Aktivisten bauen AfD-Höcke ein Holocaust-Mahnmal vor die Tür
Aktivisten bauen AfD-Höcke ein Holocaust-Mahnmal vor die Tür

Aktivisten bauen AfD-Höcke ein Holocaust-Mahnmal vor die Tür

News Team
Beitrag von News Team

AfD-Politiker Björn Höcke empfindet das Holocaust-Mahnmal in Berlin bekanntermaßen als "Denkmal in Schande im Herzen der Hauptstadt". Das trompetete er im Januar bei einer Rede in die Welt.


Der Aufruhr um Höckes Äußerungen hat sich gelegt, doch vergessen sind sein Worte nicht. Polit-Aktivisten schlagen nun zurück. Sie errichteten vor Höckes Haus in Thüringen ein Stelen-Mahnmal, das stark an das Berliner Original erinnert.

Parallel sammelt das "Zentrum für Politische Schönheit" Spenden, um Bau und Betrieb des Denkmals zu sichern - mit großem Erfolg. Bereits 57.000 Euro wurden gespendet.

Film des "Zentrums für Politische Schönheit" zum Höcke-Mahnmal


Das Kollektiv teilt mit:


Das Mahnmal ist finanziert und fertiggestellt! Damit wurde der Bau in weniger als 4 Stunden finanziert. Wir danken allen Mitgliedern der Baugenossenschaft. Jetzt gehts um die Wurst:

Betrieb für 5 Jahre (2 sind bereits gesichert) = 54.000 €

youtube]LwAaj81iO-E[/youtube]

Mehr zum Thema