wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

CSU-Landrat fordert Merkels Rücktritt - Erstaunlich, was Seehofer dazu sagt

Von News Team - Montag, 25.01.2016 - 17:11 Uhr

Zumindest ein gewisses Verständnis zeigt CSU-Chef Horst Seehofer für die Forderung des Augsburger Landrats Martin Sailer (CSU), die Kanzlerin müsse zurücktreten, wenn sie ihren Kurs in der Asylpolitik nicht ändere. Diese Forderung zeige, „wie aufgewühlt die Lage tatsächlich ist“, sagte Seehofer der "Augsburger Allgemeinen Zeitung". Landrat Sailer sei ja „keiner, der jeden Morgen mit dem Panzerwagen aus der Garage fährt“. Ohne die Regierung komplett infrage stellen zu wollen, sagte Seehofer weiter: „Der Zeitpunkt ist noch nicht da, aber er wird kommen, wenn sich nicht bald etwas ändert.“ Ein Zurückpfeifen hört sich anders an, gäbe es doch Grund dafür: Immerhin stellt da ja gerade ein CSU-Mann aus der zweiten Reihe eine etablierte Unions-Kanzlerin in aller Öffentlichkeit fundamental infrage.

Sailer hatte sich noch offensiver als viele der kritischen Unionskollegen aus den Kommunen gegen die Kanzlerin gewandt: "Ich fordere den Rücktritt, wenn sie diesen Kurs nicht ändert."

In Sailers Landkreis wurden bisher gut 3.000 Flüchtlinge aufgenommen, pro Woche kommen 65 dazu. Für ihn ist die Belastungsgrenze erreicht. Sailer weiter: "Ich halte diese Aussage und das Festhalten an dem Satz 'Wir schaffen das!' für desaströs. Sie schadet unserem Land, das ist eindeutig. Die Stimmung kippt im Land, nicht erst seit den Ereignissen in Köln. Sondern weil die Menschen vor Ort immer mehr verunsichert sind ob der schieren Masse an Asylbewerbern, die zu uns kommen."

Im Streit um die richtige Flüchtlingspolitik warnt Seehofer die Union vor einer Wahlschlappe bei der Bundestagswahl 2017. „Noch können wir das verhindern. Noch würde eine Kursänderung – egal ob schleichend oder mit einem Hammerschlag – der Union gutgeschrieben“, sagte der bayerische Ministerpräsident der „Augsburger Allgemeinen“.

Seehofer sprach sich wieder für eine Obergrenze aus: Ohne eine solche Grenze werdes es „dramatische Rückwirkungen geben auf unsere Fähigkeit zur Integration, auf die Finanzierbarkeit staatlicher Aufgaben, auf die Sicherheit im Land, auf die Leistungsfähigkeit der Verwaltung.“

14 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich fordere den Rücktritt, wenn sie diesen Kurs nicht ändert."
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Er hat in diesem Interview auch gesagt, die Bürger erwarten von der CSU, dass sie nicht nur bellen, sondern auch beißen kann.
Darauf warten wir nun schon seit 4 Monaten ...
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Seehofer über die Kanzlerin
"Mit Merkel ist es ein mühsames Feld"

Wie er die Bundeskanzlerin zu einem Kurswechsel bringen will, behält der CSU-Chef für sich. Ihre Politik hält er für sinnlos. Erneut wirft Seehofer Merkel vor, sie wolle
"ein anderes Land".
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
...... na da schau her

Solche Gedanken und Äußerungen galten doch bis vor kurzem noch als, vom " Pegida - Pack " verbreitete Hetze gegen die Flüchtlinge. Und auch all diejenigen, die nicht hinter Pegida stehn und sich trotzdem kritisch und besorgt zu diesem Thema äussern, werden als braun und Nazis tituliert.

Geht einigen Politikern nun doch noch ein Licht auf ? ...... schon beachtlich, wie lange sie dazu gebraucht haben.
So ist es. Ich kann allmählich nur noch lachen über diese Politelite. Hauptsache den Kopf fest in den Sand stecken und Phrasen dreschen, die uns keinen Schritt weiterbringen. Die Bevölkerung wird es schon richten. Wenn sie sich da man nicht täuschen.
Jackie ..... es bleibt nur zu hoffen, dass die Bevölkerung das richtet. Allerdings nicht in dem Sinne, wie sich Merkel und Co das vorgestellt haben.
Die Demo am 12. März in Berlin ist schon mal ein guter Anfang.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
das ist ja nicht die erste Spitze gegen Merkel. Ich denke daran vor allem an den CSU Parteitag.
Was will Seehofer? Selbst Kanzler werden? Oder den rechten Rand der Bevölkerung in die CSU führen, um sie dort zu integrieren.
Es wäre an der Zeit, das sich Seehofer mal klar äußert.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die ganze CSU sollte aufgelöst werden. da haben sich egoistische und machthungrige Bayern zusammen gefünden angeführt von dem anmaßenden und egoistischen Seehofer. Wieso braucht Bayern eine spezielle Partei? Sie sind doch nichts anderes, wie alle anderen Deutschen auch, denken aber immer sie sind was Besseres. Ich wünsche unserer Kanzlerin viel Kraft und Durchhaltevermögen, gegen alle, die ihr nur Steine in den Weg werfen. Sie ist eine gute Kanzlerin, die Mitmenschlichkeit und Barmherzigkeit zeigt
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
oha.....da bewegt sich mal was...wußte garnicht,dass wir eine Politik noch haben....villeicht wird mal an uns gedacht...Wählen..? nie mehr...was den...?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die nächsten Wahlen regeln das schon....wenns mit rechten Dingen zugeht
das bleibt abzuwarten ,,,mit den rechten Dingen
Also wenn es nach der Stimmung im Land geht,kann es ja nichts anderes als eine Abwahl geben.....sollte sie es dennoch schaffen,dann stimmt was nicht
so sehe ich das auch
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
asterix würde sagen : "Die spinnen die Bayern"
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren