wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Unbekannte haben die Daten von Hunderten deutschen Politikern und Prominente ...
Unbekannte haben die Daten von Hunderten deutschen Politikern und Prominenten erbeutet und ins Netz gestellt

Nach Hackerangriff auf Politiker: Deutschland sucht jetzt Hilfe beim US-Geheimdienst NSA

News Team
Beitrag von News Team

Nachdem Hacker Tausende persönliche Daten von Politikern und Prominenten gestohlen und ins Internet gestellt haben, sollen inzwischen deutsche Sicherheitsbehörden den amerikanischen Geheimdienst NSA eingeschaltet und um Hilfe gebeten haben, wie die Bild berichtet.

„Die Bundesregierung nimmt diesen Vorgang sehr ernst“, sagte die stellvertretende Regierungssprecherin Martina Fietz. Das Nationale Cyber-Abwehrzentrum kam zu einer Krisensitzung zusammen, das Bundeskriminalamt und der Verfassungsschutz sind mit dem Fall befasst.

Ein schwerwiegender Angriff
Bundesjustizministerin Katarina Barley

Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) sprach von einem „schwerwiegenden Angriff“. „Die Urheber wollen Vertrauen in unsere Demokratie und ihre Institutionen beschädigen.“

Wie am Donnerstagabend bekannt wurde, haben Hacker vor Weihnachten Tausende persönliche Daten und Dokumente von Politikern und Prominenten gestohlen und über den Kurznachrichtendienst Twitter im Internet veröffentlicht. Die Daten sollen über Jahre gestohlen worden sein. Betroffen von dem Datenraub sind Hunderte Politiker, darunter das gesamte Bundeskabinett einschließlich Bundeskanzlerin Angela Merkel und Hunderte Bundestagsabgeordnete.

Bei den ins Netz gestellten Daten handelt es sich um zum Teil sensible Informationen wie Handynummern, Adressen und Kreditkarteninformationen. Unklar ist, wer hinter dem Hacker-Angriff steckt, über den zuerst das RBB-Inforadio berichtet hatte.

Sehen Sie hier:

Bericht: Hacker-Angriff auf Politiker

Diese Politiker und Prominenten sind betroffen

Opfer des Cyberangriffs sollen neben dem gesamten Bundeskabinett und Bundeskanzlerin Angela Merkel unter anderem Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil, Ex-Außenminister Sigmar Gabriel, aber auch die Moderatoren Jan Böhmermann und Christian Ehring sein, wie die Bild berichtet.

Besonders weit kamen die Hacker demnach bei ihrem Angriff bei Grünen-Chef Robert Habeck. "Von ihm stellten die Hacker einen wesentlichen Teil der digitalen Kommunikation mit seiner Familie ins Netz", so Bild.

Auffällig ist: Eine Partei wurde verschont

Auffällig ist: Von Politikern der AfD wurden bisher keine Daten veröffentlicht.

Insgesamt sollen demnach von dem Hack 405 Abgeordnete von CDU und CSU betroffen sein, 294 von der SPD, 105 Politiker der Grünen, 82 der Linken und 28 der FDP. In allen Fällen Politiker, die sich auf Bundes-, Landes- und lokaler Ebene engagieren. Die Auswahl der veröffentlichten Daten wirke willkürlich, so der RBB.

Unklar ist, wer hinter dem Hack steckt

Veröffentlicht wurden demnach vor allem Handynummern und Adressen, aber auch Personalausweise, Chats, Briefe, Rechnungen oder Kreditkarteninformationen. Vereinzelt sollen auch private Chats aus dem Familienkreis und die Kreditkarteninformationen von Familienmitgliedern ins Netz gestellt worden sein.

Über das Email-Programm "Outlook" sollen sich die Hacker Zugang zu den Daten verschafft haben. Wer hinter diesem massiven Datenraub steckt, der sich bereits vor Weihnachten ereignet haben soll, aber erst Donnerstagabend publik wurde, darüber gibt es bislang nur Spekulationen.

Lesen Sie auch:

Hackerangriff auf Facebook - bis zu 50 Millionen Nutzer betroffen

Der Inhaber des Twitter-Kontos, von dem aus die Daten verbreitet wurden, beschreibt sich laut RBB mit Begriffen wie Security Researching, Künstler, Satire und Ironie. Er gibt an, sich in Hamburg zu befinden und über 16.000 Follower zu haben.

Das Bundesamt für Verfassungsschutz untersucht derzeit den Leak und tauscht sich nach Medienberichten mit ausländischen Nachrichtendiensten aus, um die Herkunft der Angreifer aufzudecken.

War das erst der Anfang?

Als Urheber könnten Russland oder China infrage kommen, so die Bild. "Auch ein Zusammenwirken Russlands mit rechtsextremen deutschen Gruppen sei nicht auszuschließen", heißt es.

Und: Gut möglich, dass die kürzlich geleakten Daten erst der Anfang sind. Es könnte sein, so Bild, dass die Hacker bisher nur einen Bruchteil ihrer Beute veröffentlicht haben.


38 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Der Datenschutz in DE und in der EU ein Witz! Wo bleibt der Datenschutz wenn jeder Hansel seine Cookis in den PC anderer Menschen einsetzen darf, die auch noch alles verfolgen? Die sind doch schlimmer wie ein Spanner, der Frauen beim Ausziehen beobachtet. Menschen, Abgeordneten und Würdentträger die solches zulassen, müssen wohl zu heiß gebadet worden sein oder sind mit dem Klammerbeutel gepudert worden. Aber normal ist so etwas nicht! Jeden Abend und Morgens muß man seinen PC von solchen Cookis befreien.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Lektionen in Demut
Deutschland ist IT Entwicklungsland Das ist leider die Wahrheit, da mit Hartnäckiger Penetranz Zukunftsthemen verschlafen oder vollständig ignoriert wurden. Die Posse um die Digitalisierung an den Schulen mag da als anschauliches Beispiel dienen. Dass es in diesem Falle genau die Richtigen getroffen hat ist Ironie des Schicksals. Diese blauäugige Naivität, die ganze Welt wäre ein bunter Ponyhof auf dem sich alle ganz schrecklich lieb haben ist zum Scheitern verurteilt. Grenzen- und damit meine ich nicht nur digitale müssen geschützt werden, sonst steht man recht schnell nackt da. Ein Gefühl, dass unsere Spitzenpolitiker nun mit einem Großteil der Bevölkerung teilen kann. Vielleicht verhilft ja diese Lektion zu einem Umdenken?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es ist immer wieder belustigend, wie Aufregung erzeugt wird, wenn irgendwelchen Politikern oder sogen. Prominenten so ein Unheil geschieht. So lange es sie nicht selbsrt betrifft, ist doch alles in Ordnung. "Man kümmert sich darum" und weiß denn ganz genau, wieso das so lange dauert und ggfs. wieso man zu keinem Ergebnis kommt. Die Antwort ist einfach. Das betrifft doch "nur ein paar Bürgern" irgendwo "draußen im Lande". Es lohnt nicht, sich darüber Gedanken zu machen. Betrifft es aber irgendwelche Politiker oder "prominente Personen" (sprecht bloß nicht von Persönlichkeiten !), dann ist der Kessel am dampfen. Das wird allsogleich zu einem gravierenden Politikum hoch gejubelt. Betroffene sind plötzlich Deine engsten Nachbarn, Deine Freunde, da muß man doch Rabatz machen. Geht doch nicht an, das solche Leute mit Dingen belastet werden, die anderen jeden Tag über den Weg laufen. Und manchmal verleiht man sich damit ja auch weiteren Bekanntheitsgrad.
Da muß die gesamte Publizistik mobilisiert werden, und natürlich Polizei, Staatsanwaltschaft, der gesamte Machtapparat und der Gesetzgeber (das Parlament). Dann erst ist die Sache wichtig. Kommt der Furz allerdings von einem Integeren (was ja gelegentlich auch vorkommen soll), dann spricht man nicht mehr darüber. Klodeckel drauf, gespült, fertig und vergessen. Der nächste Bitte.
wize.life-Nutzer
So ist das Leben, sagte der Clown mit Tränen in den Augen, und malte sich ein Lächeln ins Gesicht.
W.St.
Ich hab da mal ins "neue Jahr" geschmunzelt..... - schön, dass es so "kluge Köpfchen" gibt!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Jahre lang hinken die staatlichen Datenzentralen der freien Wirtschaft hinterher, das rächt sich jetzt. Es gibt mit dem Internet keine 100% Sicherheit, man kann die Zugriffe nur erschweren. Deutschland hinkt weltweit der Forschung hinterher.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Armes Deutschland, mal wieder unfähig? Nun braucht man Hilfe aus der USA.
Immer große Klappe , ( Vorreitèrrolle für Europa ) und wenns darauf an kommt,
Unfähigkeit auf ganzer Linie.
Wichtig ist nur das eigene Volk zu gängeln mit Feinstaub und Dieselfahrverboten!
Wenn dann alle Stricke reißen, schiebt man es der AfD in die Schuhe. Einfach nur erbärmlich!
Ja klar, das war ein "AFD-ler" - dieser Hacker - wer sonst hätte wohl soviel Grips im Kopf, lach, smile
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Jaaa - wer sagt es denn, es muß sich doch was finden lassen, um der AfD etwas ans Zeug zu flicken. Daten spielen dabei wohl keine Rolle. Es geht ja um die Hetze - und da ist jedes Mittel recht.
Ihr haltet wohl die AfD-Leute für ausgemachte Vollidioten ? Wenn die so etwas machen wollten, dann ganz gewiß nicht auf solch blöde Art. Bei den Altparteien und ihren Journaille gibt es genug Schwachköpfe, denen so etwas einfällt -, aber doch nicht bei der AfD, die doch auf Schritt und Tritt von solchen Idioten belauert wird.
Hier geht es ganz offenkundig wieder mal um das übliche "wir sind gut, die sind böse".
Ja - doch, sie sind tatsächlich gut, die Vertreter der Altparteien samt Journaille, wo sie doch den ganzen Tag lang suchen müssen, suchen - suchen - suchen, bis wieder mal so ein Schwarzer oder Grüner, Linker oder Roter, etwas entdeckt hat, was man der AfD prima anlasten könnte. Und nun, Journaille, trab-trab-trab. -
So macht man pseudodemokratische Stimmung gehen realdemokratische Gegner, denen man sonst nichts an Zeug flicken kann. So wäscht man das eigene dreckverschmierte Hemdchen. Wie die Erfahrung lehrt, von dieser Art Machenschaften verstehen die Altparteien und deren Strippenzieher eine ganze Menge.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Der Netz-experte der CDU ist offenbar nicht gut genug um solch einen Angriff abzuwehren; soviel zum Experten.
Seine Vermutung, es könne sich um einen Angriff aus dem Sympatisantnekreis der AFD handeln grenzt an Rufmord.
Wenn feststeht, wer das gemacht hat,
sollte die AFD Strafantrag gegen diesen sogenannten Experten stellen
wegen übler Nachrede.
Bei uns gilt die Unschuldsvermutung auch für AFD,
Migranten und alle anderen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"Auffällig ist: Von Politikern der AfD wurden bisher keine Daten veröffentlicht."
na, wenn das nicht den anständigen Demokraten Raum gibt, ihre Phobie ausleben zu können?

"Als Urheber könnten Russland oder China infrage kommen, so die Bild. "Auch ein Zusammenwirken Russlands mit rechtsextremen deutschen Gruppen sei nicht auszuschließen", heißt es."

aber echt! Die traditionell guten Beziehungen von deutschen Rechtsextremen kulminierten am 21.6. 1941 ...

wie war das noch, als das Handy von Angela Merkel ?
Das waren, wenn ich es richtig in Erinnerung habe, weder rechtsextreme deutsche Gruppen, keine Chinesen, und auch keine Russen ...
sondern ... die Amerikaner ... ups ...
Hätte mich doch gewundert wenn keiner die Russen ins Spiel gebracht hätte.
Jetzt kommen auch immer öfter die Chinesen ins Spiel.

Der kalte Krieg muß schließlich in Gang gehalten werden.

Bei den "BILD"-ungsbürgern fällt das wie immer auf fruchtbaren Boden.
Ich darf daran erinnern, daß wir auch schon von unseren sogenannten Freunden abgehört wurden. Warum nicht auch gehackt??
wize.life-Nutzer
"Brandgefährlich" solche Schlagzeilen, die ja Stimmung erzeugen sollen am besten eine "Bombenstimmung" so wie jetzt aktuell in Döbeln in Sachsen! Dieses linke Milieu hier im Land nutzt mittlerweile alle Hebel von Unrechtsstaaten um den politischen Gegner auch mit Gewalt und Hetze zu jagen!! Die Geschichte wiederholt sich gerade in Deutschland, nur sind die Extremen die hassenden Linken im Land die keine andere Meinung dulden als die Eigene und jeden hier verfolgt der denen nicht entspricht!
unsere Freunde machen das nicht ...
Vergeßt nicht Nordkorea, die haben eine schlagkräftige Hackertruppe aufgebaut und stehen den GROSSEN in nichts nach. Deutschland gehört nicht zu den GROSSEN, weil ja erst eine geheime Informationsbeschaffung per Gesetz oder von der Regierung genehmigt werden muß!
Deutschland sucht jetzt Hilfe beim US-Geheimdienst NSA
Deutschland hat es immer schon gut verstanden
den Bock zum Gärtner zu machen.
der Mörder ist immer "der Gärtner" - gell???
Wie armseelig doch unsere Politik ist, mit den Großen dieser Welt mitspielen wollen, bringen aber nicht den Hintern hoch.
Das stimmt, für alles Mögliche hat die Regierung Geld, für die Informationstechnologieleider nicht. Deutschland reagiert wie ein Informatik-Student im 1.ten Semester.
Lieber Riese,
mancher Informatikstudierende ist der Mehrheit der Menschen schon überlegen, denn er hat das Ziel vor Augen, den Computer zu bedienen und Programmiersprachen zu erlernen.
Lieber Peter, das stimmt ohne Zweifel. Ich habe über 30 Jahre als Informatiker gearbeitet, ich denke ich weiß schon von was ich rede. Der Weg ist das Ziel!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Auffällig, dass eine Partei verschont blieb. Na dann hat man ja jetzt schon den richtigen Ansatz gefunden...
Hallo Elmar,
wahrscheinlich hat diese Partei ein Besseres EDV-Konzept wie die anderen Parteien. Der Staat hinkte schon immer in Sachen modernes DV-Management hinterher, wie ein Greis einem Schnellzug.
Na prima, Momentan ist ja politisch nichts los und da ist es ja gut, wenn es solche Meldungen gibt! Mein Gott, wie armselig ist denn dieses Theater. Wir haben andere Probleme wie diese angeblich gehackten EDV Daten. Dies wird nahezu täglich gemacht, ohne solchen medialen Aufwand! Offensichtlich sind diese Daten nicht genügend gesichert! Und dieser Vorwurf an die AfD sie sei der Verursacher ist lächerlich. Angeblich, so ist zu lesen, stammt dieser Datenklau aus dem Jahre 2017, da war diese AfD noch nicht im Bundestag, darum keine Daten dieser Partei. Bin gespannt ob heute Abend in den ÖR „Brisant“ eingespielt wird Es ist lustig in diesem Land.
Von der NSA abhören lassen, das geht auch nicht! ☎😎😫🗽
Außerdem spionieren GCHQ (Grossbritanien) und NSA (USA) europäische Politiker aus: Die Briten haben während eines G-20-Gipfels in London zahlreiche Delegierte und Ministeriumsmitarbeiter bespitzelt. Und in den EU-Vertretungen in Washington und New York sowie in einem EU-Gebäude in Brüssel hat die NSA Wanzen zum Abhören eingesetzt.
Das und noch mehr stand in der ZEIT!
Alles Freunde fürs Leben......
Du wirst mir immer sympatischer denn wir sind das Volk und das Recht!
Die verfassunggebende-versammlung.de unterliegt nicht der EU DSGVO.
Informationen unter, ddbradio.de !🌝
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren