wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video
Chemnitz: Seehofer legt Finger in die Wunde - "Wäre auch auf die Straße gega ...
Chemnitz: Seehofer legt Finger in die Wunde - "Wäre auch auf die Straße gegangen"

Chemnitz: Seehofer legt Finger in die Wunde - "Wäre auch auf die Straße gegangen"

Von News Team - Donnerstag, 06.09.2018 - 11:25 Uhr

Bundesinnenminister Horst Seehofer nach Verständnis für die Demonstranten in Chemnitz. Der "Rheinischen Post" sagte der CSU-Politiker:


Ich wäre, wenn ich nicht Minister wäre, als Staatsbürger auch auf die Straße gegangen.

Die Migration nannte er die "Mutter aller Probleme". Allerdings, so Seehofer, hätte er "natürlich nicht gemeinsam mit Radikalen" demonstriert.

Kampf gegen Rechtsextremismus muss kompromisslos geführt werden


Rechtsradikalismus habe in Deutschland nichts verloren. Der Minister betonte daher auch, dass das Zeigen des Hitlergrußes strafrechtlich belangt werden müsse.


Das Vorgehen des Rechtsstaates gegen Rechtsextremismus muss kompromisslos geführt werden. Diese Leute sind nicht mit Diskussionen zu besänftigen.

Nach dem Mord an einem 35-jährigen Deutschen in Chemnitz hatte es in der Folge eine Reihe von Aufmärschen, rechter und linker Gruppierungen gegeben. Es kam zu rassistischen Ausschreitungen.

23 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Nun wissen wir das auch, daß ( Drehofe) Seehofer den Finger in die Wunde legt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Der MOB sitzt in Berlin im Bundestag, zu mindest ein Teil davon, daß es Minister und einige wenige Abgeordnete gibt, die sich noch vernünftig artikulieren können, sieht man an Herrn Seehofer. Während die Kanzlerin ganz nach dem Peeter-Prinzip die Ursache des Ausrastens der Menge nur bei anderen sieht, aber nicht bei sich selbst - so sind eben in der Regierung sitzende Scheindemokraten - dumm gelaufen, wie fast alles in Ihrer Regierungszeit.
Wie wahr,der""sitzt in Berlin ....
Die AM"gehört zu den sitzenden und klebt fest haftend an ihrem Posten...
Ich wüßte nicht,was ich falsch gemacht habe-hätte-egal...
Gar nichts...sie sitzt noch eine Weile....zum Wohle des Volkes...
Ab dem 11 .09.18 will Merkel seine Agenda durch bringen da kommt der große Zahltag für Rentner Pensionäre Beamte usw die ab 1200 Euro verdienen .selbst Eigennutzung und Vermietungen werden zur Kasse gebeten auch die mehr als zwei Bankkonto haben und Private Altersversorgung werden stark besteuert. Das ist die große Abzocke der Angela Merkel ,die braucht wieder mehr Geld für Neuankömmlinge.
Das ist klar....statt dem eigenen Volk die Renten aufzubessern,die unter 1000€liegen-wie lange sich unsere Landsleute das noch gefallen lassen....
Ich verstehe das Volk auch nicht die lassen sich belügen veraschen und in den hintern treten und halten der Merkel die Partie ob wohl sie nicht für das kleine Volk ist .sie muss weg .
Die ist für die Hochfinanz und die großen Konzerne...
Was du sagst-stimmt,Peter.....bis es mal richtig kracht...
Die CDU war immer nur für die Oberen 10000 Unseres Landes da war die SPD für die kleinen aber heute sind die auch für die Hochfinanz
Das ist jetzt nur eine frage der Zeit es kommt drauf an was am 11.09.18 raus kommt und ob sie mit allen 12 Punkten durch bekommt danach werden wieder mehr Schläfer wach und dann ist es nicht mehr weit bis es kracht.
Ab morgen geht es in Berlin rund wir werden dann sehen was davon durch kommt bei Merkels Agenda
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"Ich wäre, wenn ich nicht Minister wäre, als Staatsbürger auch auf die Straße gegangen."

so sahen das auch viele Demonstranten in Karl-Marx-Stadt ...
die dann von der Presse und einem Teil der Politik verleumdet wurden!

"Kretschmer widerspricht Merkel: "Keine Hetzjagd" in Chemnitz"
Quelle: https://www.merkur.de/politik/giffey...213191.html

"Sachsens Generalstaatsanwaltschaft widerspricht Merkel
Ohne Belege behaupteten Kanzlerin und Regierungssprecher, es habe in Chemnitz „Hetzjagden“ gegeben. Auf Nachfragen schweigen beide"
Quelle: https://www.publicomag.com/2018/09/s...cht-merkel/
erschwerend kommt noch dazu, daß nicht jeder, der den Hitlergruß zeigt auch wirklich ein Nazi ist ...
"V-Leute dürfen sich "szenetypisch" verhalten"
Zum ersten Mal werden konkrete Regeln für den Einsatz von V-Leuten festgelegt: Die dürfen zwar den Hitlergruß zeigen, aber nicht gewalttätig werden.
Quelle: https://www.n-tv.de/politik/V-Leute-...437251.html
da stellt sich dann die Frage, ist der Nazi wirklich ein Nazi, oder "nur" ein V-Mann, der Nazi spielt ...
für unsere "besorgten" Gutmenschen stellt sich diese Frage nicht, in ihren Augen sind auch V-Leute Nazis und in ihren Augen gab es in Karl-Marx-Stadt Hetzjagden ...
obwohl das nachweislich nicht der Wahrheit entspricht ...
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren