Gendersprache

Beitrag von wize.life-Nutzer

Wer kann mir eigentlich mal den Sinn dieser für mich merkwürdigen Gendersprache erklären.
Glaubt denn ersthaft irgend ein auch nur halbwegs normal denkender Mensch, dass wenn man Bürger, Freunde, Genossen, Soldaten, ... sagt, und vergisst das - "und innen" dabei - dass dieser damit die Frauen dabei ausschließt und frauenfeindlich spricht?
Ich finde dieses ganze Projekt als Sprachvergewaltigung und einfach nur sinnlos.
Speziell im Bundestag oder öffentlichen Reden, wo ja Redezeit sehr teuer ist, kostet dieser Unsinn auch echt Geld, speziell, wenn die Reden manchmal kaum Inhalt haben und die Zeit anteilig dadurch noch mehr aus solchen Wortverdoppelungen besteht.
Bin ich echt der einzige, der das völlig überflüssig und sogar nervig findet?

Liebe User und - ok - auch Userinnen, falls wichtig. Mich würde echt mal eure Meinung dazu interessieren.

Mehr zum Thema