wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Migration
MigrationFoto-Quelle: Internet

Deutschland - wohin führt dich dein Weg?

Beitrag von wize.life-Nutzer

Migration – und was ist das?

Lt. Wikipedia:
Als Migration wird eine auf Dauer angelegte räumliche Veränderung des Lebensmittelpunktes einer oder mehrerer Personen verstanden. Migration, die über Landesgrenzen hinweg erfolgt, wird als internationale Migration bezeichnet.

Die Migration ist seit 2015 das Thema Nummer Eins in Deutschland und eine Erosion der bestehenden politischen Ordnung ist dabei sichtbar schon weit fortgeschritten, denn in der aller neuesten Meinungsumfrage des ARD-Deutschlandtrends sind die beiden großen Volksparteien als solche bereits verschwunden; die SPD landet nämlich bei 14 Prozent; die Union kommt nur noch auf 25 Prozent und die AfD hätte sich demnach als zweitstärkste Partei etabliert.

Den "Höhenflug" bei den Grünen nehme ich noch nicht so ernst!

Deutschland ist in der Tat seit 2015 und nunmehr sichtbar mit der Bay. Landtagswahl im Herbst 2018 ein Land, das aus der Verankerung gerissen wird und begonnen hat, abzudriften.

Was wird bloß nach der nächsten Wahl in Hessen sein, wenn am 28. Oktober 2018 dort ein neuer Landtag gewählt wird?

Wie kann die negative Entwicklung, die uns Bürger letztlich alle angeht, gestoppt werden?


9 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"Wie kann die negative Entwicklung, die uns Bürger letztlich alle angeht, gestoppt werden?"
ganz einfach:
der Wähler wählt jene Parteien nicht mehr, die für dieses Chaos verantwortlich sind ...
und die Wahlumfragen zeigen, daß viele Wähler so langsam begriffen haben ...
wie wäre es sonst möglich, daß nach dem Desaströsen Wahlergebnis bei der BT-Wahl 2017 CDU/CSU und SPD dieses Ergebnis deutlich, sehr deutlich, unterschreiten ...?
Es ist richtig, dass die großen Volksparteien Union und SPD in der Tat versagt haben und sie werden mit Recht zunehmend abgestraft.

Wo sind aber echte „Realpolitiker“, die die Regierung wieder auf Kurs bringen könnten?

Man kann und sollte nicht allzu radikal vorgehen, denn die Grünen mit ihrem „Höhenflug“ sind nicht unbedingt fähig, den Industriestandort Deutschland in die Zukunft zu führen, denn eine realistische Politik kann nicht mit ideologisch, verschwommenen und irrealen Wunschvorstellungen gemacht werden, auch wenn Herr Kretschmann meint: "Die Grünen verbieten nicht, sie würden nur lenken und steuern", so hat er nicht erkannt, dass zu einer funktionierenden Gesellschaft unabdingbar auch Verbote gehören.

Verbrechen und sonstiger moralischer Schmutz und Abartigkeiten soll man nicht lenken und steuern, sondern schlicht und einfach verbieten.

Nach dem Ergebnis der Hessenwahl könnte ein neues, politisches Kapitel für Deutschland aufgemacht werden – deshalb rate ich derzeit noch zum Abwarten und Tee trinken.

Ich bin ebenfalls überzeugt, dass der real denkende Wähler begriffen hat und sich zukünftig "wahlmäßig " auch richtig verhalten wird!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
https://migrationspakt-stoppen.info/#sign-it

Petition

Den ständigen Vertreter bei den Vereinten Nationen,
Sie haben bei der Vollversammlung der UNO in New York im Namen meines Landes dem “Global compact for migration” zugestimmt. Dieser Pakt ist gefährlich für unser Land und die Zukunft unserer Kinder. Er bedenkt nur die Interessen der Migranten und ignoriert die Interessen der Autochthonen, die nationale Souveränität und kulturelle Identität. Er fordert unter dem Deckmantel der “Objektivität” nichts anderes als Propaganda für offene Grenzen und mehr Zuwanderung. Der Migrationspakt will im Endeffekt in Fragen der Migration die Volkssouveränität abschaffen und die “replacement Migration”, also den Bevölkerungsaustausch von oben lenken. Die USA, Ungarn und Australien haben ihn abgelehnt. Doch Sie wollen ihn in unseren Namen unterschreiben, ohne uns zu fragen. Hier ist unsere Antwort auf die nie gestellte Frage: Wir lehnen diesen Pakt entschieden ab! Wir fordern Sie im Namen der Demokratie inständig auf am 11.12.2018 in Marokko nicht zu unterzeichnen. Wir bitten Sie als Vertreter unserer Nation, solange abzuwarten bis es eine offene Debatte und demokratische Abstimmung über diesen Pakt gab.
In der Hoffnung auf Ihre Integrität und ihr Demokratiebewusstsein
hochachtungsvoll,
Dein Name
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Eine typische Reaktion unserer Medien!
Wenn 66% der Deutschen das Thema Zuwanderung/ Begrenzung derselben als wichtig betrachten wird das gleich so dargestellt als wenn es nebensächlich geworden wäre. 66% sind 2/3 !!!
Oder: von 100 Leuten sehen 66 das Thema kritisch. Und zwar trotz all der Kampagnen der meisten Parteien und des ÖR- Rundfunks und TV.
Insofern hat sich gar nichts geändert, das Thema steht auf der Agenda der Menschen in unserem Land.
Ich stimme Ihren beiden Kommentaren voll zu und verweise ergänzend auf meinen Themenbeitrag vom 15.04.2018 >

wize.life/themen/politik/68959/deutschland--d...-zuwanderer mit dem Titel:

„Deutschland deine Zuwanderer“

und speziell auf den nachfolgenden Ausschnitt:

"Ein Thema über eine Nation, die immer mehr unter Spannung gerät"!

Deutschland ist ein offenes Land – so sieht es jedenfalls von außen aus. Die Bundesrepublik werde immer bunter und könne "ein neues Modell“ für Europa werden – meinen einige bestimmte Politiker.
Von innen betrachtet stellt sich aber die Sache leider anders da, da gibt es nämlich "berechtigte Sorgen" und „Ängste" – vor allem vor einer wachsenden islamisch geprägten „Migranten“ Bevölkerung

"Ist das tatsächlich noch „mein“ bzw. „unser“ Land"?"
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
In dem die Politik ihre Fehlentscheidungen einsieht und schnellstens korrigiert.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das sind die Probleme dieser Regierung, daß sie nicht die Ursache und Wirkung richtig eingeordnet hat bei ihrer Entscheidungsfindung. Wer die Grenze für Jedermann ohne Kontrolle öffnet, gibt sein Land auf. Es wurde dabei nicht bedacht, daß man für diese Zugewanderten Menschen auch Wohnungen benötigt. Hatten wir nicht schon seit dem Ausstieg aus dem sozialen Wohnungsbau immer eine Wohnungsknappheit? Mit dem immer weiter so, kam die AfD immer mehr zu Wählern, wieso? Weil kein Mensch die Mitbürger fragte: Wollen wir das? Nicht einmal eine Diskussion im Parlament, eine alleinige Entscheidung von Frau Merkel und einigen Ihrer getreuen Vasallen. Das war die Sternstunde für die AfD. Leider hat sich Herr Seehofer viel zu spät eingeschaltet. Das ganze Sommertheater 2018 hätte im Herbst 2015 statt finden müssen. Diese nicht durchgeführte Diskussion hat ja bis zu dem heutigen Datum nicht stattgefunden, weil diese Regierung einfach zu feige war, sich der Verantwortung gegen über der Bevölkerung zu stellen. Dafür erhält sie nach der letzten Bundestagswahl und der neuerlichen GroKo jetzt ihre Watschen. Die CDU für Ihre Uneinsichtigkeit und die SPD für Ihren wiederholten Wortbruch. Weiter so!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren