wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Bedingungsloses Grundeinkommen

Bedingungsloses Grundeinkommen

Von wize.life-Nutzer - Freitag, 08.01.2016 - 23:37 Uhr

Wie wäre es, wenn jeder Mensch in Deutschland ein bedingungsloses Grundeinkommen bekäme? Gibt's schon? Harz IV? Nein. Das meine ich nicht. Das ist kein Grundeinkommen, das ist eine Zumutung! Gut, immer noch besser als gar nichts, aber sonst eine Zumutung! Und dann ist dieses 'Einkommen' auch nicht für alle vorgesehen. Das ist speziell für Leute gedacht, die mal eben durch die Maschen des sozialen Netzes rutschen, um dann wenigstens auf einer Turnmatte zu landen, als auf dem harten Boden aufzuschlagen. - Doch genug davon.

Ich meine ein Grundeinkommen, welches den Namen auch wirklich verdient. Es dürfte sich um etwas mehr als 1.500,00 Euro handeln. Ich höre jetzt geradezu das Raunen, was durch die Reihen der SBler geht. Eintausendfünfhundert Euro! So viel! - Da wird keiner mehr arbeiten wollen, höre ich. Und weiter: Jeder bekommt das? - Ja! - Bei einem Paar sind das ja schon 3.000 Euro, jeden Monat. Wenn Kinder dazu kommen...., kriegen die auch ein Grundeinkommen? - Ja, dem jeweiligen Bedarf/Alter angepasst. - Oha! Da werden die ja alle reich.... - Ja! - Ohne was zu tun? - Ja! Ohne was dafür zu tun.

Nun, das klingt sehr utopisch, ist es aber nicht. Vor gut und gerne eineinhalb Jahren las ich ein paar Bücher, die aus den 90ern stammen und dort wird ein Grundeinkommen für jeden Menschen beschrieben. Es reicht für: Obdach, Nahrung, Kleidung und Bildung und Energie. Zunächst dachte ich, das ist Kommunismus pur, das geht nicht, keiner arbeitet dann mehr...

Im unten aufgeführten, äußerst lesenswerten Link sind die Berechnungen für Deutschland aufgeführt, deshalb spare ich mir die Übertragung hierher. Die Berechnungen wirken auf mich schlüssig und ich nehme es vorweg: Für Deutschland würde es funktionieren! Was in diesen Berechnungen nicht eingerechnet wurde, sind Einsparungen von unnützen Ausgaben wie Rüstung, oder einzelne Brücken in der Landschaft, Straßenverbreiterungen, die einige Zeit später durch Schikanen wieder eleminiert werden, seltsame Skulpturen, von denen keiner weiß, warum und wozu, da häßlich und unansehnlich! Die Liste wäre gewiss lang, aber auch das erspare ich mir und Euch.

Bedingungsloses Grundeinkommen! Das ist, was die Welt braucht!

Stellt Euch vor, Ihr bekämet jeden Monat 1.500 Euro, als Rentner wohl etwas weniger (im Link spricht man von der Hälfte, finde ich zu wenig). Was könnet Ihr alles tun? Reisen, Möbel kaufen, mehr Kleidung, ein Auto vielleicht, der Kühlschrank wäre gut gefüllt.
Arbeiten gehen? Nein! Nein? Doch! Ich gehe davon aus, dass zunächst einmal, vor allem wenn die Geschichte neu ist, viele Leute die Arbeit niederlegen würden. Für 1, 2 oder gar 3 Jahre. Die Möglichkeit besteht. Doch die meisten würden weiter arbeiten, sogar in ihrem Beruf, sogar in der Firma, wo sie gerade sind. Allerdings mit einem feinen und doch gewaltigen Unterschied: Sie haben die Wahl! Sie können, wenn sie wollen... dort bleiben; sie können, wenn sie wollen... die Frima wechseln und sie können, wenn sie wollen.... endlich das arbeiten, wonach ihr Herz sich sehnt, sie können ihrer Berufung nachgehen! Das fördert die Gesundheit, die Leistungsfähigkeit, die Motivation, vermutlich die Produktivität und damit wiederum das Bruttosozialprodukt.
Der Mensch ist nicht gemacht, um faul rumzusitzen, er will erschaffen, will handeln, will Erfolg, will Bestätigung. Deshalb würden die Menschen trotz Grundversorgung arbeiten, vielleicht sogar erst recht!

Wie fühlt sich das an? So für sich selbst genommen. Versetzt Euch einmal in diese Lage. Ich finde es phänomenal!
Was würde geschehen, wenn es so wäre, dass das Geld, was man verdient, dem Grundeinkommen zugeschlagen wird?
Alle jene hätten ein hübsches Vermögen, mit dem man tolle Sachen machen kann (auch spenden und Projekte fördern). Ein gewisses Vermögen verschafft Freiheit, Freiheit Zufriedenheit, Zufriedenheit Friedfertigkeit! Es gäbe keinen Grund mehr, neidisch zum Nachbarn zu schielen, da man ja mit allem gut versorgt ist. Die emotionale Intelligenz würde gefördert, die Kinder entsprechend erzogen. Der Bildungsstand würde steigen, da jeder mehr Zeit und Muße hätte, um entsprechende Angebote zu nutzen.
Eine positive Spirale begänne sich zu drehen, die zu geistig hochentwickelten Menschen führt und zwar überall, nicht nur in Detuschland oder Europa. Mit einem Schlage wären viele Probleme gelöst, keine Kriege, keine Flüchtlinge. Keine Hungersnöte, keine Flüchtlinge. Maximal Umsiedler, die was anderes probieren wollen. Dann stünde die Welt tatsächlich jedem offen!

Utopie? Nein! Es dauert nur noch ein wenig, bis es alle begriffen haben. Ich bin da sehr zuversichtlich!

http://www.horizonworld.de/das-bedin...n-finnland/

420 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was nützt alles Geld der Welt, wenn Respekt, Wertschätzung und Ethik fehlt? Kann man Gesundheit unter anderem kaufen?
Ich habe gerade etwas Schwierigkeiten den Kommentar zu verstehen, deshalb interpretiere ich ihn mal so:
Du sagst, dass ein BGE keinen Nutzen hat und man damit weder Respekt, Wertschätzung, Ethik, noch Gesundheit kaufen kann. Nein, kaufen kann man mit einem GE keine Werte, das ist richtig. Doch die werden sich damit entwickeln können, weil sich die gesamte Gesellschaft wandeln wird.

Gesundheit, doch, die kann man durchaus kaufen. Nicht die Gesundheit selbst, aber man kann sich Prophylaxen kaufen, die nicht von den Kassen bezahlt werden wollen, dennoch sehr nützlich sind und man muss sich nicht mehr kaputt arbeiten, kann Zeit besser einteilen und das wichtigste von allem: Man kann Berufen oder Beschäftigungen nachgehen, die einem Freude bereiten. Allein dieser Umstand hält gesund. Mehr dazu in Kommentaren weiter unten.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Liebe Leute, ob bedingungsloses Grundeinkommen, oder eure Ängste vor zuviel Flüchtlingen hat alles Ursache in der unsozialen Politik der Merkel-Regierung, wir brauchen wieder ein größeres Maß an sozialer Gerechtigkeit, die weder mit der CDU- noch SPD-Politik zu machen sind. Wir brauchen einen grundsätzlichen Politikwechsel in Richtung soziale Gerechtigkeit und lest mal nach, wer in Deutschland dafür kämpft !!!!!!!!!!!
Wer? Ich sehe da niemanden weiter.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das bedingungslose Grundeinkommen wird mit Sicherheit kommen, weil die Behörden sind im Rahmen der Flüchtlingswelle hoffnungslos mit Bürokratie überfordert. Ich verstehe sowieso nicht, dass Rentner mit wenig Rente, und das sind wohl viele, noch Anträge beim Sozialamt stellen müsse, wenn sich schon 70 Jahre alt sind. Wer bekommt denn die kleinen Renten, die am Meisten geschafft haben , besonders körperlich. Ich bekomm mal ne Rente von 750.-Euro, 1500 Mark war mal ne tolle Rente. Allein diese ganze "BEARBEITUNG" der extra Anträge kostet mehr als das bedingungslose Grundeinkommen. Menschen brauchen nicht Essen, Dach überm Kopf und Bekleidung, sondern eine Arbeit und Beschäftigung, die sie erfüllt. Und davon gibt es wahrlich genug bei uns, laßt die Menschen doch wählen, was sie tun möchten, ich vertraue auf den gesunden Menschenverstand jedenfalls mehr als wie auf eine kranke Bürokratie.
Leider gibt es sehr wenige mit einem gesunden Menschenverstand !
Danke, v on Natur aus hat jeder Mensch einen gesunden Menschenverstand, ich befürchte nur , und das ist mein Ernst, das wirAlten einen etwas gesünderen Menschenverstand haben, als wie unsre kinners
ein gesundes Mischverhältnis von Emotionen und Verstand ist ja wohl die unbestrittene Grundlage jeden menschlichen Zusammenlebens
Was mir gerade beim Lesen auffällt ist, dass Vernunft und Verstand anscheinend identisch sind. Man könnte es fast glauben, lässt man die Gefühle heraus.
Doch egal was immer wir gerade tun oder lassen, wir sind von ihnen gesteuer, wir können sie nicht abkoppeln, so sehr wir uns auch bemühen mögen.
Jene, die ein wahrlich kaltes Herz haben, werden dennoch von ihren Gefühlen bestimmt. Die 'warmen' Gefühle sind nur unterdrückt, in aller Wahrheit geht es IMMER um Anerkennung, ums Dazugehören, ...... um Liebe. Leider wählen sie einen fatalen Weg, um genau das zu erlangen.
Ja, auch eine Intelligenz, Horst. Trotzdem ein interessantes Thema, wo sich Geister scheiden und sich trefflich streiten werden.
Ist auf der letzten Seite von 'Sorge dich nicht - lebe' zu finden. Meiner Erinnerung nach sagt der Autor, auch er hätte diesen Spruch irgendwo gelesen. gut finde ich ihn schon, man muss drüber nachdenken.
Ja, gelegentlich ist das durchaus hilfreich!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es gibt eine Menge Arbeiten, die wirklich nicht gerade die Lebenszeit verschönern z. B. Kanalreinigung, verstopfte Toiletten, Altenpfleger usw. Holen wir uns dann "Fremdarbeiter" ins Land?
Wenn eine Nation nicht in der Lage ist, seine unschönen Arbeiten selbst zu erledigen, ist sie der Fremdarbeiter unwürdig.
Aber wer repariert meinen verstopften Abfluss?
Es gibt für alles Firmen und die suchen sich ihre Leute. In der EU kann jeder da arbeiten wo er will.
Wenn ich wollte hätte ich in UK oder Frankreich arbeiten können. Natürlich hätte ich dort Job haben müssen. Wär aber in unserem Weltkonzern kein Problem gewesen.
Ist schon richtig, aber wenn unsere Leute das nicht lernen wollen müssen andere Personen her. Die Arbeit ist da.
Klar macht man es selbst aber wenns nicht mehr geht muss Kanalreiniger her.
Was meinst DU??
sehr richtig, Elisa!
Ja die Wertschätzung ist für jede Arbeit wichtig. Altenpfleger müssten viel besser honoriert werden.
Moin, moin. Hier kann niemand als der Schreiber selbst gelöscht haben, ich ließ alles stehen, ausser ein paar Unverschämtheiten von diesem Richard. Das war des Guten zuviel. Elisa hat hier viel geschrieben, viell. Meinst Du einen anderen Kommentar von ihr.
Sei's drum, vom Grunde her sind wir uns wohl einig. Das ist Ausschlaggebend. Nur so können sich gute Ideen vervielfältigen und umgesetzt werden.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wir müssen schon jetzt immer weniger Arbeitszeit aufbringen um die Gesellschaft am Leben zu erhalten. Es gibt jetzt schon nicht mehr genug Arbeit für alle. Irgendwann werden wir also tatsächlich dazu kommen müssen. Arbeitslosengeld ist ja schon der erste Ansatz dazu.
Arbeit ist hinreichend vorhanden, überall ist Kräftemangel. Das Arbeitslosengeld ist demütigend, weil es die Menschen extrem beschneidet, sie klein macht und nur noch einen sehr kleinen Bewegungsradius zulässt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wir Menschen sind mit den aktuellen Situationen zurecht ständig unzufrieden, und fürchten uns trotzdem vor Veränderungen! Ich wünsche uns gerade deshalb ganz viel Kraft und Mut, für neue Perspektiven. Jede Arbeit ist wichtig und muß getan werden und bedarf somit auch der gleichen Anerkennung, in jeder Hinsicht. Völlig falsch ist es jedoch, den Rentnern und Rentnerinnen dieses Recht nicht zu gewähren. Gerade sie haben ein Anrecht darauf, und diese Generation kann und könnte somit noch mehr zur Entlastung ihrer Familien tun. Sie halten mit ihren Aktivitäten, wie zum Beispiel mit der Betreung der Enkelkinder, den Rücken frei für die arbeitende Generation. Das Abschaffen der finanziellen Benachteiligung der Rentner ist, aus humaner Sicht heraus gesehen, mehr als überfällig. Soviel steht fest, wenn wir nicht bereit sind für Veränderungen, dann kann sich auch nichts verbessern! Es gibt mit Sicherheit, auch in unserem schönen Deutschland Menschen, die in der Lage dazu sind, dieses positive Anliegen umzusetzen. Und wenn der Einzelne noch dazu verdienen kann, spricht auch nichts dagegen. Das eine erhöhte Kaufkraft die Wirtschaft stärkt, ist auch unumstritten. Es gibt nichts Gutes, außer man tut es! Das Geld dafür ist vorhanden, anderenfalls öffnet sich die "Reich-Armuts-Schere" bedingungslos weiter.
Das freut mich für dich! Ich bin noch nicht im Rentenalter, beziehe mich deshalb auf die Allgemeinheit der Verhältnisse.
100% Roger!

Viele werden benachteiligt, wobei natürlich auch sehr viele ihre Möglichkeiten nicht nutzen. Mit diesen Worten 'ständig unzufrieden, und fürchten uns trotzdem vor Veränderungen', sagst Du etwas sehr wichtiges. Mir kommt es ganz oft so vor, dass da viele im See schwimmen, am Absaufen sind, um Hilfe rufen und bekommen sie die Hand gereicht für echte Hilfe, dann wenden sie sich ab. Verrückte Welt!
"Mut zum Risiko", ist immer besser als Stillstand! "Wer nichts wagt, kann auch nichts gewinnen!" Doch uns hilft keinerlei Kritik weiter, besser wir leisten ehrliche Bedarfsanalysen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
http://www.buergerinitiative-grundei...rlin-RB.htm


Wie ihr unschwer erkennen könnt, bin auch ich ein absoluter Befürworter des Bedingungslosen Grundeinkommen !!!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren