiere lagen in der Regel nicht vor“, heißt es nach Infos des WDR in dem Bericht. Ob es sich bei den kontrollierten Personen tatsächlich auch um mutmaßliche Täter handelt, geht aus dem Bericht nicht hervor.

Dennoch: Die Beamten wussten also, dass viele Zuwanderer bei den Randalen mitmischten. Trotzdem gab sich Oberbürgermeisterin Henriette Reker noch am 5. Januar ausweichend und ahnungslos: „Es gibt keinen Hinweis, dass es sich hier um Menschen handelt, die hier in Köln Unterkunft als Flüchtlinge bezogen haben.“

Laut dem internen Polizei-Bericht wurden zwischen 22 Uhr und 05.05 Uhr am Kölner Bahnhof auch 10 Platzverweise ausgesprochen und 32 Strafanzeigen geschrieben. Außerdem gab es 11 Ingewahrsamnahmen und vier Festnahmen.

Auch der "Kölner Stadtanzeiger" schreibt unter Berufung auf interne Polizei-Infos, dass die mehr als 1000 Menschen zählende Gruppe, aus der heraus Angreifer und Banden operierten, aus Flüchtlingen bestand: Syrer, Afghanen, Iraker. So sollen es die Polizisten erfasst haben. Die Nationalitäten kamen in einem internen Bericht unter dem Titel „Wichtige Ereignis-Meldung“ nicht mehr vor, so das Kölner Blatt weiter. Auch Chaos, Gewalt, Angst und sexuelle Belästigung hätten dann nur noch in abstrakten Formulierungen stattgefunden.

CSU-Innenexperte: "Da hat die Staatsgewalt verloren"


CSU-Innenexperte Hans-Peter Uhl spricht gegenüber FOCUS Online von einem einsatztaktisch grob fahrlässigen Vorgehen. Uhl sieht schwere Fehler in der Einsatzplanung: "Das Vertrauen der Menschen in den Staat ist erschüttert." Die Beamten vor Ort nimmt er in Schutz: "Sie sind einer von rund 60 Polizisten und stehen einer Meute von 1000 gegenüber. Was machen Sie da? Da hat die Staatsgewalt verloren, es gewinnt die nackte Gewalt dieser Straftäter"

Hat die Polizei das Ausmaß der Gewaltnacht heruntergespielt, um die eigene Überforderung zu verheimlichen? Am 1. Januar hatte die Polizei noch von "ausgelassener Stimmung" und einem "weitgehend friedlichen" Verlauf der Silvesterfeiern gesprochen. Später hieß es, es habe hier eine Kommunikationspanne gegebenen. Am Donnerstag wurde bekannt, wie der WDR weiter berichtet, dass die Kölner Polizei vor Silvester beim Land eine Hundertschaft mit drei Mannschaftszügen angefordert hatte. Doch die Lage wurde offenbar weniger ernst eingeschätzt, weniger Beamte wurden geschickt: Nur zwei zusätzliche Mannschaftszüge mit je 38 Beamten wurden nach Köln beordert.

Die Polizei gibt zu, von den Ereignissen überrascht worden zu sein: “Zum Zeitpunkt der Kräftezuteilung am 18. Dezember 2015 lagen keinerlei Erkenntnisse vor, dass es in Köln zu einem solch schockierenden Szenario in der Silvesternacht kommen könnte.“

Der interne Bericht eines Bundespolizisten, der dem WDR vorliegt, liefert einen drastischen Eindruck des Geschehens in der Silvesternacht. "Frauen mit Begleitung oder ohne durchliefen einen im wahrsten Sinne 'Spießrutenlauf' durch die stark alkoholisierten Männermassen, wie man es nicht beschreiben kann." Die Masse auf dem Bahnhofsvorplatz habe sich durch die Präsenz der Polizei nicht beeindrucken lassen. Vielmehr seien die Einsatzkräfte immer wieder mit Feuerwerkskörper beschossen und mit Flaschen beschossen worden, heißt es im Bericht laut WDR.

Die Polizei hat inzwischen 16 Verdächtige ausgemacht. Die meisten von ihnen sind nicht namentlich bekannt, sie wurden auf den Bildern aus der Chaos-Nacht als mögliche Täter erfasst.

331 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Erst müssen sich unsere Polizisten angreifen lassen, bevor sie etwas unternehmen dürfen. Von oben herab wird befohlen, Ausländische Täter mit Rücksicht zu behandeln. Polizisten dürfen darüber nur gemilderte Aussagen öffentlich machen. Aber unsere Politiker waschen ihre schmierigen Hände immer in Unschuld. Aber ist ja klar: Da hängt schon so viel Schmiere dran, der geht gar nicht mehr weg.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Aha so wie es aussieht hat keiner von den hier schreibenden die Merkel gewählt oder doch ?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Nun mir fällt da die Deutsch- und Geschichtsstunde in der Schule ein.....
Carl Theodor Körner 1791-1813) schreib damals:
“Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es Gnade euch Gott.”

Frage mich kannte er schon damals unsere Zukunft oder wiederholt sich das immer und immer wieder?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wer die Focus-Nachrichten gelesen hat: Polizei, Beamte etc. haben von den Politikern einen "Maulkorb" verpasst bekommen. Dies ist u.a.vom Innemmisterium in NW zugegeben worden.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn die Entscheider in Berlin einen A.......in der Hose hätten, würden sie zugeben versagt zu haben und ihren Hut nehmen. Aber sie haben Angst vor Arbeitslosigkeit oder auf einen Mindestlohnstatus zurückgestuft zu werden.
Wenn Gesetze noveliert oder erstellt werden, so ist es zum Nachteil des Bürgers, aber nie zum Nachteil der Politiker, da diese sich so absichern, wie es selbst die beste Versicherung nicht besser könnte.
Wer da glaubt, dass nach dem Verursacherprinzip gehandelt würde, hat den tieferen Grund von Politik nicht verstanden.! Schuld sind immer nur die Anderen.! Was macht ein cleverer Politiker? Verantwortung übernehmen?! Nee, aussitzen.!
Es ist doch bekannt, wer den Mut hat Verantwortung zu übernehmen, der wird rausgelobt.
Na dann los! Ihr werdet ja bald Wahlen haben.
Geht aus eigener Erfahrung aus und sollt nicht mehr den Lügen glauben,was euch serviert wird!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
was nun frau merkel? das kommt davon wenn man dem volk einen maulkorb verpasst. der schutz der eigenen bevölkerung wird völlig vernachlässigt. jeder in berlin wusste, was wir uns da ins land holen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das ständige auf der unterbesetzten und dadurch überforderten Polizei herum zu hacken nervt langsam!!
Hier hat nur eine Schuld und das ist die Miß:" Wir schaffen das schon" die soll endlich einsehen dass sie Mist gebaut hat und abtreten!!!!!!!!!!!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Alle rauswerfen! Und die Merkel hinterher!
Kurz und gut!
Derartige Auswüchse sind zu erwarten. Zu erwarten ist auch in wenigen Jahren ein Bürgerkrieg, wenn noch mehr dieser armen Flüchtlinge mit offenen Armen empfangen werden. Es sind mehrheitlich junge und wehrpflichtige Menschen, die besser in ihrem Heimatland bleiben und dort ihren Landsleuten als Soldaten im Krieg beistehen sollten und sich nicht hier kostenlos und sicher versorgen lassen. Diese jungen Männer sind in meinen Augen feige Angsthasen, die ausländische Mächte für sich kämpfen lassen. Hier sollten sie nicht nur reingelassen werden, sondern direkt in ihre Heimat abgeschoben werden . Wie oft ist mir in meinen 42 Dienstjahren bei der Polizei gesagt worden, wie dumm die Deutschen sind. Bei uns in Deutschland könnte man sich alles erlauben.
Schickt sie - die wehrpflichtigen Männer - sämtlich nach Hause, wir tun uns damit einen großen Gefallen.
Ich war auch einmal Flüchtling im 2. Weltkrieg und musste noch nicht wehrpflichtig vor der russischen Front fliehen.
Auch unsere Häuser waren zerstört und Essen Mangelware. Aber wir haben damals alle gemeinsam angepackt und sind nicht in andere Länder geflüchtet.
"Was ist unsere Welt - unser - Deutschland - nur arm geworden".
danke Andre du bist nicht gewöhnlich )
Richtig, kann es sein, dass dieser Andre vielleicht Nahles mit Nachname heisst? Ein Befürworter der Grünen Partei?
Aber, aber lieber Heinz, die wollen doch nur ihr wertvolles Leben schützen und hier studieren, damit sie uns späterhin mal sagen können, welchen Dreck wir morgen beseitigen sollen. Ihr Land schützen und wieder aufbauen? Das machen wir doch dann gerne für sie, denn da haben wir ja schließlich Erfahrung gesammelt. Unsere Ulla schickt schon Aufklärer über Syrien und lässt Bildchen machen. Wie war das doch noch beim "Gröfaz ?" Alles wird dann im Barack Stil ,ich
meine natürlich "im Barockstil" Wieder aufgebaut.!
Es ist ja nicht nur Merkel. Ein Gabriel mit seiner SPD hat dem zugestimmt. Jetzt da diese Politik hinterfragt wird, greift er die Kanzlerin an. Aber Politiker kann man nur werden, wenn man sein Rückgrat total verbiegen kann.
Gabriel dreht sein Fähnchen nach dem Wind.
Konvertiert von Grün zu SPD. Nun sind bald Wahlen, Gabriel wird alles dransetzen, damit die SPD aus ihrem Tief, dass Gerhard Schröder mit HatzIV als verbrannte Erde hinterliess, nun wird mehr Prozente bekommt, dann schwenkt man um, man will ja nicht in der zweiten Reihe stehen, sondern vorne.
Die SPD erhofft sich noch mehr, nämlich ohne Grün durchzukommen, das wird aber nicht klappen. Grün wird von den Deutsch- Passbesitzern des Islam gewählt. Die Grünen sind auf die Stimmen der Deutschen nicht mehr so angewiesen, wie die anderen Parteien. Es kann sogar sein, dass die Grünen dadurch die Allmacht (Alleinmacht) erreichen und somit den/die Kanzler/IN stellen.
Dann können wir uns fragen; "Was tun, sprach Zeuss"?
Heinz genau Deine Aussagen sage ich schon lange.
Vor jeder Wahl bewegen sich die Politiker in einer dauerhaften Rotation, mal 180, mal 360 und auch schon mal 450 Umdrehungen, das soll jetzt mal jemand verstehen??
Kein Wunder, dass sie nicht wissen, wo ihr Kopf nach der Wahl steht?????? Vor allem dann, wenn sie trotzdem nicht die Alleinmacht haben und sich einen Koalitionspartner suchen müssen. Da hatten es die Grünen in NRW am leichtesten, SPD übernimmt die Verantwortung und die Grünen bestimmen wohin der Kurs geht So ist das, dann ist es für den Bürger nicht mehr so lustig
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die sexuellen Übergriffe, die an Silvester in Köln und anderen Städten geschehen sind, sie sind einfach ohne Worte. Was die Polizei getan oder nicht getan hat, und was viele Politiker dazu sagen, ist genauso ungeheuerlich.

Wer oder was im Einzelnen versagt hat, darüber kann ich nur spekulieren aufgrund der Informationen, die veröffentlicht wurden. Was im Einzelnen gemacht oder unterlassen wurde, weiß ich nicht.

Was ich jedoch weiß, ist, dass Flüchtlinge, egal, woher sie kommen, ausgewiesen und abgeschoben werden MÜSSEN, wenn sie unsere Lebensweise bedrohen, gegen unser Recht verstoßen und unsere Werte nicht anerkennen und danach leben, ist für mich völlig klar.

Was ich auch weiß, ist, dass es falsch, weil unmenschlich, wäre, die Grenzen dicht zu machen und Menschen in Not einfach nicht mehr aufzunehmen.

Ich habe Angst, dass wir unsere Menschlichkeit verlieren, weil wir aufgrund einer Minderheit, die sich über unsere Werte hinwegsetzen, alle Flüchtlinge über einen Kamm scheren. Dass wir nicht mehr sehen, dass die meisten, die hierher kommen, dankbar sind, weil sie hier eine Chance haben auf ein neues Leben in Frieden und Würde.

Ich habe Angst, dass wir nicht mehr unterscheiden zwischen den Flüchtlingen, die sich hier integrieren wollen und solchen, die Demokratie und ein Leben in Freiheit nicht zu schätzen wissen.

So sehr ich die Menschen verachte, die Frauen wie Freiwild behandeln, so sehr habe ich Angst, dass sich hier in Deutschland die Stimmung gegen die Flüchtlinge weiter aufheizt, weil wir fälschlicherweise annehmen, es sei der Islam, der diesen Menschen das Recht gibt, sich Frauen gegenüber so abscheulich zu verhalten.

Ich hoffe daher, dass die Politik jetzt rasch und rückhaltlos aufklärt, was an Silvester geschehen ist und konsequent solch verabscheuungswürdige Kreaturen abschiebt, damit wir unsere Menschlichkeit nicht verlieren, weil wir um unsere Sicherheit und unseren inneren Frieden fürchten.

http://www.spiegelfechter.com/wordpr...then-anhalt
Du sprichst mir aus der Seele. Und dazu habe ich Angst, dass wir unsere schwer erkämpfte Position verlieren, wenn ich unsere Politiker und -innen rede höre. Solche Situationen meiden? Brav zuhause hinter dem Herd bleiben? Oder Bodyguards zulegen?
Und morgen kommt der
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es ist einfach nicht zu glauben. So etwas passiert und niemand greift ein... Ich fühle mich von der Politik verarscht. Betrogen ...Dinge werden verharmlost und verleumdet. Das Problem ist das es keine Alternative zu Merkel (CDU) zu geben scheint.
Ich habe es lesenswert gefunden-aber Ihre Konklusion nicht!Damit bin ich nämlich gar nicht einverstanden.
Es gibt immer eine Alternative!
Ja und welche Alternative
Nun,Sie leben in Deutschland,so sollen Sie es selbst suchen und finden,denn es gibt ja ganz sicher welche.
Alternativlos zu sein ist doch unannehmbar,oder?
Das Mitmachen mit ewas,was schon bewiesen schlecht und für die eigene Bevölkerung mehr als schädlich ist, kann keinesfalls der Ausweg sein.
Mich betrifft das alles darum,denn Deutschland und dessen Regierung beeinflusst auch die Lebensumstände der anderen Eu-Länder-Bevölkerung.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren