Symbolbild
SymbolbildFoto-Quelle: Pixabay

Ausschreitungen in Chemnitz: Neonazi zeigt Hitlergruß – fünf Monate Haft!

News Team
Beitrag von News Team

Nach dem Messer-Mord an Daniel H (†35) am Rande des Stadtfests war es in Chemnitz zu rechten Aufmärschen gekommen. Nazi-Demonstranten zeigte vor den Augen der Polizei unverhohlen den Hitlergruß. Jetzt schlägt der Rechtsstaat mit voller Härte zu.

Am Freitag verurteilte das Amtsgericht Chemnitz den 34-jährigen Marcel W. zu fünf Monaten Gefängnis. Wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, heißt es in der Begründung.

Der Verurteilte gab laut "Bild" vor Gericht an, sich nicht an die Tat erinnern zu können. Er sei stark alkoholisiert gewesen. Er wusste allerdings noch, eine Flasche Wodka und zehn Bier getrunken zu haben. W. behauptete, erst wieder bei Sinnen gewesen zu sein, als er sich abends in eine Wanne übergeben hätte.
Ein Gutachter erkannt in einem Video, das als Beweismittel verwendet wurde, keine Hinweise auf eine verminderte Steuerungsfähigkeit.

Zweite Verurteilung


Marcel W. ist kein unbeschriebenes Blatt, wurde bereits mehrfach wegen Körperverletzungsdelikten verurteilt. Auch deshalb wurde seine jetzige Strafe nicht zur Bewährung ausgesetzt.

Bereits am Donnerstag war ein anderer Neonazi im Schnellverfahren zu acht Monaten Hafte auf Bewährung und einer 2000 Euro-Strafe verurteilt worden. Hooligan Daniel M. (33) hatte am 1. September den Hitlergruß gezeigt.

09111 Chemnitz auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen

VIDEO! Seehofer über AfD: "Die stellen sich gegen diesen Staat"