wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

Studie belegt: Mehr Flüchtlinge, mehr Kriminalität - Das sind die Gründe dafür!

News Team
06.01.2018, 15:52 Uhr
Beitrag von News Team

Mehr Flüchtlinge, mehr Kriminalität: Eine aktuelle Studie belegt das. Weshalb besonders Flüchtlinge kriminell werden, erklärt der Oberbürgermeister von Tübingen, Boris Palmer.

49 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
uiii..., was bin ich überrascht....
  • 11.01.2018, 21:33 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mal klare Kante: Straffällig gewordene Ausreispflichtige werden geduldet und sofort melden sich unsere Berufshumanisten zu Wort, wenn zum Beispiel als Mittel der Altersbestimmung das Händchen eines sogenannten unbegleitenden Jugendlichen geröntgt werden soll. Man sorgt sich mehr um diese Person als um die vielen UNSCHULDIGEN OPFER im eigenen Land !!!!
  • 11.01.2018, 15:39 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Der Wechsel an der Spitze der Grünen, eine einzige Katastrophe was da nach kommt.
Da kann ich kein H....... erkennen
  • 10.01.2018, 08:56 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Palmer hat Recht.Es gibt auch bei den Grünen Leute mit Hirn.
  • 09.01.2018, 21:52 Uhr
Liebe Beate, leider sind die zu wenig. Die Tagträumer sind immer noch in der Überzahl. Wären sie doch lieber bei ihren Themen Umwelt geblieben.
  • 10.01.2018, 11:04 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"Der kurze Beitragstext suggeriert wieder einmal einen Generalverdacht gegen alle Flüchtlinge. Warum wohl ..."
vielleicht deshalb?
"80 Prozent der Flüchtlinge kommen ohne Pass nach Deutschland

Nur jeder fünfte Flüchtling hat bei der Einreise einen gültigen Pass. Und obwohl viel weniger Menschen kommen, stapeln sich die Asylanträge noch immer."
Quelle: http://www.augsburger-allgemeine.de/...036332.html

"Papiere, bitte
Mindestens 60 Prozent aller Asylbewerber kommen ohne Ausweisdokumente nach Deutschland, schätzt die Bundesregierung. Wie kann das sein? "
Quelle: http://www.zeit.de/2017/12/asylbewer...luechtlinge
insoweit scheint die Studie mehr als fraglich, wenn bei der Mehrheit der Asylbewerber deren Nationalität mehr als fraglich ist.
daher ist es auch nicht verwunderlich, daß ein Bundeswhroffizier als syrischer Asylant anerkannt wurde.
Oder daß "Sonnenscheinchen" wie Anis Amri unter 14 verschiedenen Identitäten gemeldet waren.
  • 09.01.2018, 20:45 Uhr
So ist es.
  • 09.01.2018, 21:54 Uhr
Guck dich in unseren Innenstädten um......
  • 09.01.2018, 22:00 Uhr
Das hast du gut dargestellt.Schulz will die vereinigten Staaten von Europa.Merkel auch.Sie will alles was national ist ,aufheben.Deshalb tut sie was sie " tut" .Es gibt keine andere Erklärung dafür.Schliesslich ist sie alles andere als dumm.
  • 09.01.2018, 22:08 Uhr
Hallo Beate - ich denke, Merkel hat keine andere Wahl, ist hat vehement immer geleugnet, dass sie was falsch gemacht hat im September 2015 - stoische alte Frauen leugnen halt einfach, wenns brenzlig wird..... sie meint, sie kommt damit durch.., ich bezweifle das..., und diese neue Groko..,. ist für mich das Verlogenste, was es jemals in unserer deutschen Politik gab. Ich erwähne nur die Mütterrente..., diesen dritten Punkt..., pfui Teufel..... - die gehören alle abgewählt.
  • 18.01.2018, 20:57 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Offenbar ist D nicht in der Lage, Menschenrechte mit Herz UND Verstand umzusetzen, nur Extreme im Handeln: Entweder Gaskammern oder unkontrollierte und privilegierte Zuwanderung, worunter sich dann erwartbar neben Kriegsflüchtlingen und Verfolgten auch Abenteurer, Verbrecher und Terroristen befinden.
Zur Umsetzung eines funktionierenden Humanismus gehören auf jeden Fall Recht und Gesetz, Ordnung und Gerechtigkeit gegenüber ALLEN Menschen, auch den schon länger hier lebenden.
So wie es zur Zeit praktiziert wird, ist das kein ordentlicher Staat, sondern eine von einer Monarchin geführte Hippiekommune.
  • 09.01.2018, 11:20 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurden Kommentare durch den Ersteller entfernt.
Spiegel online berichtet, dass Deutschland prozentual die meisten Flüchtlinge aufnimmt. Jedoch bezogen auf die Bevölkerungszahl nicht.
Nun ist Deutschland schon jetzt eines der Länder mit der höchsten Einwohnerzahl pro qkm in Europa. Frankreich mit ca. 1/3 Landfläche mehr hat ca 63 Mill. Einwohner. Das heisst, die Bevölkerungsdichte ist jetzt schon sehr hoch, und es werden immer mehr Landflächen verbaut. Auch der Wasserverbrauch mit Abwasserreinigung, Stromverbrauch, Müllbeseitigung u.s.w. sind dementsprechend in die Höhe geschnellt.
Hierdurch werden die Abhängigkeiten zu anderen Ländern geschaffen, wie z.B. bei den Agralprodukten. Stellt sich die Frage, wieviel Einfluß der Verbraucher dann noch auf Qualität hat.
Die vielschichtigen und komplexen Veränderungen für die bestehende Gesellschaft durch diese enormen Zuwanderung werden nicht gesehen und die anfallenden Probleme auch hier unter den Tisch gekehrt. Eine angemessene Analyse wird nicht durchgeführt, so dass eine richtige Einschätzung mit den entsprechenden Entscheidungen nicht stattfinden kann. Was ist das für eine Politik, die einfach ohne irgendeine Klarheit vor sich hin wurschtelt?
  • 08.01.2018, 16:17 Uhr
Danke Dir - vor allem für Deinen letzten Absatz: die vielschichtigen und für mich oft "schrecklichen" Veränderungen für die bestehende Gesellschaft durch diese "nichtkontrollierte" Zuwanderung seit September 2015 wird noch immer nicht gesehen.... und die anfallenden Probleme noch immer unter den Tisch gekehrt. Danke Lucia Vomfeld: das ist keine Politik, sondern ein "unter den Tisch kehren, solange wie irgendmöglich, mitsamt der neuen deutschen Regierung, bis die neuen Pöstchen mitsamt den Diäten wieder neu verteilt ist! Ich will und fordere Neuwahlen!!!!!!
  • 08.01.2018, 19:36 Uhr
Da gebe ich Lucia und Angelika recht den was da geschiede ist keine Politik mehr .Man sollte die Sache früh genug im Lande der Flüchtlinge regeln dann kämen nicht mehr so viele nach Europa aber man hat wie immer gepennt wie immer bei der Regierung die sind nur gut für ihre Diäten zu erhöhen bevor sie eine neue Regierung gebildet hat .Außer dem ist Europa christlich und man kann da keine Moslems und Islams rein bringen das wäre wenn mal Feuer mit Benzin löschen will .Dadurch steigt auch die Kriminalität von Ausländische Jugendlichen .Das Volk wird immer unruhiger .Die Mieten sind seid den Flüchtlingen in das unermessliche in Deutschland den für die Flüchtlinge bezahlt der Staat also das Volk für uns wird alles teurer das ist aber Absicht um mehr Steuer für die Neuankömmlinge zu sichern.Wir brauchen eine Neue Partei die noch nie dran war und zwar die Linke mit Sahra Wagenknecht .Darum bin ich auch für Neue wählen dann wird sich zeigen wer dran kommt die CDU, SPD ,Grüne oder Linke?
  • 08.01.2018, 22:09 Uhr
richtig ,..eine neue partei
  • 09.01.2018, 09:29 Uhr
Sahra Wagenknecht ist eine gebildete Politikerin, eine die auch über den Parteienrand hinaus Probleme analysieren kann und die Ursachen beseitigen möchte. Leider wird ihr das in der Enge ihrer Partei nicht honoriert.
  • 09.01.2018, 16:12 Uhr
schade,die würde die altparteien zerpflücken
  • 09.01.2018, 20:45 Uhr
wize.life-Nutzer Richtig und genau aus diesen Gründen müssen wir alle hinter Sahra Wagenknecht und die Linke wählen und unterstützen.
  • 09.01.2018, 22:44 Uhr
Obwohl ihr der Wind aus der eigenen Partei ins Gesicht bläst?
Es wäre gut, wenn der Wähler sich bei den Wahlen an Themen, statt an Parteien orientieren könnte. Dann hörte diese Pöstchenschieberei auf.
  • 10.01.2018, 11:33 Uhr
Da die meisten Wähler Blind sind schauen sie nur auf die Parteien wize.life-Nutzer Wir müssen sie überzeugen das es wichtiger ist nach Themen zu wählen und nicht nach Parteien den die Parteien interessiert nur Geld siehe Diäten.
  • 10.01.2018, 21:47 Uhr
Peter, Sie haben vollkommen Recht. Ich habe Ähnliches schon in einem anderen Kommentar geschrieben. Diese Art der Parteienführung und -Struktur macht differenziertes Denken und Handeln unmöglich. Dementsprechend sind dann auch die Ergebnisse, die kein angemessenes Handeln zu lassen.
Ich denke, dass die Parteien bei der Komplexität der heute anliegenden Probleme unter diesen Umständen keine angemessenes Lösungen erarbeiten können, da die handelnden Personen den bekannten Zwängen und dem persönlichen Machterhalt um jeden Preis unterliegen.
  • 11.01.2018, 13:11 Uhr
Lucia Gut geschrieben da kann ich dir nur Recht geben aber so lange wir still halten haben die da Oben gewonnen .Wir müssen uns wehren und versuchen die noch zu überzeugen die das nicht verstanden haben um der Sahra und der Linken zu unterstützen den Die Themen von Sahra Wagenknecht müssten normalerweise alle gefallen.
  • 11.01.2018, 23:01 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Politik hat versagt. Und Assya Wagner aus Österreich sagt, 120 islamische Gelehrte können sich nicht irren!
  • 08.01.2018, 16:02 Uhr
Genau!
  • 08.01.2018, 16:03 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren