wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Mein Wort zum Sonntag: Was Flüchtlinge von uns lernen sollen

Mein Wort zum Sonntag: Was Flüchtlinge von uns lernen sollen

Von News Team - Sonntag, 31.01.2016 - 00:51 Uhr

Es heißt immer wieder, Zuzügler aus fernen Ländern sollen unsere Wertvorstellungen, Ideale und Verhaltensweisen akzeptieren und sich ihnen anpassen. Was aber sind diese Werte? Und wie sollen sie diese erlernen?
Die wohl ungeeignetste Idee stammt von Vizekanzler Sigmar Gabriel: Drückt den Zuwanderern aus arabischen Ländern das Grundgesetz in arabisch in die Hand. Ich hab mir's mal heruntergeladen: 113 Seiten, die auch auf Deutsch kaum einer richtig begreift, ein Araber schon gar nicht.
Fangen wir mit einer Tugend an, die lange Zeit zu den wertvollsten des deutschen Volkes zählte und immer ganz oben im Katalog des Erstrebenswerten stand: die Treue. Damit war nicht etwa die eheliche Treue gemeint, sondern die zum Lehnsherrn (im Mittelalter) und zu allen Vorgesetzten. So wichtig war diese Eigenschaft, dass die Deutschen sogar einen eigenen Begriff dafür fanden: Nibelungentreue, eine Form bedingungsloser, letztendlich meist verhängnisvoller Treue. Besser gesagt: Unterwerfung. Wenn dein Vorgesetzter sagt: Schlag dem anderen den Schädel ein oder erschieße die Untermenschen zu Tausenden, dann tue es auch. Kein Wunder, dass diese "Tugend" im Dritten Reich Hochkonjunktur hatte. Ein weniger schönes, aber treffenderes Wort für die Nibelungentreue war "Kadavergehorsam": Die gehorchst so lange, bis du ein Kadaver (also eine Leiche) bist.
Glücklicherweise wurde dieser Begriff durch die Gräuel der Naziherrschaft so in Misskredit gebracht, dass ihn heute kaum jemand kennt und niemand propagiert. Eine deutsche Tugend weniger - Gott sei Dank!
Was gibt es sonst für Werte, die unsere Neubürger lernen sollen? Da ist wohl in erster Linie unsere Pünktlichkeit, die wir mit den Schweizern teilen. Was bedeutet: Wenn du mit dem Flugzeug, dem Bus, der Bahn mitfahren willst, musst du pünktlich sein. Das weiß jeder. Aber im privaten Bereich ist Pünktlichkeit nicht überall eine Tugend. Nicht jeder, der unpünktlich ist, will die anderen demütigen (siehe meinen Beitrag "Mein Wort zum Sonntag: Warum sind Menschen unpünktlich?").
Zumindest zeigt Unpünktlichkeit, sofern nicht durch höhere Mächte bewirkt, einen Mangel an Respekt demjenigen gegenüber, der pünktlich erscheint. Die Unverbindlichkeit, ja Gleichgültigkeit anderer Nationen gegenüber dem Einhalten von Zeitplänen bringt das gewohnte reibungslose Miteinander durcheinander. Pünktlichkeit ist ein Versprechen, eine Verpflichtung, und sowas kann und muss man tatsächlich lernen.
Schließlich gibt es hier etwas, das viele Neubürger erst mal nicht begreifen: die Möglichkeit, durch Ausdauer und Disziplin im Leben etwas zu erreichen. Viele Flüchtlinge wollen Vorstandsvorsitzender bei Volkswagen, Pilot oder Bundeskanzler werden, ohne zu wissen, dass dazu viel Arbeit, Ehrgeiz, Ausdauer, Beharrlichkeit, Bescheidenheit und Verzicht gehören. Und vor allem Bildung. Wer in Deutschland etwa erreichen will, muss dabei bleiben, jahrzehntelang, mit viel Frust und ohne wirkliche Aussicht auf den angestrebten Endzustand. Klingt logisch? Viele glauben nicht mehr daran, auch in Deutschland, die wirtschaftliche Lage ist zu unsicher. Und wie sollen unsere Neubürger eine Tugend erlernen, an die unsere Jugend nicht mehr glaubt?
Bleibt die Frage: Wie bringen wir unsere Tugenden den Neubürgern bei? Die beste Art, deutsche Tugenden (was immer die auch sind) unter Fremden zu verbreiten, liegt darin, sie in unsere Kultur zu integrieren: als Praktikanten, als Zupacker, als Gäste in unseren Häusern, als Menschen, die sich ständig mit uns auseinandersetzen und konfrontieren müssen. Dabei lernen sie am meisten - und wir auch.
Das nächste Mal: weitere Tugenden

292 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Integration wird es nie geben, Muslime und Christen ist noch niemals gutgegangen. Irgendwann werden wir alle uns wundern. Und es wird sowieso alles Übertrieben, das ganze Leben wird nur noch von Asylanten bestimmt. Nachrichten, Talkshows Filme, Berichte - egal was man im Fernsehen einschaltet die Asylanten holen Dich immer wieder ein. Im Durchschnitt wird in der Tagesschau täglich 13 Min. über Asylanten berichtet. Passiert denn sonst nichts mehr in der Welt? Private Gespräche laufen am Ende immer wieder auf dieses Thema hinaus. Es ist einfach zum k.....
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wollen sie etwas lernen oder nur die Zeit vertreiben?????????
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
sobald sie durch Bildung den Regierungskreisen angehören, werden sie uns ihre Tugenden lehren! Aber gründlich!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
die Landung einer einzigen Wasserstoff- oder Atombombe in unserer Heimat würde ausreichen um uns im Handumdrehen auch zu Flüchtlingen zu machen......
Dann würden wir blöd gucken, denn wer will uns denn schon...?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wer aus Lybien nach Griechenland flüchte kann ein Flüchtling sein. Grichenland ist ein sicheres Land. Will diese Person dann über andere Staaten nach Deutschland, ist er kein Flüchtling mehr sonder ein Einwanderer. Aus Grichenland muß er nicht flüchten.
Also sind die meißten nur Einwanderer und sollten die Gelegenheit haben Deutschland wieder zu verlassen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Lernen funktioniert nur, wenn der jenige es selbst will.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Lernen ist ein vielseitiger und doch vergleichbarer Prozess. Es geht darum, jedes Fehlverhalte rückzumelden, um richtiges Verhalten zu bestärken.

Ich bin ja gerne für radikale Lösungen, deshalb bedeutet dies für mich:

- konsequente Abschiebung straffällig gewordener Flüchtlinge
- Flüchtlinge müssen Deutsch lernen
- Wertevermittlung in den Deutschunterrichtintegrieren
- nach festgelegter Zeit eine Überprüfung der vermittelten Inhalte
- Asylverfahren geht erst weiter, wenn die Prüfung bestanden ist

u. v. m
grundsätzlich erstmal richtig! aber ...

wir Deutschen sind doch keine Versuchskarnickel !!!
was ich mir wünsche ist, dass Transitzonen eingerichtet werden, wo erstmal alle Flüchtlinge untergebracht werden, bis ihr Asylantrag entschieden ist, sie Deutsch gelernt haben und ihr gesellschafts-taugliches Verhalten nachgewiesen ist.

Es ist ein Unding, dass Ex-Taliban, (Ex-I)S und anderweitig radikale Leute auf unbedarfte/arglose Normalbürger losgelassen werden.
Ich behaupte nicht, dass wir in Deutschland nicht auch genügend einheimische Straftäter haben, von dem was sich im Sommer 2015 in Bewegung gesetzt hat, ist unsere Polizei allerdings total überfordert.
Und Totschweigen der Probleme ist da ganz gefährlich!!!!

Und nim mir das bitte jetzt nicht übel, aber für Kriegsflüchtlinge sind zu allererst mal alle Nachbarländer zuständig, also auch die Saudis..
Unsere Pflicht hingegen ist die humanitäre Hilfe vor Ort !!!!!!!
(PS: für den Syrienkoflikt ist auch nicht Deutschland verantwortlich sondern zu erst mal Herr Bush und dann Herr Blair usw.)
Für Syrien bzw. die Situation dort ist erstmal Assat zuständig... Und wenn wir Deutsche im Schnitt achwuchsfaul werden, dann begrüße ich es schon, wenn junge Leute ins Land kommen, die nachwuchswillig sind.

Ich habe im verangenen Herbst einen Syrer kennen gelernt, Pharmazeut mit eigener Apotheke in Syrien, die er zurück gelassen hat, um hierher zu kommen. Als Hobbymusiker hat er sich innerhalb von Sekunden perfekt in unseren Klangkörper integriert, und er will jetzt schleunigst Deutsch lernen und ein paar Praktika in Apotheken zu machen, möglichst bei anderen arabischstämmigen Apothekern, um dann erstmal in einer Apoteke mitzuarbeiten, später vielleicht eine Zulassung zu bekommen.

Auch kleine Kinder gehören nicht erst in irgendwelche Auffanglager, sondern gleich in Krippe und Kita. Die integrieren sich in Null komma Nichts.
ich weis zwar nicht wer du bist, aber aus Syrien kommst du garantiert nicht
Herr Assad ist in meinen Augen nicht der Auslöser für den Syrien-Konflikt und ich bringe ihm mehr Achtung entgegen, als ich dies Frau Merkel gegenüber tun würde.
https://de.wikipedia.org/wiki/Baschar_al-Assad
Herr Assad ist in einer schwierigen Lage. Wenn er zu früh zurücktritt, dann wird das zu ähnlichen Zuständen wie im Irak führen. Er selbst gehört der Minderheit der Alawiten(Schiiten) und seine Frau der Mehrheit also den Sunniten an. Was das heist, wenn er fällt ... (siehe Irak, dort wurden Sunniten von der Mehrheit der Schiiten aus der Regierung "rausgeworfen" mit fatalen Folgen).
Jetzt zu Deiner Logik "nachwuchsfaul" und "wenn junge Leute ins Land kommen". Es bringt überhaupt NICHTS, wenn überwiegend (und massenweise) junge Männer aus Nordafrika und Afghanistan einwandern. Sie werden keine Kinder gebären, auch wenn sie sich noch so sehr anstrengen .
Unsere Frauen "abzuwerben" und nach ihrem Kulturverständnis zu Schwangerschaften zu "zwingen" wird böse ins Auge gehen.
Speziell im Osten herrscht schon jetzt eine Schieflage, was die Geschlechterverteilung der 18 bis 30-Jährigen betrifft...

Früher hieß es immer Frauen und Kinder zuerst. Heute heist es bei den Neudeutschen: "Frauen und Kinder bleiben daheim" was zur Folge hat "Frauen und Kinder verhungern zuerst". Ich weis dass das nicht deren Schuld ist, denn Flucht ist für Frauen weit aus gefährlicher als für Männer.

Generell bin ich aber der Meinung: "Gleiches Recht für alle" !
Aus welchem Grund sollte ich Leute bevorzugen, die sich nach Deutschland in Sicherheit bringen gegenüber denen, die in Syrien verhungern ! ?
Ergo Syrien muss wieder aufgebaut werden und ALLE Syrer müssen lernen, wieder gemeinsam in ihrem Heimatland zu leben.
Deine Meinung. Ich bin in persönlichem Kontakt mit relativ frisch geflohenen Syrern. Die erzählen anderes. Und Informationen aus erster Hand sind für mich glaubwürdiger.
Meinungsfreiheit ist ja gerade der Vorteil von unserem Land!
Ich kenne bzw. kannte in meiner Jugend in den 80ern nur einen Deutsch-Syrer. Da herrschte in Syrien allerdings noch "Ordnung". Meine Meinung muss ich mir also anders bilden.
Leider muss man dazu auch in Deutschland ausländische Sender sehen und sozusagen den "Mittelwert" bilden.
Zum Thema Syrien kann ich mich eigentlich nur im Internet informieren, siehe hier:
http://www.spiegel.de/politik/auslan...922776.html

Und ehe noch der Eindruck entsteht, ich wäre ein Neo-Nazi ... im Gegenteil ! ich bin 100% pro Israel und meinetwegen sogar islamophobe (für mich ist der Koran ein Plagiat der Tora und der Islam hängt in seiner Entwicklung 200-600 Jahre hinterher). sorry
Also doch Neonazi? Noch dazu ein legasthenischer?

Die Neonazis von heute sind längst nicht mehr israelfeindlich und erst recht nicht islamfreundlich.

Schaut man nach Palästina und holt seine Informationen tatsächlich aus dem Spiegel, dann muss man nicht nur mit Palästinensern verwandt sein wie ich, um zu wissen, wer hier Schuld hat...
Und das von jemand, der nicht mal Assad schreiben kann
Mit Neo-Nazi will ich mal klarstellen, dass ich weder Neonazi und erst recht nicht Hitler-Nazi bin (meine Vorfahren waren alle anständige Leute). Möglicherweise bin ich ja nationalistisch. Mir liegt jedenfalls etwas an Deutschland. Und ich bin der Meinung JEDE Nation hat ein Recht auf ihr eigenes Land (das steht schon mal im Konflikt mit dem "EIN Volk braucht Raum" Gelaber der Ur-Nazis). Auch das Volk Israel hat ein Recht auf sein eigenes Land. Nur dass Israel seit biblischen Zeiten nicht nur aus Juden besteht, sondern aus 12 bzw. 13 Volksgruppen/-stämmen. Israel gefällt mir immer noch besser als Iran, Irak, Afghanistan, Syrien und Libyen. Und wenn man weiss, was Muslimbrüder in Ägypten vor hatten, dann wird klar was 2012 auch Syrien drohte.
https://de.wikipedia.org/wiki/Muslim...der_(Syrien)
https://en.wikipedia.org/wiki/Muslim...od_of_Syria
The Muslim Brotherhood ist für mich ein "Trojanisches Pferd", noch dazu verbandelt mit der Hamas.
Was Nazis betrifft, so ist deren innenpolitisches Hauptziel die Verfolgung und sogar Vernichtung von Andersdenkenden bzw. Minderheiten. Nun rate mal, was ich sehe, wenn ich in viele arabische Staaten mit christlichen Minderheiten schaue!
Wenn in Ägypten ein (koptischer) Christ eine Muslimin vergewaltigt, dann hat er gute Chancen gelyncht zu werden.
Auch in Deutschland gibts einige Türken, wenn deren Töchter vergewaltigt werden, dann gibts Blutrache (egal, ob sie hinterher in den Knast wandern). Wir Deutschen hingegen, wir müssen im Umkehrfall "stille" halten (na WENN sie gefasst werden, dann bekommen sie wenigstens 4 Jahre ... und machen danach weiter wie vorher).
Ich wähle übrigens 2017 AfD nicht weil ich die Zeit 70 Jahre zurückdrehen wöllte, nein 25 Jahre wäre mein angestrebtes Ziel. Dann könnte ich Herrn Kohl noch rechtzeitig vor Frau Merkel warnen
Und ich bin mir der Gefahr bewusst. Ich kenne Gewalttaten von Neonazis gegen zwei meiner früheren Freunde oder gegen Andersdenkende (also nicht nur gegen Ausländer). Aber noch ist für mich AfD nicht gleich NPD. Seit Frau Merkel ist aber CDU für mich gleich Republicans.
Was ich garantiert nicht will ist, dass Bürger wieder Ihr Recht in die eigene Hand nehmen "müssen" so wie außerhalb von Europa. siehe hier http://www.bz-berlin.de/artikel-arch...he-gelyncht
Wenn Türsteher in Köln im Bahnhof glauben "aufräumen" zu müssen, dann ist das schon bedenklich.
Nationalismus, so wie du ihn beschreibst, ist die kleine Schwester von Rassismus...
Lassen wir es mal dabei ! Unsere Meinungen sind zu verschieden. Zum Thema Rassismus: Es gab da auch mal eine Zeit, da waren weiße Sklaven in Nordafrika sehr begehrt. Auch junge Frauen aus Äthiopien sind heute noch in den Emiraten als Hausmädchen noch sehr begehrt. Warum wohl ?

Übrigens, ich spiel Trompete (B-Trompete genauer gesagt).
Wie war das noch mal mit dem 'C' und 'H' ?
1+3 1 und 1-3 2 ? Ich bin so ein Volltrottel. Ich vergess immer Alles. Vielleicht kannst Du mir ja da helfen ?
Wo Not ist, sind auch schnell Leute da, die diese Not ausnutzen... Und es gehört leider nicht zu den humanitären Aufgaben, den Menschen ein gesundes Ich-Gefühl zu vermitteln, sondern sich in ihr Schicksal zu fügen, nach dem Motto: Lieber ein Dach über dem Kopf und regelmäßige Nahrung, dazu misshandelt und missbraucht zu werden, als zu Hause im Elend.

Homo homini lupus.

Was deine Deine Griffprobleme angeht, kan ich dir noch nicht weiterhelfen, da ich nicht weiß, welche Notation du lesen willst... Aberdas führt vom Thema weg... Und dann gibt es kein C' oder H'... Entweder c' und h' oder C, und H,. Letzteres wird schwer auf der Trompete...
Das mit c'/c'' und h/h' war natürlich nicht wirklich mein Problem. Ich hab hier jemand, der sich immer mal Identitäten anderer ausborgt. Z.B hat er/sie sich Sandra F**ner genannt und ihre Bilder geklaut. Das hab ich Frau F. auf Xing mitgeteilt und das Profil bei SB wurde umgehend gelöscht.
Mein Latein ist nicht das Beste, aber sicherlich gibt es auch rund um den Syrien-Konflikt viele Wölfe im Schafspelz und keine klaren Grenzen zwischen Opfern und Tätern. Der Konflikt der Kulturen ist eher einer der Religionen. Der radikale IS mit seiner Gewaltbereitschaft macht nicht nur mir Angst (genau wie deren abwertendes Frauenbild).
Mir macht nichts Angst, denn, wenn ich einem Anschlag zum Opfer falle, werde ich es nicht verhindern können, und danach wird es mir in 9 von 10 Fällen auch egal sein.

Ich denke bei alledem vor allem an die Kinder, aber natürlich auch an alle anderen, egal ob Männlein oder Weiblein... Aber vor allem gilt mein lateinischer Satz ohne Aussicht auf schnelle Lösung: Der Mensch ist des Menschen Wolf.
So hab ich den Satz bei Wiki auch gelesen. Das Problem ist Wölfe von Lämmern trennen. Ich glaube, niemand in Deutschland hätte Probleme mit Migrantenpaaren mit kleinen Kindern. Noch weniger, wenn das Ziel wäre Syrien zu befrieden, wieder aufzubauen und möglichst alle Flüchtlinge wieder in ihr Heimatland zurückzubringen. Ich glaube aber nicht an baldigen Frieden in Syrien. Und für eine Teilung des Landes in eine Pro und eine Contra Assad "Zone" ist es auch zu spät. D.h. wenn Russland so weiter macht werden alle Rebellen wohl in Sicherheit im Ausland leben müssen.
Syrien ist verloren. Assad raus, IS raus und dann eine völlig neue Ordnung schaffen. Dann Wiederaufbau, und wer dann zurück will, soll zurück.
Aber auch für unsere Volkswirtschaft könnten die Flüchtlinge gut sein. Viele sind nämlich willig, die Jobs anzunehmen, wo mittelständische Betriebe vakante Stellen nicht besetzt bekommen, weil sich unsere Jugend für solche Jobs bei der Bezahlung zu fein sind.
Und während wir hier viel mehr Dynamik bräuchten, um die Unwilligen bis zum Verhungern zusammen zu kürzen und die Willigen ins Sozialwesen einzahlen zu lassen, wären die Renten bis auf weiteres wieder etwas sicherer.
Ich würde also in die Bewilligung des Asylantrages mit einfließen lassen, wie schnell der Bewerber sich um Arbeit bemüht. Und da dürfte er nach spätestens vier Wochen mit anfangen.
Ich sehe hier nur eines: dass Syiren mit seinen ganzen Problemen zu uns kommt. Wenn Sunniten, Schiiten, Alawiten (und Christen) nicht mal in ihrem eigenen Land untereinander mit ihren "Glaubensbrüdern" auskommen können, dann wird es hier nicht besser werden. Assad muss gehen? Na das will ich sehen! Danach wird Chaos in Syrien herrschen. Wenn das der Wille des Volkes ist, nur zu. Nur hat das weder Merkel, Putin noch Trump? zu entscheiden!

Was Europa betrifft:
Wir breuchen keine Leute!!! Unser Lebensstandard ist viel zu hoch, als dass unser Klima weitere 80Mio. "Deutsche" verkraften könnte. Frau Merkel hat überdies überhaupt keinen Plan. Atomausstieg "Nein" dann Atomausstieg "Ja", sinnloser Biosprit bleibt, Fracking kommt dazu, Ölpreis stürzt ab !!
Autonomie der Ostukraine "Nein" (und hat's was genutzt ?).
Ihre ganze verschwendete Zeit in der Ukrain (wo es übrigens auch Nazis gibt) hätte sie lieber gleich für Syrien aufwenden sollen.
Merkel 2014: "Wir können nicht jeden aufnehmen"
Merkel 2015 Kommt nach Deutschland, hier seid ihr willkommen
Merkel 2015: Assad muss weg, bevor sich was "dreht"
Merkel 2016: Assad ist ein zweitrangiges Problem
ergo: Merkel ist obsolet (und ein "Wendehals")

zum Thema Rente: da gab es mal einen Beitrag in einem Wurstblatt, dass Ossis (auf ihre Punkte) mehr Rente bekommen als Wessis! Prompt sagt doch in so einem blöden Fernsehinterview eine Wessi-Oma: das ist ungerecht, die ha'm doch garnich in die Rentenkasse eingezahlt, wie könn se dann was ausgezahlt bekommen!
Liebe Frau! Auch im Osten wurden Rentenbeiträge geleistet und genau wie im Westen wurden eingenommene Beiträge größtenteils gleich wieder den damaligen Rentnern ausgezahlt. Wer also jetzt Rentner ist, der bekommt seine Rente mehr oder weniger von den Beiträgen der Arbeitenden Bevölkerung "ausgezahlt". Gerecht ist also, wenn alle Ossis (inklusive der in den Westen abgewanderten) für Ossi-Rentner zahlen und Wessis für Wessi-Rentner. Dann muss sich niemand mehr aufregen!
Aufregen ist sowieso keine Lösung und Ossi-Rentner kriegen im Westen (Eltern einer Bekannten und meine eigene Oma) deutlich weniger Rennte als im Osten.

Es geht mir doch gar nicht um heute, sondern um morgen.

Dumm nur, dass Syrien noch nie 80 Mio. Einwohner hatte... Die 25 Mio. kriegen wir locker unter, wenn die Verteilung nicht Ländersache bleibt, sondern vom Bund zugewiesen würde. Vorraussetzung: Die Gesetzeslage wird so erleichtert, dass Fachpersonal umgehend im gelernten Beruf unterkommt, möglichst so, dass Landsleute/Araber Kollegen sind und die Einarbeitung erleichtern, sodass sie alle in Lohn und Brot gelangen und ihre Sozialleistungen abstatten (nicht abgreifen!).

Zudem, wenn wir Straftäter umgehend ausweisen, bleiben von den 25 Mio. keine 10 Mio. mehr übrig.

Politik ist - wie die Börse - ein Wechselkurs je nach Umständen. Ohne das jetzt näher zu erläutern: Ich bin in der Hinsicht PRO Merkel, auch wenn ich nie im Leben CDU wählen würde.

Der Ölpreis ist eine Generalprobe für die Förderländer, wenn der Ölpreis wieder hochgeht, wir aber dann nicht mehr E10 fahren, sondern E100, ganz Elektro oder völlig neue Antriebstechniken.
Ich hatte schon vor 30 Jahren die Vision des Elektroautos, das ich über Solarzellen auf meinem Garagendach auflade - ohne damals zu ahnen, dass mir meine Sehbehinderung eine noch günstigere Variante aufzeigt: Ich darf keinen Führerschein machen...

Und was die Glaubensbrüder angeht, so könen die schon miteinander, aber die verschiedenen Volksgruppen legen ihre gemeinsame heilige Schrift jeweils anders aus, und sich deshalb keine Brüder mehr, sondern gerade mal noch Glaubensvetter... Und das kann bei entsprechender Radikalisierung nicht gut gehen.

Trotzdem muss Assad weg - und das ist nicht nur meine Überzeugung.
Das mit dem Biosprit ist schon deswegen ein Problem, weil Regenwälder abgeholzt werden oder arme Bauern in Afrika von ihrem Land (das ihnen billig abgekauft wurde) vertrieben werden oder weil es eh schon genug Hunger in der Welt gibt.
Elektroautos sehe ich nicht als Lösung des Problems an (sind viel zu teuer in der Herstellung und wer weiss wie lange der Akku hält bei Frost). Vernünftige Elektroautos sind nur mit Brennstoffzelle zu realisieren, nur gibt es da ein Problem mit den Wasserstofftanks.
Richtig wäre es, öffentliche Verkehrsmittel mit Elektroantrieb zu fördern.

Was Deutschland betrifft, da sehe ich nur noch schwarz. Nach dem 2. Weltkrieg, als Deutschland genauso am Boden lag wie jetzt Syrien und im Osten keine Hilfe von außen zu erwarten war (der Osten musste zusätzlich Reparation an Russland leisten), da ging es trotzdem aufwärts. Aber wenn es im Volk rumort und „bürgerkriegsähnliche“ Zustände entstehen, dann sind wir sehr bald wieder bei den Zeiten der Weimarer Republik. Ich bin gespannt auf 2017 CDU wähle ich auch nicht und Sigmar Gabriel kann ich nicht ausstehen. Damit verabschiede ich mich mal von hier
Das Problemmit den Regenwäldern haben wir schon seit RAMA... Für Palmölplantagen werden jährlich etwa 600 ha Regenwald gerodet ohne Aufforstung, und die würde für ein ähnlich sensibles und doch stabiles Ökosystem Jahrhunderte dauern...

Ich bin der Ansicht, dass sich der Mensch für seinen Lebensstandard ruhig bescheiden könnte... Ich bräuchte mein Elektroauto (enn ich denn eins besitzen, wenngleich nicht fahren dürfte, also einen Fahrer einstellen müsste) wür meine Dienstfahrten und Werbungskosten (im Schnitt keine 40 km am Tag. Für die Fahrt in den Urlaub nähme ich nach wie or die Bahn bzw. das Flugzeug (da ist Bio im Kerosin anteilig höher als im Super.

Irgendwann fliegen auch Flugzeuge mit Ionenantrieb, der an entsprechenden Energiesäulen zurückgesetzt wird. Diese wiederum werden von Windkraft und Solar gespeist. Deshalb ist für mich Biosprit eine Zwischenlösung, aber eine gute im Sinne der Nachhaltigkeit. Bei den Mengen an weggeschmissenen Lebensmitteln ird uns auch noch eine andere Gewinnung einfallen.

Prinzipiell gilt auch hier: Homo homini lupus. Und ich sehe meine Aufgabe in erster Linie darin, für nachfolgende Generationen sozial und emotional kein Wolf zu sein, d. h. integrativ, pädagogisch, kurativ.

Wenn sich jeder seine Nische sucht, in der er ausnahmslos positiv agiert, bewirkt er in seinem Bereich mehr als die, die sich für einen anderen Bereich entschieden haben, gleichzeitig zerstören.

Um es mal mit den Worten Buddhas zu sagen: Tue täglich dein Bestes und kümmere dich nicht um den Rest. Und dem bin ich jeden Tag treu.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Typisch "Kadavergehorsam" (gegenüber Frau Merkel)
der Artikel geht am Thema vorbei!

Pünktlichkeit ist eine der letzten Tugenden, auf die ich bei Migranten aus Afghanistan, Irak und Nordafrika Wert lege (ausser bei ihrer Abreise). Ausdauer haben sie schon genug. Mancher von denen wird 3-mal abgeschoben und kommt immer wieder zurück. Diszipliniert sind sie auch, wenn es darum geht ihre 7000$ "Schleppergebühren" (von Afghanistan nach Frankreich) innerhalb von wenigen Monaten zusammen zu raffen.
Es geht überhaupt nicht darum, denen "Deutsche Tugenden" zu vermitteln. Es geht um grundlegende Tugenden, wie z.B.
Ehrlichkeit, Rechtschaffenheit, Toleranz (glaubt man mir kaum ), Selbstbeherrschung, Anstand, Hilfsbereitschaft, Heimatliebe, Fleiß ... Idealismus.

Eine der wichtigsten "Deutschen Tugenden" ist übrigens Intelligenz, Kreativität/Forscherdrang. Das ist der Motor unserer Gesellschaft.
Oh ... mir fällt gerade auf, eine der "Wichtigsten Tugenden" hab ich vergessen: Dankbarkeit
!.) Der Fernsehbeitrag "Flucht aus Afghanistan" läuft übrigens am Freitag den 12.2. 11:30 nochmal auf Arte
2.) wurde im öffentlich rechtlichen Fernsehprogramm eine Mutmaßung gesendet, dass jeder Dollar/Euro für Flüchtlingshilfe vor Ort in Jordanien/Libanon/Türkei? 20...50 mal soviel Gutes bewirkt wie in Deutschland.
So drastisch hätte ich das selbst nicht ausgedrückt (ich hätte mal den Faktor 10 angesetzt).
Was dabei deutlich wird ist, von denen die 1000$ haben für Schleppergebühren, um hierher zu kommen geht es keinem so schlecht wie denen, die in den Lagern vor Ort bleiben müssen.
Weiterhin sind solche Leute zumindest so "egoistisch", dass sie "ihr" Geld lieber dazu benutzen, um sich selbst in "Sicherheit" zu bringen, als ihren Landsleuten vor Ort zu helfen, die hungern müssen.
Noch trauriger ist, dass Frau Merkel erst jetzt (nach 3-5 Jahren) erkennt, dass den Flüchtlingen vor Ort auch geholfen werden muss!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich finde Treue, richtig verstanden, eine sehr wünschenswerte Eigenschaft.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Flüchtlinge müssen sich nicht anpassen, im Gegenteil, wir müssen uns denen anpassen - dann klappt das schon mit der Integration.
du hast es erfasst, Marianne
wir müssen uns genau wie die verhalten!!!!
d.h.
erstens müssen wir uns bewaffnen.
zweitens dürfen wir nur noch in Gruppen unterwegs sein.
drittens nehmen wir kein Geld mehr in den Supermarkt mit.
viertens lassen wir uns mit dem Taxi chaufieren und stellen das Frau Merkel in Rechnung.
fünftens quatschen wir nur noch Französisch, Türkisch ...
sechstens spielen wir in der U-Bahn den King
... und Marianne? hast du auch noch einen Tipp?
nee das reicht schon
übrigens kann man jetzt gratis "Achterbahn" (der Gefühle) fahren,
dann hier mal Bilder aus der U-Bahn (Bilder sagen ja bekanntlich mehr als Worte)
https://www.facebook.com/10000060121...5189388510/

https://www.rt.com/news/330967-germa...tack-train/
Da wir gerade beim Thema Respekt gegenüber dem Alter sind:
http://www.krone.at/Oesterreich/Was_...tory-485999
bewundernswert ist hier nur, dass das Opfer noch Mitleid mit seinem (ihrem) Peiniger hat (der übrigens zwei mal Straffällig geworden ist und trotzdem bleiben darf)
du glaubst doch nicht, dass ich im ernst von Bewaffnung im amerikanischen Sinne geredet hab ich lauf seit Jahr und Tag in der Öffentlichkeit ohne Waffen rum (speziell ohne Messer) ! von den Migranten würde ich das aber nicht behaupten In Afrika rennen fast alle mit Messer, Machete oder Pfeil und Bogen rum.
Ich denke: Frauen sollte Pfefferspray 100% erlaubt sein
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren