Die wahrhaftige Alternative!

Beitrag von wize.life-Nutzer

„Die AfD ist eine Partei, die sich sowohl hartnäckig als auch grundlos als Alternative zum bestehenden System inszeniert. Ihr Parteivorsitzender Alexander Gauland gehörte bereits zum CDU-Establishment als Jens Spahn noch in die Grundschule ging, Alice Weidel machte in einem früheren Leben Karriere bei der Unternehmensberatung McKinsey und inhaltlich hat man bisweilen das Gefühl, die Alternative orientiert sich an der CSU der 80er-Jahre. Trotzdem werden Gauland und Weidel nicht müde, den „Filz der Altparteien“ zu bemängeln und sich selbst als „einzig wahre Rechtsstaatspartei“ zu präsentieren. Was für ein grandioser Quatsch das ist, zeigt nun auch die Parteispendenaffäre rund um Weidels AfD-Kreisverband. Da lagerten über Monate 130 000 Euro von einem Pharmaunternehmen aus der Schweiz auf einem Sparkassenkonto, mit denen Weidel getrost Plakate, Internet-Werbung und Flyer finanzieren konnte. Viel unrechtmäßiger und verfilzter geht es kaum. (Thomas Block in der MOZ)

Nun für das schlichte Elektorat in ihrer Senkgrube islamischer und wirtschaftsflüchtender Invasion wird dies kaum ankommen. Wähler denen von ihrer eigenen Parteiführung folgendes bescheinigt wird: „Da hätte man einen blau angestrichenen Besen in die Ecke und als Direktkandidaten aufstellen können, der wäre auch gewählt worden." (Jens Maier, Afd Fraktion Dresden) hoffen und glauben alles was die „Blauen“ ihnen vom Podium als politische Knochen hinunter werfen.

Übrigens Jens Maier ist Richter am LG Dresden und verbot im Mai 2016 per einstweiliger Verfügung auf Antrag der NPD dem Extremismusforscher Steffen Kailitz vom Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung über die NPD zu sagen, diese plane „rassistische Staatsverbrechen“.
Wie sagte doch Volker Pispers über die AfD: „Eine Mischung aus FDP und NPD, von beiden das Schlimmste.“

Natürlich wird man mir jetzt wieder Hass, Hetze, Polemik und alles Böse vorwerfen um sich selbst von diesen Attributen entlasten zu dürfen.
Bitte meine Damen und Herren tun sie sich keinen Zwang an, damit nicht noch eine Zwang entsteht.

Einen guten Tag!