wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
"Heute mache ich mir wahrscheinlich ein paar Feinde" - Polizist spricht Klar ...

"Heute mache ich mir wahrscheinlich ein paar Feinde" - Polizist spricht Klartext nach Köln-Chaos

Von News Team - Montag, 11.01.2016 - 11:05 Uhr

Die Silvesternacht in Köln. Übergriffe auf Frauen, Raub und Chaos, die Einsatzkräfte der Polizei haben die Menge einfach nicht unter Kontrolle. War es mehr als eine einmalige Eskalation und eher Ausbruch eines seit langem schwelenden Problems? Der ehemalige Bundespolizist Nick Hein, der einst auch am Kölner Hauptbahnhof eingesetzt war, spricht jetzt Klartext über die Zustände dort.  "Heute mache ich mir wahrscheinlich ein paar Feinde", schreibt er.

Nick Hein nimmt seine Kollegen in Schutz und klagt den deutschen Rechtsstaat an. Der Vorwurf: Die Lage am Kölner Bahnhof ist schon seit langem unzumutbar. "Wir haben an belebten Tagen zwischen 20 - 30 Diebstähle dienstgruppenübergreifend aufgenommen" schreibt er auf seiner Facebook-Seite. Oft seien die Einsatzkräfte unterbesetzt gewesen. Für ihn verwunderlich: Bei den Intensivtätern habe es sich „fast immer um die gleiche Tätergruppe“ gehandelt. „Nordafrikaner im Asylverfahren.“

Er stellt die Frage: „Wie kann ein Asylbewerber, während sein Antrag geprüft wird, Straftaten begehen ohne Angst zu haben, ausgewiesen zu werden?"

Polizist Hein liefert selbst die Antwort: „Der Artikel 53 des Aufenthaltsgesetzes sieht eine Ausweisung von Ausländern nur in schwerwiegenden Fällen vor. Das heißt, dass Straftaten die mit weniger als 3 Jahren Freiheitsstrafe belegt sind, das Asylverfahren nicht beeinflussen. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) klärt unabhängig davon ob Anspruch auf Asyl besteht oder nicht.“ Das sei für ihn bis heute unfassbar.

„Während diese Nische für Straftäter seit Jahren unberührt bleibt, gehen meine Kollegen pflichtbewusst Tag für Tag zur Arbeit und leisten nach bestem Wissen und Gewissen ihren Dienst ab.“

Hier geht's zu seinem Facebook-Post!

Was meint ihr dazu? Brauchen wir mehr Polizisten an Brennpunkten? Handeln unsere Politiker nicht schnell genug?

40 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Sehr mutig der Kommentar des Polizisten.
Wann sieht man ein, dass in unserem Land manches im Argen liegt!
Unsere Politiker müssten endlich aufwachen!
Hoffentlich bald und nicht erst wenn es zu spät ist......
es ist schon zu spät!wir werden es erleben,leider!!
Danke - bekanntlich stirbt die Hoffnung zuletzt! Gruß
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Deutschlands Menschenrechte werden und wurden noch nie am Hindukusch verteidigt, sondern auf Bahnhöfen, öffentlichen Plätzen, in ÖPNV, auf der Straße ...
Und dort stecken wir eine Niederlage nach der anderen ein dank der unfähigen Politiker, die WIR uns selbst gewählt haben.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ja jetzt kommen wieder ganzen Experten...und scheren wieder alle über einen Kamm..die Asylanten, die Hartz4ler usw usf...das dient doch nur dazu. Menschen zu einer Masse zu machen und sie zu entmenschlichen..dann fällts auch einfacher, Asylantenheime anzuzünden, Leute zu verprügeln usw usf...aber anscheinend, ist man in D zu blöd um zu unterscheiden..traurig. Aber wenn ein "Experte" der offenbar den Job nimmer hat, das auf seiner FB Seite schreibt..tja, dann wird das schon stimmen...
Frank.. Dein Komment betrifft nicht das Thema... lies bitte nochmal nach...
durchaus...um es kurz zu machen, mehr Polizisten, wie diesen, brauchen wir sicherlich nicht...
Deine Meinung !
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Nachtrag zu meinem Komment am Beginn dieses Thema`s: ich gehe sogar so weit, dass der zurückgetetene Polizeichef die Auflage hatte nichts bekannt zu geben.. der Mann mußte zurücktreten er hatte garkeine Wahl... meine Meinung ohne es beweisen zu können.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Diese linksorientierte Regierung samt Justiz hat abgewirtschaftet. Unfähig im Angesicht so einer schon lange unhaltbaren Situation angemessen zu handeln. Widerlich. Wenn man sieht, wie viele Straftaten von Asylbewerbern und MIgranten begangen werden, die sich darauf berufen, nicht ausgewiesen zu werden, egal was sie machen, ist das ein OFFENBARUNGSEID unseres sogenannten Rechtsstaats.
Unser Staat bedient und umfürzelt hier den den kriminellen Mob aus Afrika und den arabischen Ländern. Handlungsunfähig. Das muss man sich mal vorstellen.
Das ist wohl wahr. dennoch hatten wir schon vor diesem Flüchtlingsstrom ein großes Problem mit immer wieder straffällig werdenden Asylbewerbern, mit Parallelgesellschaften, die unseren Rechtsstaat nicht ernst nahmen, mit Migranten, die Stadtteile zu No Go Areas machten, mit Clans, die sogar die Justiz verlachten und bedrohten. Das Problem war da und es wurde ausgesessen. Das werfe ich den Politikern vor. So macht man keine Politik im Sinne der Bürger, die dann endlich auf die Straße gegangen sind um ihrem Ärger über diese unhaltbaren Zustände Luft zu machen.
Wenn die Regierung diese Politik bei behält, Kann man doch nur Links oder Rechts wählen; und das hatten wir ja schon einmal.
Zumindest brauchen wir eine vernünftige Opposition, die nicht wie momentan die linksorientierte Politik aus Realitätsverweigerern und Kulturelativierern besteht. Diese Leute haben uns die derzeitigen Zustände beschert. Politiker, die zu naiv und zu feige sind im Sinne ihres Volkes zu arbeiten, sich überall anbiedern nur nicht beim eigenen Volk und Schaden von ihm abzuwenden. Da sind wir meilenweit von entfernt. Ich möchte nicht, dass es so weiter geht.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was heisst, nicht schnell genug ? Bisher handeln sie überhaupt nicht. Wie Herr Hein schreibt, die Zustände sind seit Jahren so schlimm. Ich bin überzeugt, unsere Politiker nehmen Zuviel Rücksicht auf unsere Gutmenschen. Nach deren Auffassung darf ein Flüchtling/Asylbewerber usw. nur nicht hart angefasst werden. Die Straftäter gehören sofort in Abschiebehaft. Man kann sie nicht in bestimmte Länder abschieben ? Na gut, dann sitzen sie eben in Haft, bis sie abgeschoben werden können. Und wenn das Jahre dauert ? OK, immer noch besser in Haft als das sie unsere Gesellschaft gefährden.
mich würde es nicht wundern wenn die Merkel wieder gewählt würde!!wie die Birne damals!!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Vergesst bitte nicht die unsägliche deutsche Justiz. Dort wo Soldaten der Bundeswehr als potentielle Mörder bezeichnet werden dürfen, wo ernsthaft diskutiert wird, dass der Ausspruch "Deutschland, du mieses Stück Scheiße" nicht strafrechtlich relevant sein soll, wo Politiker "I love Volkstod" öffentlich skandieren dürfen, ohne Konsequenzen zu befürchten, dort ist Köln und anderswo nur eine logische Konsequenz. Einer meiner nächsten Verwandten ist bei der Polizei. Er steht kurz vor der Pensionierung. Ich verstehe, dass mit ihm über straffällige Flüchtlinge nicht zu reden ist. Die Mittel, die die Polizei zur Verfügung hat, sind eine Lachnummer. Gummigeschosse, Tränengas, Festsetzungen bis zu 72 Stunden und bei wiederholter Tat für Flüchtlinge sofort zum nächsten Flughafen. Übrigens, für deutsche Chaoten muss das Gleiche gelten.
Nicht zu vergessen das die Polizei und auch die Bundeswehr im Falle einer zwangsmässigen Nutzung der Waffe sich noch verantworten müssen und mit empfindlichen Konsequenzen rechnen müssen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Polizei hat nur das gemacht was die Merkel-diktatur ihnen aufgetragen hat. Fakt ist das die Migranten , Flüchtlinge Frteiheiten rausnehmen können weil dies so veranlasst wurde.
Dank Merkels Welcome Refugees Propaganda und den Nixchecker-Gutmenschensehen wir jetzt das Ergebnis
Das z.B. Rot-Grün für die Tatsache: "Aus Tätern werden Opfer gemacht"- bekannt ist- dürfte jedem mittlerweile auch klar sein
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
***„Während diese Nische für Straftäter seit Jahren unberührt bleibt, gehen meine Kollegen pflichtbewusst Tag für Tag zur Arbeit und leisten nach bestem Wissen und Gewissen ihren Dienst ab.“***

Und dafür bekommen sie zusätzlich noch einen A-tritt von Teilen der Bevölkerung!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Klar brauchen wir mehr Polizisten,sollte jedem normal denkenden klar sein. Vor alles brauchen Diese mehr Rechte im Einsatz. Es kann nicht sein das Polizisten beleidigt und angespuckt werden dürfen, ohne das es für die Täter dafür zur Rechenschaft gezogen werden.
Die jahrelange Sparpolitik rächt sich jetzt.
Auch kann es nicht sein das Täter nur mit Weicheistrafen rechnen müssen, das ist für Polizei und Opfer fast schlimmer als die Tat selbst.
Jeder Straftäter gehört hart bestraft und "Gäste" die wiederholt auffallen haben KEIN Bleiberecht im Gastland.
Michi.. ich hatte das richtig verstanden !!!
Dir einen schönen Tag LG.
Solange ich das Recht auf freie Meinungsäußerung habe, sage ich auch was ich denke, muß ja nicht jeder die Meinung teilen.
Ich sage allgemein ALLE Straftäter gehören hart bestraft, egal welcher Herkunft, auch deutsche Straftäter werden teileise zu lasch bestraft.
Und wie schon oben geschrieben "Gäste" haben bei Verurteilung ihr Bleiberecht im Gastland verwirkt.
Die Polizisten die im Dienst sind sollten auch fachgerecht eingesetzt werden und nicht für humantäre Flüchtlingszwecke, für Fussballspiele ( das sollten die Vereine selber zahlen!), oder belanglose Streife fahren auf Feldwegen wie schon oft gesehen und und und... Nur dann kann man wirklich sagen wieviele Polizisten DEU wirklich braucht
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren