Waren Nazis Rechte?

Beitrag von wize.life-Nutzer

Waren Nazis eigentlich Rechte?
Ich weiß, diese Frage provoziert und ich werde kritisiert und angepöbelt werden. Weite Teile der Bevölkerung und die vereinigte Linke verorten die Nazis rechts. Damit verbinden sie alles Negative und alle Verbrechen der Menschheitsgeschichte rechts.Sie halten aber dagegen alles Gute für links, doch Gutmenschen wollen sie nicht genannt werden. Auch bei Wize sehen sich einige im heldenhaften Abwehrkampf gegen den braunen Ungeist, der heute angeblich überall aus dem braunen Sumpf der deutschen faschistischen Volksseele emporkriecht. Die demokratischen Kritiker des permanenten Rechtsbruch und der Entdemokratisierung der politischen Willenbildungsprozesses der Merkelregierung werden als Faschistien und Nazis bezeichnet.
Doch waren die Nazis überhaupt Rechte? NSDAP ist die Abkürzung von Nationalsozialistische Arbeiterpartei. Sozialismus wird aber mit links identifiziert, war das Etikettenschwindel? Der bekannte österreichische-jüdischer Historiker Ludwig von Mieses sagt:
>>>Der Grund der Annahme, Nazi-Deutschland sei kapitalistisch gewesen, ist die Tatsache, dass die meisten Unternehmen in Nazi-Deutschland formal in privaten Händen verblieben. Mises betont hingegen, dass das Privateigentum an den Produktionsmitteln unter den Nazis nur dem Namen nach existierte, dies Eigentum aber tatsächlich beim Staat lag.
der Staat bestimmte, was in welcher Menge und auf welche Art zu produzieren war und wem die Produkte zugeteilt werden sollten; er bestimmte auch, welche Preise zu verlangen, welche Gehälter zu bezahlen und welche Dividenden oder andere Einkommen den nominellen Privateigentümern zu beziehen erlaubt waren
Das „de facto staatliche Eigentum an den Produktionsmitteln“, wie Mises es bezeichnete, war eine logische Folge grundlegender kollektivistischer Prinzipien der Nazis, wonach Gemeinnutz vor Eigennutz geht und das Individuum bloß als Mittel für die Zwecke des Staates da ist. Wenn schon das Individuum nur für den Staat da sein soll, dann natürlich auch das Eigentum des Individuums. So wie das Individuum dem Staat gehört, so gehört diesem auch das Eigentum des Individuums.
Doch was den real existierenden Sozialismus in Nazi-Deutschland erst richtig besiegelte, war die Einführung von Preis- und Lohnkontrollen im Jahre 1936. Diese wurden als Antwort auf die Inflation des Geldangebots eingeführt, die das Regime seit seiner Machtergreifung Anfang 1933 betrieb. Die Nazi-Regierung ließ immer mehr Geld drucken, um die immens ansteigenden Staatsausgaben zu finanzieren, die für öffentliche Arbeiten, Subventionen und Wiederbewaffnung erforderlich waren. Die Preis- und Lohnkontrollen wurden als Reaktion auf die Preissteigerungen eingeführt, die wiederum als Folge der Geldinflation einsetzten.
Dies war der Sozialismus, den die Nazis einführten. Und Mises nannte ihn Sozialismus auf deutsche oder Nazi-Art, im Gegensatz zur Variante der Sowjets, den er Sozialismus auf russische oder bolschewistische Art nannte.<<<<
Der vom Fernsehen bekannte Journalist Joachim Fest sagt:
"Manche guten Gründe sprechen dafür, dass der Nationalsozialismus politisch eher auf die linke als auf die rechte Seite gehört."
Und der Altachtundsechziger Politologe Historiker und Holocaustforscher Götz Aly sagt: >>>Die Nazis waren LINKS Wer den deutschen Mieter- und Kündigungsschutz, das Kindergeld, die Krankenversicherung für Rentner oder den Naturschutz für links hält, alles Nazigesetze, ordnet die NSDAP als links ein.<<<<<
Auch der bekannte rechte Historiker Arnulf Baring sagt am 6.1.2013 im Fernsehen: >>>Die Nazis waren eine linke Partei<<<<
Himler und Göbbels kamen von links, auch Hitler war links. Es gibt Dokumente und Bilder, die eindeutig belegen, dass Hitler 1919 in München ein Kämpfer der kommunistischen Räterepublik war:
>>>>In den dramatischen Wochen der Münchener Räterepublik war Hitler von der Revolutionsregierung als Wache in den Hauptbahnhof entsandt worden. Seine Kameraden wählten ihn zum stellvertretenden Soldatenrat ihres in die Revolutionsarmee eingegliederten Regiments.<<<< Auch belegen Äußerungen führender Nazis eindeutig ihre Linksorientierung >>>>>"Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke… Nichts ist uns verhasster als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock." (Joseph Goebbels, 1931 in "Der Angriff")<<<<< >>>>>>>>>"Meine gefühlsmäßigen politischen Empfindungen lagen links." (Adolf Eichmann, Organisator der Massenmorde an den Juden, in seinen Memoiren)<<<<<
Willy Brandt sagte:
>>>>>>>>"Das sozialistische Element im Nationalsozialismus, im Denken seiner Gefolgsleute, das subjektiv Revolutionäre an der Basis, muss von uns erkannt werden.<<<<<
Sowohl die Nazis, als auch die Kommunisten waren Antidemokraten, sie haben die Demokratie beseitigt. Hier unterscheiden sie sich in einem entscheidenden Punkt von Demokraten, sowohl aus dem linken, als auch dem rechten Spektrum. Die Gleichsetzung von demokratischen Parteien mit den größten Massenmördern der Geschichte ist eine unverschämte, widerliche Verharmlosung der Nazis. Auch hier bei Wize gibt es einige Naziverharmloser.
Der entscheidender Unterschied zwischen links und rechts ist jedoch der: Linke sind Kollektivisten, die das Heil der Menschen in der staatlichen Intervention in Gesellschaft, Wirtschaft, ja allen Lebensbereichen sehen. Rechte sind Individualisten, die dem Staat misstrauen. Sie sind davon überzeugt, dass erst eine freie Marktwirtschaft und Gesellschaft die Leistungsfähigkeit der Menschen zum Wohle aller entfaltet.
Die Nazis waren aber lupenreine Kollektivisten!

Mehr zum Thema