wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Saigon an Israels Grenze

Saigon an Israels Grenze

Hans-Herbert Holzamer
24.07.2018, 23:35 Uhr
Beitrag von Hans-Herbert Holzamer

„Ihnen Schutz zu gewähren ist für mich eine humanitäre Verpflichtung und Ausdruck meiner Politik, für Humanität und Ordnung in der Migrationspolitik zu sorgen."
Humanität und Ordnung? Und beides zugleich? Horst Seehofer, der deutsche Innenminister hat entschieden, dass Deutschland acht Angehörige der Weißhelme, des oppositionellen syrischen Zivilschutzes, und ihre Familien aufnimmt und ihnen Schutz gewährt.
Ausdruck der Humanität? 47 von mehr als 800 Menschen, die unter dem Einsatz ihres Lebens, Menschen und Tote aus dem Schutt der Häuser gezogen haben. Den alternativen Nobelpreis haben sie dafür bekommen und 12 Millionen Euro vom deutschen Außenministerium. Und 100 000 Menschen liegen noch im Dreck an der israelischen Grenze, dorthin geflohen, weil sich da die russischen und syrischen Flugzeuge nicht hin trauen. Humanität für 47. Und was war es für den Rest? Die zynische kalte Schulter?
Es war Ausdruck seiner Politik „für Ordnung in der Migrationspolitik zu sorgen“. Ordnung? Die ist nicht zu erkennen. Die 47 müssen nicht das Asylverfahren durchlaufen. Also keine Ordnung hier. Und an der israelischen Grenze herrscht das reine Chaos. Einige hundert hat Israel die Einreise erlaubt – nach Jordanien.
Es ist wie in Saigon. Es ist das Ende des Bürgerkrieges. Assad hat gewonnen, mit Hilfe der Russen und des Iran. Der Westen hat immer nur rote Linien aufgezeigt, die im Wasser gezogen waren, von keinem respektiert. Der einzige, der respektiert wird in diesem Krieg, ist Israel.
Deutschland spielt klein Saigon. Es ist die "Option IV", rette sich, wer kann, heißt jetzt das Kommando. Es ist Dienstag, der 29. April 1975, als die Südvietnamesen mit Hubschraubern außer Landes geflogen werden, bevor ihnen die Kommunisten die Köpfe abschneiden können.
Heute rettet Deutschland 47 Menschen, denen Syrer, Russen oder Iraner die Köpfe abgeschnitten hätten. „Ein Ausdruck meiner Politik, für Humanität und Ordnung zu sorgen.“ Geht’s noch?
Fast sechstausend Vietnamesen können ausgeflogen werden. Und die übrigen? Und die in Syrien?
Der Innenminister Horst Seehofer verdient keine Schelte, sondern Mitleid. Da ist nichts mehr vom früheren Selbstbewusstsein des CSU-Vorsitzenden. Alles haben er und seine CSU in den Sand gesetzt, von der Pkw-Maut bis zum Schutz der deutschen Grenzen. Das Selbstbewusstsein ist dahin und auch die widerspruchsfreie Resonanz der Sprüche beim Bayern-Volk. So muss nun alles, ob es passt oder nicht, vereinnahmt werden dafür, dass man Recht habe – trotz aller Kritik.
„Humanitäre Verpflichtung und Ausdruck meiner Politik, für Humanität und Ordnung in der Migrationspolitik zu sorgen.“ Selbst die 47 von Hundertausend müssen zur Rechtfertigung herhalten. Angesichts des Saigon 1975 an Israels Grenze - könnte der Innenminister nicht mal schamvoll das Haupt senken und den Mund halten?

Mehr zum Thema

20 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Weisshelme sind durchaus eine Organisation die keine weiße Weste haben.
https://deutsch.rt.com/kurzclips/698...weisshelme/
  • 30.07.2018, 18:55 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wer sich wegbeissen läßt hat nun auch kein Format. - Röttgen kam zurück, also aus Gnade! Wir brauchen eben keine Weicheier. - Frau Merkel wird es schon richten.
  • 26.07.2018, 23:41 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Guten Morgern Herr Holzamer,
nennen Sie mir einen CDU- oder SPD-Politiker der neueren Zeit der ein Rückgrad hat? Einige wurden schon vor Jahren von Merkel weggebissen, andere gaben von alleine auf, weil sie keine modernen Don Qichotes abgeben wollten. Seehofer hätte es wie die FDP machen müssen, den Fehler hat er gemacht und der läßt sich im Nachhinein schlecht ändern, auch fehlte ihm der Rückhalt innerhalb der CSU. Verantwortlich ist Merkel, sie spaltet das Volk.
  • 25.07.2018, 08:30 Uhr
Peter, Frau Merkel spaltet nicht das Land, wir sind eben seit Jahrzehnten keine starken Kanzler bzw. in gewohnt. Hättest Du es organisieren können mal eben 1,4 Mio Flüchtlinge einzugliedern?
  • 26.07.2018, 23:44 Uhr
ES, "einzugliedern" ??? Jeder vernünftige Mensch, er hätte noch nicht einmal Politiker sein müssen, hätte nach zwei Wochen gewusst, dass das unmöglich ist und hätte die Weichen anders gestellt. Die sog. Eingliederung bezeichne ich als totales Chaos, Betrug und Vertuschen solcher Tatbestände, Vortäuschen falscher Tatsachen, was Abschiebung angeht, Fehler bei der Entscheidung über Asylanträge (1200!!., sollten erneut bearbeitet werden, fallen aber wie immer unter den Teppich des Vergessens). brutale Morde, ungeheure finanzielle Ausgaben für Sicherheitsmaßnahmen, Errichten von Lichtmasten zur nächtlichen Ausleuchtung der Neckarwiesen (!! hier in HD), Zuzug von Familien, die dem dt. Steuerzahler alles nehmen, was er für die spätere Rente braucht ... Wohnungsnot überall und Gefahr des Verfalls des Rechtsstaats ....
  • 27.07.2018, 10:00 Uhr
....sonst noch einen Vorschlag was alles im Argen liegt? - Du hast doch meine Äußerung verstanden! Edith, wie hast Du Dich denn eingebracht, um Menschen zu helfen? Die BRD benötigt Arbeitskräfte ohne Ende, damit die BRD über Jahre hinaus weiterhin für alle menschen gut existieren kann. Unser Volkswirtschaft hat natürlich die Verpflichtung jederzeit Ärmeren zu helfen . Denke an die Nachkriegsjahre als Pakete kamen, Aufbauhilfen gewährt wurden. Betrogen wurde schon immer soweit die Menscheit existiert!
  • 27.07.2018, 10:19 Uhr
Es geht gar nicht um Nächstenliebe - da sind wir einer Meinung, Es geht um kontrollierte Zuwanderung und nicht um ein sehr NAIVES "Kommet her zu mir alle".
Die Z e i t wird zeigen, warum eine Spaltung im Land eingetreten ist.
  • 27.07.2018, 10:34 Uhr
Hallo E. Sohn,
wer von den zugewanderten Menschen kann wirklich arbeiten? Hört man die Kommentare der Handwerkskammern oder der Industrie- und Handelskammern haben die sogenannten studierten Köpfe, keine Verwendungstauglichkeit. Viele der Zugewanderten haben nicht mal das Bildungsniveau eines Grundschülers. Das verheerende ist, daß gerade die Menschen die in Ausbildung sich befinden dann wieder abgeschoben werden. Das sind doch Politversager, sonst nicht´s! Uns schon verblödeten Deutschen kann man doch jeden Schmus erzählen und die Mehrheit glaubt es auch noch. Zur Zeit wandern mehr Deutsche aus als nach dem Krieg. Österreich, Ungarn erleben einen Zustrom von Deutschen wie schon lange nicht mehr. Die Menschen mit Wissen ziehen weg, Analphabeten kommen.
  • 27.07.2018, 11:58 Uhr
Hallo Edith,
ich kann Deinen Worten nur recht geben, zuviel Naivität kann aber auch Dummheit bedeuten. Aber das merken die Meisten immer erst, wenn das Kind mit dem Bade ausgeschüttet wurde.
  • 27.07.2018, 12:07 Uhr
Bitte redet Euch nichts ein, bleibt mit Bodenhaftung ..... Die drei Leutchen, die hier schlau reden ....
  • 27.07.2018, 15:27 Uhr
Lieber Herr Sohn,
weshalb und warum gab bzw. gibt es den Streit zwischen der CDU und CSU? Eine CSU hat doch schon vor der letzten Bundestagswahl der Kanzlerin politisches Versagen vorgeworfen, nach Ihren Ausführungen stellt sich die Frage warum wohl? Sie entscheidet und die CDU-Abgeordneten ducken sich weg, wie geprügelte Hunde!
  • 28.07.2018, 13:46 Uhr
Mir machen die Stammtisch-Weisheiten mal wieder richtig Spaß. Danke euch allen!
  • 30.07.2018, 14:27 Uhr
Hallo Digger, dann genieße die Weisheiten, es gibt nichts schöneres!
  • 31.07.2018, 19:41 Uhr
Moin Peter, ich stelle mir gerade vor, dass die Diskutanten alle in der Regierung säßen. Das Sommerloch wäre gerettet.
  • 01.08.2018, 08:11 Uhr
DIgger, du als Vizebundestagspräsident! Da hättest du viel zu tun
  • 01.08.2018, 09:23 Uhr
Prima, jetzt haben wir die nötige Lockerheit erreicht!
  • 01.08.2018, 13:45 Uhr
Hallo Digger, mal sehen, ob Du das noch in einigen Jahren zum Amüsieren findest?
  • 01.08.2018, 18:33 Uhr
Warum denn nicht? Es gibt nichts Konstantes auf dieser Welt, alles verändert sich. Nur wer das akzeptiert, wird das Leben meistern.
  • 01.08.2018, 19:56 Uhr
Hallo Digger, wir alten Rentner wir müssen niemand mehr etwas beweisen, noch meistern. Wir haben das Leben bereits gemeistert und genießen jetzt unseren Unruhestand, in dem wir reisen und andere Länder kennen lernen.
  • 01.08.2018, 22:33 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren