wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

Chemnitz: Gratis-Konzert gegen Rechts - Stadt verbietet fremdenfeindliche Gegenveranstaltung

News Team
03.09.2018, 15:00 Uhr
Beitrag von News Team

Heute ab 17 Uhr versammeln sich in Chemnitz die Stars der deutschen Musikszene zu einem Gratis-Konzert. Unter dem Motto #wirsindmehr wollen prominente deutsche Bands wie die Toten Hosen, Feine Sahne Fischfilet, Marteria, Casper oder die Chemnitzer Band Kraftklub ein Zeichen gegen Ausländerfeindlichkeit, Rassismus und Gewalt setzen.

Diese Bands treten in Chemnitz auf
Diese Bands treten in Chemnitz auf

Es ist die Reaktion auf die rechten Ausschreitungen und Demonstrationen in der Stadt, nachdem vor knapp zwei Wochen ein 35-jähriger Familienvater mutmaßlich von zwei Flüchtlingen getötet worden war.

VIDEO! Wegen Riesen-Ansturm: Veranstaltungsort für Chemnitz-Konzert verlegt


Stadt verbietet fremdenfeindliche Demonstration


Die fremdenfeindliche Gruppierung Thügida (Thüringen gegen die Islamisierung des Abendlandes) plante einen Gegen-Demonstration unter dem Motto "Gegen antideutsche Kommerzhetze" unmittelbar nehmen dem Konzertgelände. Doch die Stadt Chemnitz machte den Rechten einen Strich durch die Rechnung.

Wie die Stadtverwaltung laut "Welt" mitteilte, wurde die Kundgebung nicht genehmigt. Begründung: Die Veranstaltungsfläche sei bereits belegt. Beim Gratis-Open-Air werden mehrere tausend Zuschauer erwartet.

09111 Chemnitz auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen

8 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Der Karl-Marx -Kopf heiß bei uns der"NISCHL"
  • 03.09.2018, 20:04 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Außer Kraftclub und die Toten Hosen kenne ich keine der" renommierten" Bands
  • 03.09.2018, 20:01 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich Sch...... auf das Konzert.
  • 03.09.2018, 19:05 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das nennt man Demokratie. Ein Grund mehr AfD zu wählen.
  • 03.09.2018, 19:04 Uhr
Die Politiker hüllen sich weiter in Schweigen und lassen mal einfach ein sogenanntes Chemnitz Konzert veranstalten und somit ist die Sache für die Politköpfe erledigt. Wenn jeder der ca. 65000 nur 3 Euro Eintrittsgeld zahlen müssten ,würde nicht mal die Hälfte da anwesend sein.Aber so kann man die Menschheit auch manipolieren .
  • 03.09.2018, 21:28 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Gut, dass eine rechtsextreme Demo verboten wurde. Genauso geht es.
  • 03.09.2018, 15:02 Uhr
"Gut, dass eine rechtsextreme Demo verboten wurde. Genauso geht es."

das stimmt nicht!

Wie die Stadtverwaltung laut "Welt" mitteilte, wurde die Kundgebung nicht genehmigt.

es besteht ein gewaltiger Unterschied zwischen einem Verbot, das nur ein Gericht aussprechen kann, und der Weigerung, eine Demonstration nicht zu genehmigen, weil der angegebene Demonstrationsort nicht zur Verfügung stand ...
noch wurde der Art. 8 Abs. 1 GG nicht abgeschafft ...
  • 03.09.2018, 21:48 Uhr
Es ist nichts anderes,als ein Hetzkonzert gegen rechts.Man stelle sich mal vor,die Rechten würden so ein Konzert veranstalten... Den Aufschrei der Anderen möchte ich mal hören.
  • 04.09.2018, 13:55 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren