wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Merz und das Ende der AfD oder der Anfang vom Wohlstand!

Beitrag von wize.life-Nutzer

Das Licht der Hoffnung für Deutschland dürfte mit Friedrich Merz aufgehen und die AfD so zur politischen Randnotiz verkommen lassen – außer wohl im Osten, wo man so schnell seinen Hass als geistiges Kleinod dann doch nicht in einer neuen Hoffnungsgestalt(ung) verschenken möchte.
Merz hat das Zeug das Goldene Sparbuch der Deutschen und die Ablehnung von Flüchtlingen wieder in einem politischen Votivbild zu vereinigen.

Er, der Senior Counsel der Rechtsanwaltssozietät Mayer Brown LLP, der zahlreiche Investoren im In- und Ausland, darunter auch Finanzinvestoren und Hedgefonds betreut u.a. den US-Investor Lone Star. Ein Finanzunternehmen das gern Immobilienkredite aufkauft und die Häuslebauer dann unter massiven Druck setzt bis zur Aufgabe (https://www.swr.de/report/-/id=23345.../index.html), Er der Aufsichtsratschef von Blackrock Deutschland (einer sog. „Heuschrecke“, die sich an einem Unternehmen beteiligt, es auspresst dann wieder verschwindet).

Er der sich in Kreisen bewegt wo Stundensätze im mittleren dreistelligen Bereich üblich sind, dürfte dann einem Haifischkapitalismus zumindest ein deutsches (Finanz)Format aufgeben – deshalb sieht er die Hartz IV Sätze als zu hoch an.

Merz, der Erlöser? „Wenn ich es hart sage und zuspitze, dann würde ich sagen, die Emotion ersetzt momentan die Vision in der Debattenlandschaft in der Republik.“ (so der Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen)

Ach übrigens: „Von jedem wirtschaftlichen Aufschwung „… profitieren eigentlich nur – und das haben verschiedene Studien gezeigt – die Superreichen, also nicht die oberen 10 Prozent, sondern insbesondere die oberen 1 Prozent in der Einkommensverteilung, die sich momentan massiv das Geld in die Tasche stecken können, die zum Teil gar nicht mehr wissen, wo sie es überhaupt anlegen sollen, weil man natürlich momentan noch so wenig Geld mit dem Geld machen kann. Und das stapelt sich bei denen scheinbar zu Hause und die wissen überhaupt nicht, was sie damit machen sollen, dass sie profitieren können.“ (Christian Lammert, Professor für nordamerikanische Politik an der Freien Universität Berlin- nachzulesen dieser aufschlussreiche Text unter: https://www.deutschlandfunkkultur.de...e_id=424275)

Nun aber wenigstens dürfte er das Gespenst der gesellschaftlichen Entwertung in Gestalt einer Anti-Fremden Partei wie der AfD verscheuchen und deren programmatische Leimruteninhalte zu großen Teilen und in neuen Begriffsschöpfungen CDUisieren – ob da eine neues Gespenst in Nadelstreifenanzug erscheint, statt in schwarz-rot-goldener Schlapphutmanier mit brüllenden Lautgehalse?

Und im Ausgang der Frage bleibt die Frage im Halse stecken:“… müssen wir Menschen in diesem Zeitalter Anhängsel des Marktes sein und muss jetzt der Staat sogar noch Anhängsel des Marktes sein?“ (Oskar Negt)

Die Antwort darauf dürfte in etwa so lauten „Wenn man einen Sumpf austrocknen will, darf man nicht die Frösche fragen.“ (Friedrich Merz)

Omnium Sanctorum......


25 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Warun nicht eine CDU/ CSU Koalition mit der AfD !
Immer noch besser als rot, rot, gelb grün!
Zumindest zur CSU gäbe es genügend Schnittmengen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Herr Seehofer ist sicher nicht aus dem Osten, er hat aber erkannt wer uns lenkt und leitet,
"die gewählt sind haben nicht zu entscheiden und die entscheiden sind nicht gewählt".
Der Kalgeri Plan steht fest und wird im Dez. ohne USA, Polen , Ungarn ua. unterschrieben.
Philosophiestunde:
Da wir eine BRDiD-GmbH sind gibt es keine Ämter, oder?
Genauso wie es keine Volksbefragung gibt, oder?
Da wir einen 4+2 Vertrag haben gibt es auch keine Verfassung nur ein GG, oder?
Nach einer diesbezüglichen Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichtes vom 25.07.2012 steht nunmehr endgültig fest, dass unter der „Geltung“ des Bundeswahlgesetzes – Ausfertigungsdatum von 07.05.1956 – noch nie „ein verfassungsmäßiger Gesetzgeber“ am Werk war und somit insbesondere alle erlassenen „Gesetze“ und „Verordnungen“ seit 1956 nichtig sind.?
Wenn Du schon so ein Schmarrn schreibst dann solltest Du zumindest sachlich richtig schreiben.
Das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes vom 25.07.2012 bezieht sich lediglich auf die Regelung der Überhangmandate bzw. auf die Änderung dazu.
Zu deinem Schmarrn und deinem "verfassungsmäßigen Gesetzgeber".

Normale Staaten haben eine Verfassung. Da wir keine haben können wir eigentlich auch keinen Vefassungsschutz haben. Es ging im Beitrag um den "Gesetzgeber seine Gesetze und Verordnungen" seit 1956 .
Also sachlich richtig lesen.
Wir haben ein Grundgesetz.

Bevor Du schreibst dass wir keine Verfassung haben erzähle mir mal was in einer Verfassung (anders als im GG) stehen soll.
Außerdem. Es steht jedem Bürger frei eine Verfassung zu erarbeiten und sie im Rahmen einer Volksabstimmung zur Wahl zu stellen.

Im übrigen gilt das GG als Verfassung.
Darf ich wissen woher du dein Wissen hast und du beruflich machst?


Ruf mal den Polizisten i R. Timm Keller auf.(JOUTUBE)
Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Art 146
"Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist."

Das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland in seiner heutigen Form schreibt eine legitimierte Staatsverfassung fest. Sie kann nur durch Beschluss einer neuen Verfassung durch das Volk abgelöst werden (Art. 146).

Was irgendein Polizist sagt ist uninteressant.

Mich würde aber interessieren was sich mit einer Verfassung wenn man sie so nennt ändern würde.
Was wäre anders als mit dem GG ?
Hier einige Punkte zum GG:
1. Die Sieger schreiben die Geschichte so wie Horst Seehofer sagt:
"die gewählt sind haben nicht zu entscheiden und die enscheiden sind nicht gewählt".
2. Ramstein und ca. 20 weitere Stützpunkte der USA in Deutschland mit Atomraketen.
3. D. Ist nicht vereint, da die DDR Bezirke sich nach dem 3. Oktober zu Ländern zusammengeschlossen haben.
4. Aussage des Herr´n Weigel, das mit der Kapitulation des Militärs
das 3. Reich nicht untergegangen ist .
5. Aussage von Carlo Schmidt " wir haben nicht die Aufgabe einen Staat zu gründen sondern für Ruhe und Ordnung zu sorgen.

Und einiges mehr.......
"die gewählt sind haben nicht zu entscheiden und die enscheiden sind nicht gewählt".

Das hat weniger mit dem GG zu tun mehr mit den handelnden Politikern. Als aktuelles Beispiel ist der Herr Merz, ein Büttel seiner Arbeitgeber.

Was Herr Weigel mit seiner Aussage meint sollte er erklären, nicht nur so einen Satz äußern.

Die Aussage von Herrn Schmidt war in der ersten Nachkriegszeit sicherlich angebracht.
Ich wusste es, wir haben eine Verfassung!
Eine Rolf Neuverfassung!
Aber noch keinen Friedensvertrag und nach dem 8.5.1945 nicht voll souverän, wie Herr Schäuble richtig sagte.
Das System ist faul und wird von Oligarchen gesteuert. Geld regiert die Welt, und Arm wird ärmer sowie Reich reicher wird. Siehe Agenda 2010, weiche auch von der CDU nicht abgeschafft wurde. Ist das Bilderbergerpolitik?
Kannste auch bei Harvey Friedman nachlesen.
Herr März Arbeitgeber ist nicht gewählt und entscheidet und Herr März wird
gewählt und hat nicht zu entscheiden?!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
„außer wohl im Osten, wo man so schnell seinen Hass als geistiges Kleinod dann doch nicht in einer neuen Hoffnungsgestalt(ung) verschenken möchte.“
Was sollen solche Aussagen? Das ist Hetze der übelsten Art. Als einer aus dem Westen der nun seit 20 Jahren in Thüringen lebt und wohnt kann ich nur sagen, die meisten Menschen hier sind herzlich, freundlich und hilfsbereit. Das viele die den Zustand in den großen Städten von Berlin, NRW mit ihren Gettos kennen diese Zustände hier nicht haben wollen ist wohl verständlich. Noch einmal, 90 % die AFD aus Protest wählen sind keine Nazis, Rechte oder Hasser. Solche Kommentare sind kleingeistiges Gedankengut.
Du schreibst "Solche Kommentare sind kleingeistiges Gedankengut".

Da widerspreche ich Dir ganz entschieden: Solche Kommentare beruhen auf empirischen Erfahrungswerten, die ich als Dresdner auf sehr sehr vielen Pegida-Veranstaltungen „gewonnen“ habe, wo ein völlig unbegründeter Hass auf alles Fremde auf eine widerlichste Art und Weise heraus geschrien wurde. Unbegründet übrigens weil die überwiegende Mehrzahl der dort anwesenden Steinzeitmenschen (auch dieser Begriff kann mir natürlich als billige Polemik angelastet werden) noch nie mit einem Migranten Kontakt hatten – v.a. bei den geringen Ausländerzahlen in Zahlen.
Und wenn in Regionen mit dem niedrigsten Ausländeranteil eine Partei mit 30% gewählt die nichts aber auch gar nichts anderes in die demagogische Programmatik stellt als den Slogan „Ausländer raus“, dann hat dies nichts mit Protest zu tun (dafür hätte es auch andere Parteien gegeben) sondern mir einer moralischen Verwahrlosung und charakterlichen Verwüstung erster Güte.
In Thüringen mögen die Befunde wohl anders aussehen. An dieser Stelle war ich zu undifferenziert, das war falsch von mir.
Bloss eigenartig,dass die AfD in allen Landesparlamenten sitzt.Was unterstellst du den Wählern????
Herr Merz könnte wahrscheinlich sehr wohl auf der "sogenannten rechten Seite für die CDU Stimmen gewinnen. Aber das ist nicht der wesentliche Grund,warum er eine politische Veränderung herbeiführen könnte.
Das derzeitige "Dilemma" der CDU ist ein ganz anderes:
Unter Frau Merkel ist die CDU nach links geführt wollen. Wohl gemerkt nach links. Frau Merkel hat das politische Geschäft von Rot-Grün betrieben. Und war deshalb auch jederzeit Koalitionsfähig mit diesen Parteien.
Die Wählertäuschung bestand aber dabei sich "Partei der Mitte" zu nennen.
Das war und ist die CDU unter Merkel nicht mehr.
Der im Bundestag entstandene "linke Einheitsbrei" hat dann auch die AFD entstehen lassen.

Sollte Herr Merz das Ruder bei der CDU übernehmen, muss er zuallererst wieder die "tatsächliche Mitte" finden. Und zwar glaubhaft.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"Das Licht der Hoffnung für Deutschland dürfte mit Friedrich Merz aufgehen und die AfD so zur politischen Randnotiz verkommen lassen ....."
Ja, in der Tat, so könnte es geschehen, wenn......- - - ja, wenn alle Stricke reißen,....auch die, welche die Große Koalition noch zusammenhalten.
Und dann? ....Neuwahlen? ......Die 'Protestwähler' der Ex-AfD nunmehr 'wiedervereint' in der Merz-Partei namens HfD (Hoffnung für Deutschland), hervorgegangen aus der unausschöpflich sprudelnden Quelle der permanent Unzufriedenen. Und wieder - oder immer noch? - ist er laut und unüberhörbar zu vernehmen: der Rut "Wir sind das Volk" und "...... raus!" (Die Lücke "...." kann nach Belieben gefüllt werden. Womit? - Ein oaar Sündenböcke, für enttäuschte Erwartungen werden sich doch finden lassen.)

Welch gruselige Vision?
Falls die CDU diesen Kapitalisten zum Vorsitzenden wählt, dann ist die Mitte futsch und die Klein- und Mittelverdiener müssen sich warm anziehen. Bei Merz beginnt der Mensch erst bei mindestens 250.000 Euro Jahresgehalt. Das die Wirtschaft mit ihm sehr zufrieden wäre spricht für sich. Sogar die Aktien sind ein wenig gestiegen. Und die Spenden der Wirtschaft für die CDU werden auch sprudeln. Der "kleine" Wähler zieht die Arschkarte, er weiß es bloß noch nicht!
Man hat den DDR-Bonzen immer attestiert, sie seien total abgehoben und haben keine Ahnung, wie es "unten" aussieht.
Als ich hierher kam, damals noch unter Helmut Schmidt, hatte ich wirklich das Gefühl, dass der Westen, obwohl kapitalistisch, mehr für die einfachen Leute tut als der angeblich gerechte, sozialistische Osten.
Das hat sich total gewandelt. Der Raubtierkapitalismus ist so ausgeufert, dass ich persönlich keinen Wendepunkt sehe, ganz gleich wer weiter regiert. Mehr oder weniger sind das doch alles -und zwar weltweit nur Marionetten des Großkapitals.
Danke Friedhelm für Deinen Kommentar, den ich in Gänze zustimme!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mit Friedrich Merz an der Parteispitze wird sich die PDS die Hände reiben.
War Angela Merkel die beste Wahlkampfhelferin für die AfD, so ist Friedrich Merz der beste Wahlkampfhelfer für die exSED.
Wenn die CDU in die politische Bedeutungslosigkeit abstürzen weil, dann wählt sie Friedrich Merz, der unter anderem dafür gesorgt hat, daß die CDU aus dem Atomausstieg ausgestiegen ist. Als Folge der Laufzeitverlängerung der deutschen Schrott-AKWs und der Tatsache, daß AKWs nicht sicher sind, Fukuschima hat das eindrucksvoll bewiesen, hatte Angela Merkel die AKWs abschalten lassen, deren Laufzeit sie sechs Monate vorher verlängert hatte.
Die betroffenen AKW Betreiben freuen sich über einen Schadensersatz in Milliarden Höhe ...

2019 sind Landtagswahlen in Bremen, Brandenburg, Sachsen und Thüringen ...
dann wird sich erweisen, wie die CDU, die AfD und die exPDS abschneiden ...

Im übrigen erinnert mich der Hype um Friedrich Merz an jenen um Martin Schulz in diesem Frühjahr ...

wenn die CDU 2021 mit Friedrich Merz an der Spitze in den Bundestagswahlkampf eingreift, können wir sicher sein, daß der neue Bundeskanzler von der grün-rot-rot Koalition gewählt wird ... Art. 63 Abs. 2 GG ...
Die CDU wird sich dann mit der AfD streiten, wer den Oppositionsführer stellt ...
Merz oder Weidel ...
die ex PDS wird zusammen mit der SPD und den Grünen die Regierung bilden ... somit kann sie nicht den Oppositionsführer stellen, aber den einen oder anderen Minister ...
Das ist doch nur Eieruhr-Lesen, da fehlen Fakten!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren