Ich bin der Maddin näh

Beitrag von wize.life-Nutzer

Was bitte war das denn? Eine SPD Versammlung oder ein Sektentreffen wie bei den Amweys anfangs der Siebziger. Bei dieser Verkaufstruppe wurden auch immer die Besten Verkäufer mit stehenden Ovationen beklatscht. Da paßt Herr Schulz natürlich am besten hinein in die Gruppe der Verkäufer, hat er doch über Jahre hinweg das Deutsche Volk in Brüssel mit an Banken und Konzerne verkauft. Nun steht er da als Heilsbringer der SPD, wer es glaubt wird wahrscheinlich enttäuscht. Was will er? Gegen Steuerflucht und Steuerhinterziehung vorgehen als Kanzler? In Brüssel hat er da aber keine Ambitionen gehabt. Nein im Gegenteil, da hat er sich mit seinem Freund Junker, einer der maßgeblich an Steuerhinterziehung und Steuervermeidung mit seinem Luxemburg beteiligt war und immer noch ist, bestens verstanden. Er versteht die Nöte der Kleinen Leute? Ja warum hat er dann in der EU an der Enteignung der Sparer so gerne mitgewirkt? Oder die Steuerverschwendung mit Geldern an die Griechen? Das war doch eins der größten Bankenentschuldungsprogramme daß je in der Geschichte aufgelegt wurde. Mehr Lohn für Pfleger und Kindergärtner, gleiche Beiträge für An und AG, alles was die SPD mit zu verantworten hatte soll jetzt zurückgedreht werden? Wer Glaubt wird Selig. Es ist wie in manchen Konzernen, kurz vor der Insolvenz wurden noch die tollsten Zahlen vermeldet und rauschende Feste gefeiert und dann waren sie plötzlich alle verschwunden. Zahlen mußten alles die Kunden, sprich bei der SPD dann der Wähler. Ich traue dem Jubel noch nicht, was hat man uns vor den Wahlen schon alles versprochen? Mit mir gibt es keine Steuererhöhung, gebrochen. Mit mir gibt es keine Maut, gebrochen. Und wenn Herr schulz uns erzählt er will einen geraden Rücken machen, dann ist das für mich schwer vorstellbar wie ein Bückling machender Buckliger das anstellen will.

Mehr zum Thema