wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Die Migranten sind schuld ???

Die Migranten sind schuld ???

07.09.2018, 20:18 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Du, Horst Seehofer, hast behauptet, die Mutter aller Probleme sei die Migration – na klar, denn:

- die Migration ist schuld daran, dass in Deutschland die 45 reichsten Menschen so viel besitzen wie die ärmere Hälfte der Bevölkerung – unter anderem deshalb, weil die jeweiligen Bundesregierungen die Vermögenssteuer im Jahr 1996 abgeschafft und Hartz IV im Jahr 2005 eingeführt haben;

- die Migration ist schuld daran, dass ein VW-Spitzenmanager bis zu 17 Millionen Euro im Jahr verdient, weil er Abgaswerte fälschen lässt, und dass hierzulande jeder vierte Arbeitnehmer als Geringverdiener in Armut lebt, weil das Mindestlohngesetz zu viele Schlupflöcher hat;

- die Migration ist schuld daran, dass in diesem Land jeden Monat 41,4 Millionen Euro dafür ausgegeben werden, damit der Berliner Flughafen nicht fertiggestellt wird, und dass in diesem Land immer mehr Schulen nicht saniert werden können, weil einfach nicht alle Falschparker erwischt werden;

- die Migration ist schuld daran, dass deutsche Konzerne die Arbeitsplätze hierzulande streichen und ihre Produkte zur Profitmaximierung in Billiglohnländern herstellen lassen;

- die Migration ist schuld daran, dass die verschiedenen Bundesregierungen seit 1957 über 700 Milliarden Euro aus der Rentenkasse zweckentfremdet haben und dass Politiker wie die Beamten nicht in die Rentenkasse einzahlen und dass sie keine angemessene Rentenreform zustande bekommen;

- die Migration ist schuld daran, dass Konzerne wie Apple und Nike von ihren Millioneneinnahmen praktisch keine Steuern zahlen, weil sie Tochterfirmen im Ausland haben, und dass in diesem Land vor allem viele Frauen keine Vollzeitstelle erhalten, weil sie eine Tochter zu Hause haben;

- die Migration ist schuld daran, dass Investmentbanker mit Spekulationsgeschäften im Jahr 2008 eine Weltwirtschaftskrise verursacht haben und dass die Bundesregierung zur Rettung der deutschen Banken die Steuerzahler zur Kasse gebeten hat;

- die Migration ist schuld daran, dass die tatsächlichen Gründe für die Probleme zu zahlreich sind, um hier alle aufgezählt werden zu können ...

Nein, Horst Seehofer, die Mutter aller Probleme ist nicht die Migration. Die Eltern aller Probleme sind Gier, Dummheit – und ein fehlender Eignungstest für das Amt des Bundesinnenministers.
Quelle: Gunnar Schade, facebook

57 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was Seehofer ausgesagt hat ist nur eins der Probleme in diesem Land. Die Politiker, die angeblich laut Demokratie das deutsche Volk politisch vertreten sollen, sind alle
schlicht weg schizophren. Aber der einen Seite spricht z. B. Frau Merkel von der jüdisch, christlichen Kultur. Basierend auf Nächstenliebe und Gleichheit und auf der anderen Seite
halten sie die Marktwirtschaft = Unmenschlichkeit und demokratiefeindlich für die beste aller
Wirtschaftsformen. Jüdisch, christliche Kultur heißt, immer mehr Flüchtlinge im Land. Dadurch mehr Kriminalität durch Migranten. Dadurch besteht in einigen Jahren die Gefahr eines Bürgerkrieges. Soziale Marktwirtschaft heißt, die Schere zwischen Arm und Reich öffnet sich immer weiter. Dadurch erhöht sich der soziale Unfrieden. Alles zusammen gezählt,
schwächt das deutsche Volk. Die Geschichte wird das deutsche Volk in nahe Zukunft, solange
die lebensfeindlichen Werte unsere, laut Frau Merkel jüdisch, christliche Kultur bestehen bleiben, auslöschen. Das ist meine Meinung. Noch ist es nicht zu spät
Euer Karl-Ludwig Suppenstein
  • 12.09.2018, 19:51 Uhr
Sie sollten sich einmal über die aktuelle Kriminalitätsrate informieren. Der Rest Ihrer Ausführung ist vergleichbar wirr.
  • 12.09.2018, 19:57 Uhr
Du kannst wohl die Wahrheit nicht ertragen. Oder
  • 12.09.2018, 21:22 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Falsch. Die Mutter aller Probleme ist AM
  • 09.09.2018, 12:35 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was für eine Polemik,und das Bild ist der " i- Punkt"
  • 08.09.2018, 22:28 Uhr
  • 08.09.2018, 23:21 Uhr
Ach du meine Güte,soll das für Irgendwas ein Beweis sein?Wie lächerlich.Immer wenn es arme Flüchtlinge sind müssen Bilder von Kindern herhalten.
  • 09.09.2018, 21:50 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das ganze Neokapitalistische System ist schuld würden die Menschen auf der Welt nicht so ausgebeutet,brauchte kein Mensch zu flüchten
  • 08.09.2018, 18:30 Uhr
Da ist etwas dran
  • 08.09.2018, 18:45 Uhr
Das stimmt!
  • 09.09.2018, 10:51 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die von Frau Merkel begonnene und der EU fort grsetzte Migration ist Schuld, daher stimmt der von Horst Seehofer ausgesprochenen Satz. Neben diesen Fakten die Sie richtiger weise aufegführt haben hat aber nicht Horstz Seehofer zu verantworten, sondern in erster Linie Frau Merkel, Ihr sind die Großspenden der Automobilkonzerne wichtiger als die Gesundheit ihrer Bürger. Läßt man sich die Aussagen mancher Minister auf der Zunge zergehen, dann wiß man wer die wirklichen Hetzer sind - nicht die Menschen die auf die Strasse gehen, sondern die Parteiische Jornalie und z.T. die halbstaatlichen TV und Rundfunksender!
  • 08.09.2018, 17:43 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Herr Seehofer liegt vollkommen richtig mit seiner Bemerkung. Die Übrigen nicht nur in Deutschland verfehlte Migrationspolitik führt zu heftigen gesellschaftlichen und sozialen Konflikten sowie Spaltungen. Diese Politik ist nicht mehr in der Lage, die Befriedung der gesellschaftlichen Gruppen zu bewirken. Und daran ist nicht Herr Seehofer schuld, sondern insbesondere die "Weiter so" Politik mit einem ausgeprägten Hang zu einem "Hypermoralismus und einer Hyperhumanität".
  • 08.09.2018, 15:13 Uhr
Ich denke die "Hyper" entstehen durch die extremen Aktionen der letzten Zeit... etwas mehr Sachlichkeit auf allen Ebenen wäre sicher hilfreich. Dass in der Politik einiges schief läuft, bestreitet sicher keiner. Nicht die Migranten sind daran schuld, sondern unfähige Politiker, die nicht in der Lage sind, Flüchtlingen eine menschenwürdige Aufnahme zu garantieren.
  • 08.09.2018, 16:31 Uhr
Lieber Herr Müller, wir sind alle Migranten. Schauen Sie, wer alles nach dem 2. Weltkrieg nach D. gekommen ist. Vielleicht sind auch Sie oder ich Migranten. Seit dem Neanderthaler, von dem noch 2 % an Genen in uns schlummern, gibt es Völkerwanderung - davor muss man keine Angst haben. Das ist so normal wie wir es für normal halten, Fleisch zu essen. Auch das haben wir von unseren Vorfahren !
  • 09.09.2018, 10:24 Uhr
wize.life-Nutzer
Diese Klinge ist so stumpf, weil so abgeschliffen, dass sie keinen mehr schneidet. Etwas dümmeres auf die heutige Zeit und biologischen Erkenntnisse gesehen habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Ein schwacher Versuch Ihrer seits, hier wie andere "Geblendete" zu relativieren. Aber trotzdem vielen Dank für Ihre Ausführung, bestätigt es mich doch nur wieder in meinen Entscheidungen.
  • 09.09.2018, 10:48 Uhr
Da war doch mal was...
  • 09.09.2018, 11:33 Uhr
wize.life-Nutzer
Ja, vollkommen richtig, da war doch mal was, ich sehe auf dem Hintergrund kein Minarett, oder ist das Bild so unscharf? Aber Äpfel bleiben eben Äpfel und Birnen bleiben eben Birnen, eine Kreuzung hat bis heute noch nicht funktioniert oder? Wer sich selber nichts vormacht der weiß, diese zwei Kulturkreise konnte man bis auf den heutigen Tag nicht zusammen führen und wird es auch niemals können, oder warum werden immer noch Christen in diesen Kulturkreisen verfolgt selbst in Deutschland in den Flüchtlingszentren. Ich glaube Deutschland macht da keine Ausnahme. Aber diese unfruchtbare Thema ließe sich Ellen lang fortsetzen ohne Ergebnis.
  • 09.09.2018, 13:00 Uhr
Liebe Frau Adameit, danke für das aufschlußreiche Foto. Immer wieder habe ich unzähligen Diskussionen auf das Schiksal deutscher Flüchtlinge hingewiesen, die im Zweifelsfall aufdie Hilfe von "Ausländern" angewiesen waren. Lange Zeit war die deutsche Flüchtlingspolitik vom Schiksal, auch der Deutschen, die als Juden Opfer von Verfolgung wurden, geprägt. Seit 2015 ist der Ton leider rauher geworden.
  • 09.09.2018, 15:16 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Daran sind absolut keine Migranten schuld, das haben wir selbst zu verantworten, weil wir die, welche das zugelassen/geduldet und zu verantworten haben, immer wieder wählten. Ich ja nicht, denn ich gehe zu keiner Wahl, aber ich muss damit leben.
Die Politik ist daran schuld und da beisst die Maus keinen Faden ab.
Die vergangene Politik ist auch schuld an dem in Europa immer stärker zu bemerkenden Rechtsruck, quer durch alle Länder.
  • 08.09.2018, 13:44 Uhr
Die Politik machen wir, indem wir wählen gehen. Das ist der Vorzug einer Demokratie. Wer nicht wählt, verschenkt seine Stimme an die Wirrköpfe
  • 08.09.2018, 13:47 Uhr
Wen soll ich denn wählen? Ich habe mal die Linke gewählt, aber seitdem die immer mehr zu einer Art Grünen verkommen, kann ich das vergessen.
Auf alle Fälle bin ich bei "Aufstehen" dabei.
  • 08.09.2018, 13:59 Uhr
Momentan kann ich auch nur "die Partei des kleineren Übels" wählen. Gar nicht wählen, ist für mich keine Option.
  • 08.09.2018, 14:05 Uhr
Für mich schon, ich kann dann wenigstens meine Hände in Unschuld waschen als zu sehen, wie eine neue/andere Regierung mit den Grünen koaliert.
  • 08.09.2018, 17:20 Uhr
Lieber Herr Scharf, das mit dem Hände in Unschuld waschen ist vor nicht 100 Jahren in Deutschland gründlich schiefgegangen !
  • 09.09.2018, 10:26 Uhr
Ja soll ich denn die AfD wählen, oder soll ich sie nicht wählen?
Ihr macht ja so als wenn es das selbe wäre wenn meine Eltern Hitler gewählt hätten anstelle nicht zur Wahl zu gehen?
Ich kann mich nur zu gut daran erinnern was in meinem ersten Leben geschah, wenn jemand nicht zur Wahl ging, oder gar den Mut hatte, etwas anderes als SED oder deren Blockflöten zu wählen Wollt ihr sowas ernsthaft wiederhaben?
  • 09.09.2018, 10:36 Uhr
@Bernd Scharf
>Für mich schon, ich kann dann wenigstens meine Hände in Unschuld waschen >als zu sehen, wie eine neue/andere Regierung mit den Grünen koaliert.

Wer nicht wählen geht hat auch nicht das Recht über die Politik/er zu schimpfen und schon gar nicht "die Hände in Unschuld zu waschen." Wer zu einem Problem keine Stellung bezieht muß mit dem zufrieden sein "die Anderen" für ihn entscheiden.
  • 09.09.2018, 11:16 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
sehr gut Sabine, ich möchte dich in jedem Wort unterstützen.... Die Migration hat an nichts schuld !!!!!!! Ich dachte es wäre mittlerweile in allen Köpfen angekommen, dass die Probleme dieser Welt einen offenen Umgang mit Menschen brauchen. Offen, in den verschiedensten Lebenslagen. Die Probleme in dieser Welt werden sich noch vergrössern, noch grösseren Umfang annehmen und kein Land dieser Welt wird es sich leisten können zu sagen : Damit habe ich nichts zu tun !!!!!!! Ich hoffe, dass das irgendwann in den Köpfen der Menschen ankommt und sie begreifen : Es sind keine Heuschrecken die in dieses Land einfallen, es findet keine Völkerwanderung statt und eine Vertreibung ist ebenfalls nicht festzustellen. Es kommt keine bedrohliche Lawine auf uns zu und auch keine Schwärme vor denen man sich fürchten muss. Dass ist die Sprache der entsprechenden Parteigesinnung, die Ängste und Weltuntergangsstimmung heraufbeschwören wollen, um dies für ihre eigenen, niederen Zwecke zu nutzen. Es ist aber nicht die Sprache der meisten Menschen in diesem Land. Denn da kommen eigentlich nur Menschen...............
  • 08.09.2018, 11:28 Uhr
So einfach ist das 👏🌻
  • 08.09.2018, 11:30 Uhr
Das sind Gunnars Worte, wize.life-Nutzer, Sabine ist lediglich dafür zu danken, dass sie sie hier veröffentlicht hat;
deshalb ein
  • 08.09.2018, 11:34 Uhr
Ich sage es mal so : Ich finde es gut, dass man sie hier lesen kann!!!!! Ich wünsche euch ein tolles Wochenende
  • 08.09.2018, 11:36 Uhr
Deswegen ja auch mein
  • 08.09.2018, 11:37 Uhr
  • 08.09.2018, 11:43 Uhr
Quelle: Gunnar Schade, facebook
  • 08.09.2018, 11:44 Uhr
Siehe auch:
wize.life/schwarzes-brett/notiz/5b92b771d5593...politisches

Man kann gar nicht oft genug darauf hinweisen UND, wenn ich bei facebook wäre, würde ich ihm dort schreiben, danken, unterstützen.
  • 08.09.2018, 11:45 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Diesem schon immer taktierenden Blindfisch sollte mal einer klarmachen, dass die Mutter aller Probleme seine (und nicht nur seine! ) liberal - konservative Politik ist ! Egal welche Probleme ich in ihren Symptomen unter die Lupe nehme - sobald ich bei der Wurzel angekommen bin zeigt sich mir immer die gleiche Ursache.
  • 08.09.2018, 11:21 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Migration ist schuld daran, das es in der Bundesrepublik nur ein Dauerthema gibt und das ist die gescheiterte Flüchtlingspolitik von Frau Merkel!
  • 08.09.2018, 11:17 Uhr
Stell dir einfach mal vor, der Daimler hätte ein Problem mit seinem Rennstall und würde sich nur noch darum kümmern, dass seine Autos Rennen gewinnen. Weil die Konkurrenz sie unter Druck setzt und sich das Bild in der öffentlichen Wahrnehmung verschiebt. Und die Produktion von Autos bliebe auf der Strecke, weil sich keiner mehr darum kümmert. Was wäre die Folge ?
  • 08.09.2018, 11:30 Uhr
  • 08.09.2018, 13:29 Uhr
Genau. Und so ähnlich läuft es derzeit in Berlin.
  • 08.09.2018, 14:34 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren