wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Landtagswahl Bayern - Dramatische Verluste für CSU und SPD
Landtagswahl Bayern - Dramatische Verluste für CSU und SPD

Bayern-Wahl: Absolute Mehrheit für CSU futsch - Mit wem Söder JETZT koalieren könnte

News Team
Beitrag von News Team

CSU und SPD verlieren bei der Landtagswahl in Bayern massiv. Die Grünen sind zweitstärkste Kraft. Die AfD zieht in den Landtag ein. Der Wahl-Abend im Ticker:

+++ CSU-Chef Seehofer zieht durch +++

+++ Gewinne, Verluste +++

+++ Seehofer tritt vor die Kameras - Das sind seine Statements: +++

Kein schöner Tag für CSU.

Können mit Wahlergebnis nicht zufrieden sind.

Wir haben klaren Auftrag von den Wählern, eine Regierung zu bilden.

Danke an unseren Spitzenkandidaten Dr. Markus Söder.

+++ Nahles betroffen über Wahlausgang +++

+++ Mit wem die CSU jetzt koalieren könnte +++

Die absolute Mehrheit liegt bei 101 Sitzen. Die CSU könnte nun mit Freien Wählern oder Grünen regieren.

+++ SPD-Fraktionschef Rinderspacher im BR zu SPD-Ergebnis +++

Das ist ein Desaster.

+++ Grüne feiern sich als Wahlsieger +++

+++ Erste Hochrechnung für Bayern +++

CSU: 35,3 %
SPD: 9,9 %
FW: 11,6 %
Grüne: 18, 5 %
FDP: 5,1 %
AfD: 10,9 %


+++ "Münchner Merkur": Rücktritt von Seehofer oder Söder? +++

+++ Söder kommentiert Wahlergebnis vor TV-Kamera +++

Kein einfacher Tag für die CSU.

Die CSU hat klaren Regierungsauftrag. Das muss man sehen.

Eines ist klar: Bayern kann eine vernünftige, starke und stabile Regierung bilden.

Wir wollen schnell eine vernünftige Regierung bilden.


+++ SPD-Spitzenkandidatin Kohnen - Innerparteiliche Kritik wird laut +++

+++ Hohe Wahlbeteiligung in Bayern +++



+++ Prognose sieht CSU mit massiven Verlusten +++

Laut der ersten Prognose von „Infratest dimap“ hat die Christlich-Soziale Union (CSU) bei der bayerischen Landtagswahl 35,5 Prozent der Stimmen bekommen. Die Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) erreichte demnach nur 10 Prozent.



Zum ersten Mal zweitstärkste Partei in Bayern ist Bündnis 90/Die Grünen mit 18,5 Prozent der Stimmen. Die Alternative für Deutschland (AfD) zieht zum ersten Mal in den Landtag ein mit 11 Prozent. Den Freien Wählern kommen 11,5 Prozent der Stimmen zu.

Die Freie Demokratische Partei (FDP) zieht voraussichtlich mit 5 Prozent der Stimmen wieder in den Landtag ein. Die Linke scheitert mit 3,5 Prozent an der 5-Prozent-Hürde.

Mehr zum Thema

35 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ist es nicht auch die kranke Politik in Berlin die dieses Wahlergebnis mit zu verantworten hat ???
Kaum war gewählt, verkündet Jens Span unverheiratete mehr belasten zu wollen und labert von sozialer Gerechtigkeit.Menschen die unverheiratet und Kinderlos sind macht er zu Sündenböcken der Nation!
Kinderlosigkeit kann viele Ursachen haben, darüber sollte er erst mal nachdenken, bevor er solchen Mist in die Welt setzt. Ferner erbringen Kinderlose die gleiche Leistung im Beruf und werden dafür schon immer höher besteuert.
Zudem wirken sie der Überbevölkerung entgegen, die sich zu einem großen Problem der Zukunft entwickeln wird. Kinder sind unsere Zukunft, das war einmal. (Siehe Afrika! )
Was haben die dort für eine Zukunft?
Sie lassen sich von Europa durchfüttern.
Deshalb, jagt solche Politiker zum Teufel!
natürlich - lieber Karl Si - kranke Politik..., nur ein Beispiel:
wir "alten Mütter", die vor 1992 geboren haben, sollen nicht diesen verflixten dritten Rentenpunkt bekommen.... , warum eigentlich? seit 1992 sind 26 Jahre vergangen, in denen alle!!!!!! Mütter, die danach geboren haben, diesen Punkt bekommen.., wir "Alten" werden auf 50 % gesetzt!!!!!! Diskriminierung!!!!! Eigentlich gehört das angezeigt - aber wir "Alten" müssen uns mit Petitionen weiterhelfen.., armes Deutschland!!!!!!!!!!!!!
wize.life-Nutzer du hast recht auch mit armes Deutschland
Deutschland ist doch ein reiches Land,so verkünden es doch unsere Politiker.
Trotz hoher Staatsverschuldung, unterstützen wir die ganze Welt. Besonders Bimboland provitiert davon am meisten.
Die Alten,die dieses Land aufgabaut haben, sind doch für unsere Politiker nur lästiges Beiwerk.
wize.life-Nutzer Wie recht du hast
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Am besten mit der AfD !
Bayern, den Bayern.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Den bayerischen Wählern kann man gratulieren sie haben mit Verstand gewählt, ob es zu einem Besseren führt, wird die Zukunft zeigen. Die freien Wähler ibtes in vielen Ländern, nur treten sie in dem meisten Ländern nur in den Gemeinde- und Keistagsratwahlen an. Bayern ist der Zeit das einzige Land in dem die freien Wähler bei den Landtagswahlen kanditieren. Dei Freien Wähler sind mehr mit der Bevölkerung verwurzelt, das ist ihr plus - hzoffentlich gedeit es zum Guten.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
na ja, der "schwarze Filz" bekommt grad gehörige Löcher - ich denke, das musste endlich so sein.... - ich hoffe auch, dass viele langjährige "Filzträger" endlich entsorgt werden....., mit den "freien Wählern" hab ich mich eigentlich noch nie beschäftigt.., ausser, dass ich seit 5 Wochen unseren Metzgermeister der Stadt auf jedem zweiten Foto sehe - sein Catering war jetzt die letzten Wochen nicht so der Hit! Das Essen kam, als die Gäste schon wegwaren - aber das sind halt die "Freien Wähler".......
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Manche vorhersagen schmerzen dann doch wenn sie eintreffen. So habe ich schon vor zwei und vor einem Jahr immer wieder gewarnt das wenn diese SPD-Chaoten so weiter machen werden sie einstellig werden. Noch schlimmer aber ist die Arroganz und der fehlende Charakter dieser Nahles. Eine die dieses Desaster Hauptsächlich mit zu verantworten hat. Dummes Gelaber nach dem Wahlergebnis, nur das wichtigste hat sie nicht gesagt, „Ich trete zurück“. Eine SPD muss sich von Grund auf erneuern, mit diesen Typen Schulz, Scholz und Nahles bleiben die Nieten auf ihren Patexstühlen sitzen. Die Zweite Garnitur sind auch nur halbgare Mitläufer und Jasager, was kommen muss sind neue und unverbrauchte Gesichter mit Ideen für eine soziale Zukunft. Einstellig, Hurra
SPD - einstellig - ein Fest für mich!!!!!! Die letzten grossen Nieten wurden "ausgeschaltet"..., und zwar von den Wählern.., lach...
Na ja Angelika, die CSU sieht auch nicht besser aus! "Die letzten grossen Nieten wurden "ausgeschaltet"..., und zwar von den Wählern.., lach..."
Hallo Riese,
dieses mal hat es die richtigen getroffen, da kann man nicht meckern. Ein Glückwunsch den Wählerinnen und Wählern in Bayern, sie wählten mit Verstand.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Keine Sorge es wird trotz einer Koalition von FW und CSU weiter so laufen... den der Satz:
"würden Wahlen was verändern, würde man sie verbieten !... ist so aktuell wie nie !!

und jetzt kommt`s, was sagt Merkel: "Wir müssen noch mehr arbeiten und das dem Bürger besser rüber bringen um so noch besser gehört und verstanden zu werden,...
Was im Klartext heißt, lasst das Volk Maulen wir tun was wir wollen. Bevor die letzten Dödel das begreifen sind wir 3 Jahre weiter und dann nach mir die Sintflut. Sie kann dann weiter sagen mir geht es Gut.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die eigentlichen Verlierer in Bayern sind die CSU und die SPD, also die Parteien, die in Berlin in der GROKO seit Monaten versuchen zu regieren. Die CDU gibt ebenfalls ein trauriges Bild ab. Und Frau Merkel hat keine Ideen mehr, sie ist ausgelutscht. Trotzdem will sie sich wieder auf dem CDU-Parteitag aufstellen lassen. Wirklichkeitsfremd! Die CSU muß sich die ewige Meckerei der Herren Seehofer, Scheurer und Dobrint abschminken. Und die SPD muß sich neu erfinden, sie hat kein Alleinstellungsmerkmal und ohne das geht es einfach nicht. Warten wir die Wahl in Hessen ab und dann wird aus allen Rohren gefeuert. Am Ende steht die Auflösung der GROKO und Bildung einer neuen Regierung mit CDU/CSU FDP und den Grünen. Damit ist das Berliner Chaos aber keineswegs gelöst.
danke Riese - gelöst wäre damit rein gar nix!!!!!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Stimmberechtigt waren 9.473.134, da jeder hat zwei Stimmen hat sind es:
mögliche Stimmen 18.946.268
abgegebene Stimmen 13.688.654
72,25%
ungültige Stimmen 139.543
0,74%
gültige Stimmen 13.549.111
71,51%
davon
CSU 5.047.006
26,64%
SPD 1.317.942
6,96%
FREIE WÄHLER 1.571.288
8,29%
GRÜNE 2.377.766
12,55%
FDP 687.842
3,63%
DIE LINKE 435.949
2,30%
AfD 1.383.866
7,30%


Danach berechnet sich zwar nicht die Sitzverteilung, aber es sind die tatsächlichen Verhältnisse der Parteien.
Wenn CSU und FREIE WÄHLER eine Regierungskoalition bilden, dann müssen die FREIEN WÄHLER aufpassen, dass sie bei der nächsten Landtagswahl nicht von der CSU geschluckt werden.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Jeder der sich ein wenig mit der Politik beschäftigt hat, für den kam das Ergebnis nicht überraschend. Den Verlust den die CSU eingefahren hat, hat sie der Kanzlerin mit zu verdanken. Auch das schlechte Abschneiden der SPD ist bei der Groko zu suchen. Eine Partei die kein klares Ziel hat, für was und wen sie steht, ist eben nicht mehr wählbar. Diese Prognose hatte ich schon vor Monaten abgegeben, leider hat sie sich zu schnell eingestellt.
Wurden wir noch vor einem halben Jahr beschimpft wenn wir von Einstellig für die SPD sprachen haben sich unsere Befürchtungen eingestellt. Eigentlich hätten wir von den Phantasten eine Entschuldigung verdient.
servus Jügen - kannst ja mal diesen Herrn ranlassen:

für Ausreden war dieser Herr Schulz schon immer gut!
Liebe Angelika,
viele Mitdiskutierende sollten sich bei Dir und Jürgen bedanken, denn Ihr deckt oftmals die Versäumnisse und Schwächen dieser Berufspolitiker auf. Die Führungsriege der SPD weiß immer noch nicht weshalb sie einstellig abgewatscht wurde. Wer dem Wähler etwas vorgaukelt und dann sich beschwatzen läßt, gerade das Gegenteil zu tun, was er vorher dem Wähler mitgeteilt hat. Braucht sich wegen des Niedergangs nicht zu wundern. Frau Kohnen hat die bittere Pille schlucken müssen - die eigentlich für Frau Nahles gedacht war. Mit weiter so, Frau Nahles werden sie die nächsten Wahlen nicht überstehen, die SPD wird kämpfen müssen um über die 5% Hürde zu kommen. Wer die eigenen Wurzeln verleugnet, brauch sich nicht wundern, daß ihm die Wähler davon laufen.
Heute irgendwo gelesen das die SPD im November einen Parteitag einberufen will. Wenn die da nicht ihre alten und verstrahlten Brennelemente entsorgen geht diese Partei in der Bedeutungslosigkeit unter. Was bei denen zur Zeit ablauft ist das Fukushima der SPD.
Danke wize.life-Nutzer
Hallo Jürgen,
das haben wir doch aber schon vor Monaten kommen sehen. Sind denn unsere Mitmenschen alle so bliind oder wollen sie dieses Elend nicht mehr sehen? Was müßte die SPD als erstes berichtigen, die Agenda neu ausrichten und die soziale Komponente mehr herausstellen. Als weiteres klar formulieren für wen sie eigentlich da ist. Das wären die ersten Schritte zur Erneuerung.
Wo für sie da sind weis ich genau, für Postenhopping und Selbstversorgung. Wenn auf dem deutschen Parkett die Posten dahin schwinden lässt man sich nach Brüssel in die Überversorgung versetzen. Siehe Beispiel.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Für die SPD ist das immer noch zu viel wenn sie bis jetzt nicht wissen was schief läuft, aber das die Grünen so viel abkassieren lässt mich an eine baldige Änderung in diesem Staat stark zweifeln.Kann da nur noch sagen armes Deutschland
So funktioniert die Demokratie. Aber nur global reinhauen ist auch keine Lösung.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren