wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

Totalausfall! Schulen in Berlin vor dem Kollaps: Erste Direktorin schmeißt hin!

News Team
21.08.2018, 13:33 Uhr
Beitrag von News Team

Extrem dreckige Schulen und der schlimmste Lehrermangel in Deutschland seit 30 Jahren, den jetzt Quereinsteiger ausgleichen sollen. Die Direktoren der Spreewald-Grundschule in Berlin hält diese Zustände nicht mehr aus und schmeißt jetzt hin.

27 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Schulen vor dem Kollaps Lehrer verzweifeln an Flüchtlings-Willkommensklassen Unser Bildungssystem im Kleinstaatentum Deutschland war mit maroden Schulen und zu wenig Lehrern auch VOR den "Flüchtlingen" völlig überfordert. Nun kamen "Inklusion" und "Willkommensklassen" noch dazu. Wer, bitte schön, ist da noch von der Bruchlandung überrascht? Mehr Lehrer sollten "auf die Schnelle" über Quereinsteiger kommen. Gescheitert! Merkel spricht von "Bildungsrepublik". Gescheiter! Mehr Geld für die Kommunen versprochen. Gescheitert! Und Merkel zwitschert weiterhin von Gipfel zu Gipfel, um sich von Nicht-Informierten auf die Schulter(Polster) klopfen zu lassen, wie toll doch alles in Deutschland läuft. Während sich im eigenen Land die Probleme nur so häufen. Ach ja. Um Ihre Laune noch weiter zu verderben: Allein in Afrika sind 20.000.000 zusätzliche Flüchtlinge auf der "Flucht". Die meisten mit Ziel Europa = Deutschland. Leute, wenn die herkommen, ist finit im ehem. Land der Dichter und Denker. Bitte bei der anstehenden BuTa-Wahl berücksichtigen!!!
  • 23.08.2018, 15:46 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Nicht nur in Berlin. 40.000 Lehrer fehlen.Einfach weggespart. Genau wie die Polizei oder der soziale Wohnungsbau,oder marode Brücken und Straßen u.s.w.. Danke den Kartellparteien Aber jetzt braucht es jeden Cent für die Gäste der Frau Raute. Also Michel, geh schaffen und klotz Überstunden damit die Steuern fließen.
  • 22.08.2018, 12:25 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ÜBERRASCHUNG !
Über dieses Problem habe ich als Lehrer bereits vor 30 bis 20 Jahren demonstriert, 2 Disziplinarverwarnungen in meine Personalakte bekommen wegen Demonstration während der Unterrichtszeit.
Diese Entwicklung war lange vorhersehbar.
In ein unterbesetztes und unterfinanziertes Bildungssystem dann noch hunderttausende Migranten ohne Sprach- und Zivilisationskenntnisse zu stopfen, ist mit Naivität nicht mehr erklärbar, das ist vorsätzliche Staatszerstörung.
  • 21.08.2018, 20:23 Uhr
...ja - das ist es .....vorausschauende und kluge Menschen werden niedergemacht.....
Übrigens : " Der Kluge lässt sich belehren....der Unkluge weiß alles besser"

Von Letzteren gibt es noch zu viele.....
  • 24.08.2018, 21:48 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
tja wenn man bevorzugt lieber zu hunderttausende Asylanten ins Land holt dann hat man keine Zeit mehr sich um eigene Volk kümmern und lässt es verkommen und presst es wie eine Zitrone aus.Frage mich wo die vielen Fachkräfte unter den Asylanten sind die die Merkelregierung da gesehen hat.
  • 21.08.2018, 18:19 Uhr
Ändern kann man nur durch vernünftiges wählen, das ist die einzige Möglichkeit Veränderungen ohne Bürgerkrieg herbei zu führen. Sie haben alle erfahren, wenn zwei Parteien über 50 % kommen, dann gibt es eine GroKo. Mit mehr Parteien mit 10 - 15 % wird es keine Möglichkeit mehr geben eine GroKo zu schmieden. Wählen muß taktisch erfolgen, will man Veränderungen!
  • 22.08.2018, 19:44 Uhr
Scharia-Polizei auf Schulhöfen
An der Paul-Simmel-Grundschule in Tempelhof ging ein Vater an die Öffentlichkeit, nachdem seine Tochter von muslimischen Mitschülern angepöbelt und gemobbt wurde, »weil sie nicht an Allah glaubt«. Die Grundschule liegt nur 400 Meter von der salafistischen Ibrahim-al-Khalil-Moschee entfernt. Der Moscheeverein wurde von den Behörden noch immer nicht geschlossen und verboten, obwohl er seit Jahren vom Verfassungsschutz beobachtet wird. An der radikal-islamischen Ausrichtung besteht kein Zweifel, immer wieder treten dort radikalste ausländische Hassprediger auf. 2015 wurde die Moschee bereits wegen Terrorverdachts durch Spezialeinheiten gestürmt und durchsucht. Das LKA ermittelt gegen den Imamn Abdel Qader D. (Marokkaner), weil er Männer zum Glaubenskampf in Syrien angestiftet haben soll. Der Verdacht liegt nahe, dass Besucher der Moschee ihre Kinder auf die nur 400 Meter entfernte Grundschule schicken. Die Berliner Behörden haben bis jetzt nichts gegen diese Zustände unternommen.
  • 23.08.2018, 20:31 Uhr
was soll die Behörde auch tun ,wenn der Deutsche Bürger der eigentliche Ausländer im eigenen Land geworden ist.Die Deutschen Behörden werden doch nur von den Ausländern ausgelacht und gar nicht für voll genommen.Auch das LKA guckt und beobachtet nur und ist unfähig deutsche Gesetze in die Tat umzusetzen.Wenn die ganzen Ausländer in ihren Herkunftsländern so rumzucken würden hätten die die schon längst weg gesteckt.Das alles haben wie zum grössten Teil der Frau Merkel zu verdanken ,das Deutschland im Chaos versinkt.
  • 23.08.2018, 20:57 Uhr
Hallo P.H. , wen willst man von den jetzigen Parteien wählen? Die jetzigen Politiker kuschen doch vor allem und jeden.
  • 23.08.2018, 21:02 Uhr
Das ist das Ziel des Islam, zuerst viele Männer als Flüchtlinge ins Land zu schicken, dann Familiennachzug und recht viele Kinder zeugen damit kommt Kinderreichtum mit viel Kindergeld und Sozialamt kann gut gelebt werden und schon geht die Nachricht über den Äther in Deutschland ist es so schön, du bekommst viel Geld ohne zu arbeiten - kommt alle!
Deshalb hatte ich schon 2000 gesagt wehret allen Anfängen. Wer mit jungen Türken schon zu tun hatte, lehnt sie zum größten Teil ab. Es kann auch Ausnahmen geben, sie sind jedoch nicht die Regel. Das merkt man schon in der Grundschule, wenn der Anteil Deutscher nur noch 60% aus macht.
So Leid es mir tut, so muß ich laut und deutlich sagen, daß alle links gerichteten Parteien die offenen Grenzen wollen, das lehne ich ab. Genau so die Worte " der Islam gehört zu D" - er gehört seit Jahrhunderten in den vorderen Orient, aber nicht nach Deutschland. Schröder fiel über 6 millionen Arbeitslose, was wird geschehn wenn es durch das Roboting in Bälde 18 millionen Freistellungen gibt? Wer und wie soll das finanzieren?
  • 24.08.2018, 13:20 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das ist ein Armutszeugnis für unser Land... Da muss sich etwas ändern...
  • 21.08.2018, 14:14 Uhr
Aber sicher wird sich etwas in ändern...... so in frühestens 5 Jahren
und das auch nur, falls überhaupt noch welche Abiturenten Lust auf die Pä-Hochschule haben.... wenn
  • 21.08.2018, 14:38 Uhr
Da müssen Lehrer hin, die cool sind, von den Jugendlichen akzeptiert werden und sich durchsetzen können....
Schau Dir die Masse der Pädagogen an.... Hier sind viele Beispiele, dann weißt Du, warum es nicht klappt....
Wir haben doch selber in der Studienzeit über die PH-Studenten gelacht und gewitzelt....
  • 21.08.2018, 14:44 Uhr
Jau, die Pädagogen und Theologen
  • 21.08.2018, 14:58 Uhr
Von den Theologen erwarte ich nichts
  • 21.08.2018, 14:59 Uhr
Lehrer,die von den Jugendlichen akzeptiert werden,sind Ausnahmen.Jeder Lehrer ,der in einer Gesamtschule überhaupt noch antritt,ist für mich ein Held.
  • 21.08.2018, 22:11 Uhr
und was ist mit Hauptschule? Ich dachte imemr, das ist diejenige welche
  • 21.08.2018, 22:55 Uhr
Es gab schon mal vor einem Jahr einen langen Bericht einer Grundschullehrerin, im SPIEGEL, die die katastrophale Situation ihres Alltags drastisch beschrieben jat. Sie war mit 40 gesundheitlich am Ende.
Es sind nicht nur die Schüler, die weder Pünktlichkeit, noch andere Ordnungsregeln kennen, sondern auch die Eltern, mit denen diese Lehrer zu tun haben, die ihre Erziehungsarbeit an die Lehrer abgeben.

Natürlich war die Situation früher anders, wenn wenigstens ein Elternteil zu Hause war, wenn das Kind nach Hause kam.
Wenn Familien zerfallen, hat das natürlich weitere Auswirkungen - hinzu kommen nun noch traumatisierte KInder, die die Sprache nicht verstehen und sie auch durchaus nicht lernen wollen.
W i e soll da ein geordneter Schulunterricht überhaupt stattfinden?
  • 22.08.2018, 09:13 Uhr
Edith das ganze hat viele Gründe. Das ist ein gesamt-gesellschaftliches Problem...
Zu den Eltern: Denk an das Thema Helikoptereltern... Das Imput muss irgendwie auch wieder bei den Kindern rauskommen...
Dazu unsere Gesellschaft, die die Vollbedienung vom Staat erwartet... Statt zu sehen, wie man dem Land helfen kann... Immer immer nur dran denken, wie man etwas bekommen kann...
Solche Eltern und Kinder haben vor nichts Respekt, das sehen wir doch schon im Umgang der Leute hier bei WL.
Unsere Lehrer brauchen eine Cop-Ausbildung... Anerkennung bekommt man nur, wenn man sie sich erkämpft....
Das Thema Traumatisierung wird überbewertet.... Das wird häufig den Leuten nur eingeredet.... Waren die Deutschen nach 45 nicht auch traumatisieret? Die haben die Ärmel hochgekempelt und geschafft....
Sprache kann man lernen, man muss es wollen!!! Will man nicht, ist man im fremden Land fehl am Platz!!!!
  • 22.08.2018, 10:06 Uhr
Ja, das Wort "Traumatisierung" wird vorgeschoben - ich weiß. Ich finde den Gesamtzustand unseres Landes so schlimm, dass ich eigentlich gar nichts mehr dazu sagen möchte. Es gibt so einen point of no return, da sind alle gut gemeinten Versuche umsonst.

Erst fehlten 20 000 Lehrer f. Deutsch als Fremdsprachenphilologie. Da wurde viel Geld investiert. Zu den Kursen kamen am Anfang 20 und nach 2 Wochen nur noch 2.
Also alles Augenwischerei und verplempertes Geldlf!!!

Jetzt sind plötzlich 300 000 Asylanten in der Wirtschaft als Lehrlinge untergebracht! Man staune! Was die Medien melden müssen, ist schon ungeheuerlich.
  • 22.08.2018, 10:35 Uhr
Edith, vieles läuft falsch, und wir alle sind irgendwie schuld... Keiner kann sich da rausnehmen....
Wir leben alle in ein-und-derselben Welt... Und in dieser Welt geht es uns Deutschen sehr gut.... Aber wir Deutsche sind weltweit bekannt dafür, dass wir immer unzufrieden sind....
Klar gibt es Dinge, die nicht richtig laufen... Aber dann lasst uns etwas dran tun, etwas ändern... nicht immer nur klagen!!!
Motto JFK: Lasst uns nicht fragen, was unser Land für uns tun kann, fragen wir, was wir für unser Land tun können!!!
  • 22.08.2018, 10:41 Uhr
Endlich diese Büttel der Banken und Konzerne aus Berlin verjagen. Das ist das was hilft. Politiker die sagen Deutschland zuerst und nicht wir füttern die ganze Welt.
  • 22.08.2018, 13:29 Uhr
wize.life-Nutzer
Erschreckendes Gesamtbild der Gesellschaft
Diese Einzelbilder ergeben ein erschreckendes Gesamtbild über die Zustände innerhalb der Gesellschaft. Zwar gab es schon vor Merkels Grenzöffnungen Parallelgesellschaften und »Rütli Schulen«, doch die Ausmaße der Masseneinwanderung überfordern jeden gesellschaftlichen Bereich. Es ist zu befürchten, dass nach Polizei und Justiz jetzt auch die Schulen wegen dieser Überforderung schweren Schaden nehmen werden und vor einem Kollaps stehen.
  • 23.08.2018, 20:33 Uhr
Sie sind schon kollabiert
  • 24.08.2018, 17:33 Uhr
Axel,ja wir sind irgendwie alle Schuld.Weil wir geschehen lassen,was geschieht. Wir erwarten für eine Leistung nie eine Gegenleistung.Jedem Jugendlichen müsste drastisch klar gemacht werden,dass Schule Pflicht ist.Wenn die Eltern nicht dafür sorgen,dass die Kids in der Schule erscheinen,müssen sie dafür grade stehen.in der Politik muss sich was ändern.Wir dürfen uns nicht wegducken.Nur so können wir was für unser Land tun.
  • 24.08.2018, 20:44 Uhr
wize.life-Nutzer
Die unbequeme Wahrheit über die Integration an deutschen Schulen
Der ehemalige Leiter des „NDR-Politmagazins“ „Panorama“ Wagner hat den Stand der Integration recherchiert. Das Ergebnis ist erschütternd. In den vergangenen Jahren sind viele Menschen aus Ländern eingewandert, in denen der islamische Fundamentalismus stark ausgeprägt ist. Ein paar Beispiele nur aus Hamburg, von Deutschland ganz zu schweigen: An der Stadtteilschule Barmbek werden 74 unterschiedliche Muttersprachen gesprochen, in Wilhelmsburg, Harburg oder Mümmelmannsberg liegt der Anteil der Muslime bei 50 Prozent und mehr. Grundschüler schlossen Christen vom Spielen aus. Eine Kollegin aus Öjendorf berichtet Wagner, von Schülern, die sich weigerten, an einer Schweigeminute für die Terroropfer zu beteiligen. Alles Einzelfälle? Wohl kaum! Die Islamisierung unserer Gesellschaft durch ungesteuerte und illegale Migration schreitet voran.
  • 25.08.2018, 09:05 Uhr
Gesetze, Gerichte und Ordnungshüter werden nicht mehr für Voll genommen. Lehrer die sich durchsetzen wollen, zum Wohle ihrer Schüler, werden durch eine Linke und Grüne Mischpoke mit Klagen von Anwälten die zu diesem versippten Kreisen gehören überzogen. Anstatt Eltern schlechte Noten für eine Warnung halten, wird lieber gegen die Lehrerschaft geschossen. Ordnung Respekt und Gesetzestreue sind Fremdworte geworden. Die Politik geht aber weiter ihren Irrweg. Frau Merkel bereiste gerade die ehemaligen Staaten von Russland, in denen Korruption durch kriminelle Politiker zur Tagesordnung gehört. Nach den offenen Grenzen verschwanden dahin unsere Luxuskaroßen und wurden offiziell von den Politbanditen dort gefahren. Diese Gaunerstaaten sollen nun auch noch in die EU und die Nato. Ich prophezeie schon jetzt das neben weiteren Terroristen aus diesen Ländern auch deren Lumpenpack sich schnell hier einfinden wird. Was wir brauchen ist Recht und Ordnung und eine gesicherte Einreise über geschlossene Grenzen. Offenes Land ist Gangsterland.
  • 25.08.2018, 15:08 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren