wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Jede zweite Rente liegt unter 800 Euro - Regierung veröffentlicht Schock-Zah ...

Jede zweite Rente liegt unter 800 Euro - Regierung veröffentlicht Schock-Zahlen

News Team
12.07.2018, 10:28 Uhr
Beitrag von News Team

Fast jede zweite Rente in Deutschland liegt unter 800 Euro pro Monat – vor Steuern. Das berichtet das Redaktionsnetzwerk Deutschland unter Berufung auf eine Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf Anfrage der Linken-Bundestagsfraktion. Eine Aussage, die die Debatte um Altersarmut wieder neu entfachen dürfte.

Demnach mussten 8,6 Millionen Rentner (48 Prozent) Ende 2016 mit weniger als 800 Euro auskommen. 11,3 Millionen (62 Prozent) erhalten weniger als 1000 Euro. Daten für das Jahr 2017 lagen noch nicht vor.

VIDEO! Änderung zum 1. Juli - Reisen, Medizin, Rente & Verkehr


Linke schlagen Alarm


Laut Ministerium sei die Rentenhöhe jedoch nicht zwingend identisch mit der Einkommenssituation im Alter. Denn weitere Einkommen wie beispielsweise die Rente oder das Einkommen anderer Haushaltsmitglieder wurde in der Erhebung nicht berücksichtig.
Erschreckend sind die Zahlen, die sich auf Renten nach Sozialversicherungsabgaben aber vor Steuern beziehen, dennoch. Linken-Rentenexpertin Sabine Zimmermann sagte:

Die Zahlen zeigen, dass schon heute ein großer Teil gesetzliche Rentenbezüge unterhalb der Armutsgefährdungsschwelle und sogar unter der Grundsicherungsschwelle erhält.

Die große Koalition hat den Handlungsbedarf erkannt. Derzeit laufen die Vorbereitungen für ein erstes Reformpaket zur Alterssicherung.

Mehr zum Thema

270 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Merkel und co machen die deutschen immer ärmer und die Flüchtlinge immer reicher , lassen sich von Ihnen ausnutzen , verarschen!! dafür iss alles Geld genug da ,nur nich für die Rentner , alleinerziehende mütter , obdachlose etc . Schämt euch Merkel und Co . erst ans eigene Volk denken dann an andere !!
Merkel muss weg und alle Dackel dazu !!!
es wird Zeit das sich was ändert !
deutsche Bürger aufstehen und sich wehren der Untergang ist schon voll im Gange
  • 11.08.2018, 07:29 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn in Deutschland der Rentendurchschnitt bei 800€ liegt und in Österreich bei 1500€, zeigt die Regierung, was sie von ihrem Volk hält. Die Alten verursachen nur Kosten .
  • 24.07.2018, 09:07 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Monatlich sind 200E von meiner kleinen Rente mit Grundsicherung übrig...damit wäre alles gesagt...jedoch bin ich NR, antialkohol eingestellt, habe auch sonst, notgedrungen, keine großen Ansprüche...das aller-allerwichtigste aber ist: Man sollte sich - nicht - gehen - lassen! Trotz allem den Kopf nicht hängen lassen, sondern mit hocherhobenen Kopfes weiter durch sein Leben gehen! Und wenn es geht, immer ein kleines Lächeln auf den Lippen haben!!! Denn die dämlichen Politiker streichen sich alles in die eigenen Taschen, bluten das deutsche Volk aus und Konflikte werden auf unseren Rücken zu unseren Nachteilen ausgetragen! Die Merkel sollte mal 1 Monat ihr Gehalt mit mir tauschen, ich würde sofort unter Brücken gehen und mich um die Kinder kümmern oder um alte Menschen, die unbemerkt von der Gesellschaft vor sich hinleben und alle Hoffnung verloren! Aber die Merkel würde es nicht tun, sie ist nach wie vor von ihrem gebrabbel überzeugt; man könnte sie mit Donald vergleichen: Sie hatte früher keine Vergleichsmöglichkeiten, wie es ist, ein ganzes "LAND" unter sich zu haben und wird deshalb immer kleingeistig bleiben, denn ihren Horizont erweitert sie nicht mit Prinzipien und uralten und alten Vorschriften! Und der Trump ist ein skrupelloser Geschäftsmann, ver..... und diskriminiert die ganze Welt! Alle "Politiker" müßten vor Amtsantritt und der Vereidigung eine Reife- und Intelligenz Prüfung ablegen!
Hiermit an alle leidgeprüften Rentner, laßt euch nicht unterbuttern, IHR SEID TROTZDEM WERTGESCHÄTZT !!!!!!!!!!
  • 15.07.2018, 16:24 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es ist sehr traurig was zur Zeit in Deutschland abläuft.
Es war schon vor einiger Zeit, da war Schäubl noch Finanzminister, das er von den alten Rentnern nochmals Steuern kassiert obwohl alle in ihrem Arbeitszeit schon bereits Steuern bezahlt hatten
Man kann nur immer wieder sagen, seit die Merkel dran ist -inzwischen schon viel zu lange-
ist nur Chaos on gro. Hoffentlich wachen die Deutschen endgültig auf -es wäre an der Zeit-
es muß sich was ändern, denn ansonsten wenn es so weiter geht demnächst kein Deutschland mehr geben wird.
Helft alle miteinander das sich was ändert.
Stellt doch mal eine Pedition auf und sammelt Unterschriften-denn das was in Berlin abläuft ist doch die Katastrophe.!!!!!!!!!!!!!!!!
Cornelia
  • 15.07.2018, 14:47 Uhr
Das stimmt genau was Hel Mut schreibt, inzwischen gibt es Zahlen darüber .
Deutsche 140.000 Tausend jedes Jahr
  • 15.07.2018, 14:49 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Aus https://www.cecu.de/durchschnittsrente.html
Heute liegt die durchschnittliche Altersrente in den alten Bundesländern bei rund 700,- Euro monatlich. Männer kommen dabei auf etwa 970,- Euro und Frauen im Durchschnitt auf 473,- Euro. In den neuen Bundesländern erhalten Rentner durchschnittlich 826,- Euro, wovon die Männer etwa 1.044,- Euro und die Frauen 676,- Euro monatlich beziehen. Bei vielen Arbeitnehmern stellt sich anhand dieser Zahlen durchaus eine gewisse Ernüchterung ein, da manche Renten sogar unterhalb der Grundsicherung liegen. Etwa 27 Jahre muss man arbeiten, um überhaupt erst einmal das Niveau der Grundsicherung fürs Alter zu erreichen.
  • 15.07.2018, 09:22 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
es ist höchste Zeit, dass dagegen endlich mal etwas unternommen wird. Schließlich haben wir dieser Generation unseren heutigen (noch) Wohlstand zu verdanken.
  • 14.07.2018, 07:52 Uhr
ähm?
soweit ich weiß, haben wir den den Türken zu verdanken, die unser Land aufgebaut haben ...
"Gabriel: Nicht Trümmerfrauen sondern Türken haben Deutschland nach dem Krieg aufgebaut"
Quelle: https://www.contra-magazin.com/2017/...-aufgebaut/
eine gewagte These Herr Gabriel ...
kein Wunder, daß das "Pack" Sie und ihre alternativen Fakten nicht mag ...
das hat inzwischen auch die SPD gemerkt und Sie in die politische Bedeutungslosigkeit gejagt ...
  • 14.07.2018, 09:05 Uhr
Sie stellen das als wörtliches Zitat von Gabriel dar.
Das ist aber falsch!!!
Man sollte eben nicht auf diesen tendenziösen rechten fake-news-Journalismus reinfallen.
  • 14.07.2018, 09:25 Uhr
stimmt"
die Lügenpresse zitiert Gabriels fake-news ...
ich falle auf solche Lügen nicht herein ...
du etwa?
  • 14.07.2018, 16:05 Uhr
Erst kamen die Italiener ,dann Spanier,Griechen und dann die Türken und auch die Deutschen haben aufgebaut.Das ist mir ziemlich flach.
  • 14.07.2018, 17:09 Uhr
Hier das Original-Zitate Gabriels, das sich m.E. anders anhört:
  • 14.07.2018, 19:22 Uhr
er sagt expressis verbis, daß die Türken Deutschland aufgebaut haben ...
ich laß das mal so stehen ...
schade nur, daß die Türken nicht in der Lage waren ihr eigenes Land aufzubauen.
Bis 2012 lag die Türkei am Tropf der deutschen Entwicklungshilfe ...
schon klar, die vielen türkischen Hilfsarbeiter, die bei Opel und Ford am Fließband arbeiteten, haben als Fachkräfte in der Türkei gefehlt ...
das wird wohl die Erklärung sein, oder?
  • 14.07.2018, 19:47 Uhr
AUCH ... MIT ...
Das tut im Grunde jeder, der hier arbeitet...
  • 14.07.2018, 20:26 Uhr
hm ...
nach dem Krieg lagen die deutschen Städte in Schutt und Asche, oder haben die mich belogen, die das behauptet haben?
"Das Jahr 1955 wurde zum wachstumsstärksten Jahr der deutschen Geschichte. Die Wirtschaft wuchs real um 10,5 Prozent, die Reallöhne stiegen ebenfalls um 10 Prozent, der Kfz-Bestand vergrößerte sich in diesem Jahr um 19 Prozent. "
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Wirtschaftswunder
Wie war das möglich, schließlich dauerte es noch 6 Jahre, bis die ersten türkischen Hilfsarbeiter nach Deutschland kamen, um es aufzubauen?
  • 15.07.2018, 06:24 Uhr
Wenn 20 Millionen Rentner richtig gewählt hätten ginge es Ihnen heute besser!
  • 15.07.2018, 22:25 Uhr
was ist "richtig"??? Und dann wäre alles besser??? Wenn ja, wie???
  • 16.07.2018, 08:27 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ein Armutszeugnis für ein Land wie Deutschland.
  • 13.07.2018, 21:14 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Meine etwas drüber, doch ich weiß auch WARUM!
  • 13.07.2018, 21:09 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Sollte diese deutschfeindliche und rentnerfeindliche Merkelregierung nicht einfach die Renten den Pensionen anpassen und schon sind alle Probleme gelöst. Das wird dann alles steuerfinanziert, was gleichzeitig auch noch die niedrigen Löhne der Arbeitnehmer erhöht.
Um steuerfinanzierte Pensionen und Altesrarmut bei Pensionären gibt es nie eine Diskussion.
Das gut liegt so nah. Und das Ganze entlastet noch nebenbei die Sozialkasse. Es muß ja dann kein Rentner mehr unterstützt werden.
  • 13.07.2018, 20:00 Uhr
warum so bescheiden?
Bundestagsabgeordnete haben nach nur 27 Jahren einen Anspruch auf Altersversorgung von schlappen 6500.- €
also ...
gehen wir alle nach 27 Jahren "Arbeit" in Rente, mit monatlich 6500.- €
und unsere Politiker dürfen sich dann für 8,83 €, krumm und bucklig arbeiten ...
und bekommen, nach 50 Jahren harter Arbeit, eine so hohe Rente, die durch Grundsicherung sogar auf Hartz4 Niveau gebracht wird ...
Und wie Herr Spahn meinte, kann man von Hartz 4 in Deutschland gut und gerne leben ...
  • 14.07.2018, 09:13 Uhr
Immer die selbe alte Leier mit den überbezahlten Politikern.
Wenn die einen guten Job machen, dann sind sie auch das Geld wert.
Über diese Gehälter lächeln die Manager in der Industrie und den Banken nur müde.

Außerdem, was hat die Höhe der Diäten mit der Rentenhöhe zu tun?
  • 14.07.2018, 09:27 Uhr
"Wenn die einen guten Job machen, dann sind sie auch das Geld wert. "
so ist es!
WENN ... !!!

"Außerdem, was hat die Höhe der Diäten mit der Rentenhöhe zu tun?"
ich sprach von der Altersversorgung der Politiker ...
nicht von den Diäten ...
  • 14.07.2018, 15:59 Uhr
Diese sogenannte Regierungstruppe sollte man endlich komplett in die Wüste jagen. Wenn ich solche Napfnasen wie den Spahn und diese Konsorten sehe werde ich zum Elch. Dieses hochnäsige Getue kotzt mich an.
  • 14.07.2018, 18:57 Uhr
@ Michael O.
Ich könnte glatt annehmen, das Du in der Politik bist.
Ja es ist immer die "gleiche Leier über die überbezahlten Politiker" und es wird auch immer so bleiben, solange solch eine Ungerechtigkeit herrscht.
Die erhöhen nun mal ihre Diäten eben um so viel, wie mancher, der sein Leben lang gearbeitet hat, nicht zum Leben hat. Wenn die Renten erhöht werden, dann geht es nicht mal um 4%, wovon dann an anderer Stelle das doppelte und dreifache wieder abkassiert wird. Wo ist das gerecht?
Und wenn Du mal ganz ehrlich bist, womit haben diese Herrschaften denn dieses Geld verdient?
Sie drehen sich seit den Wahlen im letzten September (das ist fast 1 Jahr) nur im Kreis und kommen vorne und hinten nicht aus dem Quark. Ich befürchte, das sie sich bis zu den nächsten Wahlen immer noch nicht geeinigt haben.
Es sei denn, das es mal wieder um ihre Diätenerhöhung geht, die winken sie mit einem Augenzwinkern durch.
  • 14.07.2018, 19:00 Uhr
Also zunächst: ich bin nicht in der Politik, noch nicht mal in einer Partei.
Ich finde weissgott vieles nicht OK, versuche aber alles von verschiedenen Seiten zu betrachten und einzuschätzen.
Aber wenn die hier Anwesenden der Meinung sind, dass sie selber den Job als Politiker viel besser machen könnten - wer oder was hält sie ab?
Klar, meckern und schimpfen ist einfach, besser und klüger machen aber offenbar nicht.

  • 14.07.2018, 19:10 Uhr
Dann findest Du noch etwas positives daran, das so viele Menschen von der Altersarmut betroffen sind oder zum Mindestlohn arbeiten?
Sorry, aber daran kann ich beim besten Willen nichts positives sehen. Denn das Brot kostet für jeden das Gleiche, für die oben genannten, als auch für Politiker.
Es wird sich darüber ausgelassen, das Brot und Brötchen vom Normalbürger im Discounter und nicht beim Bäcker gekauft werden.
Wie aber soll denn jemand, der von Altersarmut betroffen ist oder im Mindestlohnsektor arbeitet, ein Brot oder Brötchen so teuer bezahlen können?
Die Herrschaften in der Politik sitzen zusätzlich in Aufsichtsräten und das nicht ohne davon zu profitieren.
Der Rentner, der seine Rente aufbessern MUSS, um zu überleben, bekommt sein Zuverdienst an seine Rente angerechnet.
Desweiteren werden diese Herrschaften auf unsere Kosten durch die Gegend geschaukelt. Ein Mensch, der ein Auto braucht um überhaupt zur Arbeit zu kommen, zahlt seinen Benzin/Diesel selbst.

Und jetzt erkläre mir bitte, wo das positiv oder gar gerecht ist.
  • 14.07.2018, 19:32 Uhr
Wo habe ich gesagt, dass ich etwas "Positives" in der Altersarmut sehe??
  • 14.07.2018, 19:33 Uhr
Siehe Dein Video... maulende Rentner (das ich mir gar nicht erst anschaue)
  • 14.07.2018, 19:35 Uhr
Häh???
  • 14.07.2018, 19:42 Uhr
wer keine Erziehung genossen hat, der sagt "HÄH???"
  • 14.07.2018, 19:50 Uhr
kommt auf den Empfänger an ...
  • 14.07.2018, 20:24 Uhr
"tolle" Ausrede ...
  • 14.07.2018, 20:58 Uhr
ja, gelle?
  • 15.07.2018, 18:00 Uhr
kannst stolz auf dich sein ...
  • 15.07.2018, 19:24 Uhr
stolz muss nicht sein, zufrieden reicht - Herr Erziehungsbeauftragter.
  • 15.07.2018, 20:05 Uhr
wer eine gute Kinderstube genossen hat benötigt keinen Erziehungsbeauftragten ...
das haben die Eltern erledigt ...
  • 15.07.2018, 21:19 Uhr
too late ...

over and out
  • 15.07.2018, 21:29 Uhr
na, ihr mögt euch aber besonders, was?
  • 16.07.2018, 11:55 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren