Wahlkampf

Beitrag von wize.life-Nutzer

Ist das schon Wahlkampf oder schläfern sie nur ein?

Wahlkampf bedeutet, dass die Parteien zu aktuellen Problemen ihre Lösungsvorschläge zur Diskussion stellen. Mehr als die Hälfte aller Wähler machen sich Gedanken über die Flüchtlingsfrage:
Wie kann die Integration gelingen?
Was geschieht mit den Flüchtlingen ohne Bleiberecht?
Wie kann ein weiterer Zustrom von Flüchtlingen bewältigt oder verhindert werden?
Das Thema Flüchtlinge wird aus dem Wahlkampf ausgespart mit dem Hinweis, dies würde nur der AfD helfen. Tatsächlich trifft nur diese Partei eine klare Aussage.

Wenn aber alle anderen Parteien eine klare Stellungnahme zu diesem Thema scheuen, wie soll dann der Wähler zwischen verschiedenen Alternativen wählen können? Sollte die Weigerung zu diesem Thema Stellung zu nehmen anhalten, dann rüttelt dies an den Grundfesten unserer demokratischen Verfassung. Der Wähler ist dann nicht der Souverän der die Grundzüge der Politik der kommenden vier Jahre bestimmt, sondern lediglich ein notwendiges Übel, das man alle vier Jahre mal so tun läßt als könne er mitentscheiden.

Jeder möge sich Gedanken machen, wie er sich verhalten will.
Ich sage jedenfalls: Wenn Martin Schulz Bundeskanzler der Bundesrepublik werden will, dann will ich Kaiser von Deutschland werden.