wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
UNRUHE IN DER KREIS-SPD WEGEN DES GEPLANTEN KREISHAUS-NEUBAU, WAS DER LANDRA ...

UNRUHE IN DER KREIS-SPD WEGEN DES GEPLANTEN KREISHAUS-NEUBAU, WAS DER LANDRAT INS ROLLEN BRACHTE !

09.09.2018, 19:50 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Liebe Leserinnen und Leser von Wize-Life!In der Angelegenheit um den Kreishaus Neubau in Recklinghausen, steht der noch amtierende Landrat mit seinen Kreistag-Genossen, mit dem Rücken zur Wand? Nicht nur die Bürger und Bürgerinnen und die eigene Partei wenden sich ab und würden sich wünschen , das die Entscheidung im Kreistag so niemals gefallen wäre. Jede Unterschrift für das Bürgerbegehren könnte bei der nächsten Kommunalwahl eine Stimme gegen die Sozialdemokraten sein. Den Wahlkämpfer graust es , das der politische Gegner die CDU, dieses auf eine Karte setzt und bis zum Ende ausreizen wird. Das ist so sicher wie nie und die Wähler werden es erleben. Die Kreis-spitze mit dem Landrat voran und seinem Gebäude-Manager Argumentiert strickt und stur weiter, das ein Neubau kostengünstiger sei, als eine Sanierung. Dazu hat der Kreis den Kritikern Zahlen vorgelegt, die jedoch überwiegend von den Kritikern angezweifelt werden und das mit Recht. Jedoch um solche Sachfragen geht es längst schon nicht mehr. Die SPD aus den zehn Städten wollen einfach nur raus aus der Nummer, die die Bürger/innen so auf die Barrikaden treibt. Der Kreis kann nicht mehr mit seinen Bürgern punkten, aber in Sachen Kreishaus-Neubau, kann dieser zur echten Belastung für den Wahlkampf sein. Denn verstehen kann es niemand, das ein 38 Jahre altes Kreishaus, durch einen Neubau ersetzt werden soll der eine dreistellige Millionensumme kosten wird, falls man dafür auskommt was nicht sicher ist? Der Erfolg des Bürgerbegehrens steht außer Frage und endet erfolgreich für die Neubau-Gegner. Sollte der Kreistag es auf einen Bürgerentscheid ankommen lassen, wird der Streit weiter in der Öffentlichkeit ausgetragen. Wer das verhindern will, hat im Oktober, nach Auswertung der Unterschriften, die Chance, dem Bürgerwillen zu folgen um aus dem Projekt aus zusteigen. Wenn der Landrat zur nächsten Kommunalwahl sowieso nicht mehr antritt , so kann er jetzt seiner Partei und dem Steuerzahler einen Gefallen tun und abzudanken. Denn das es bei dieser Summe, die in einem oder zwei Jahren wieder steigt und bleibt, daran glaubt keiner mehr. Schon jetzt hat der Landrat Steuer-Gelder, die Ihm nicht gehören, vor die Wand gefahren, denn die Vorstellung des Projektes ,hat auch schon Unsummen verschlungen!

Kurt-Schumacher-Allee 1, 45657 Recklinghausen auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen
Mehr zum Thema

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das sehe ich genauso und habe für die Sanierung unterschrieben, denn schließlich geht es um unsere Steuergelder, die für einen Kreishaus-Neubau sinnlos verschleudert werden.
  • 11.09.2018, 19:22 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
38 Jahre sind ja nun wirklich kein Alter für ein Haus.
  • 09.09.2018, 20:01 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren