Ort der Stille
Ort der StilleFoto-Quelle: 9130 Pubersdorf Akazienstr. 23

Ort der Stille

Beitrag von wize.life-Nutzer

Es ist Nacht und sehr still. Keine Stille, die Einsamkeit aufkommen lässt, sondern eine Stille, in der man sich wohl fühlt. Ich stehe am Fenster meines Hotels und schaue hinaus. Drunten ein Brunnen im Vorhof, der mir mit seinem stetigen Plätschern ein gutes Gefühl vermittelt, alles ist im Fluss.Ich habe mir diesen Ort ganz bewusst ausgesucht, einerseits, um neue Energien zu tanken, Energien, die mein stressiger Job verschlissen hatte und andererseits, um meine Gedanken neu zu ordnen. Für mich ist dies gut und wichtig und ich nehme mir diese Zeit, ein-, zweimal im Jahr.

Es ist ein Wallfahrtsort, da, wo ich jetzt bin, hier fühlt sich meine Seele wohl. Manche mögen jetzt sagen, dass der Ort nur etwas für "Betschwestern" sei, ich sehe das nicht so. Für mich strahlt dieser Ort eine wohltuende Ruhe aus, abends, wenn die Wallfahrer weitergezogen sind oder müde in ihren Betten liegen. Jetzt, im Licht des Mondes, liegt sie friedlich da, die Kapelle. Das Licht der warmen Strahler bricht sich in der Kuppel der Turmspitze. Die Stille wird nur unterbrochen vom Stundenschlag der Turmuhr. Einzig die Kapelle ist beleuchtet, alle anderen Kirchen rund um den Platz liegen im Dunkel. Ein Mann geht über den Kapellplatz, es mag wohl ein Kellner sein, auf dem Weg nach Hause. Langsam verhallen seine Schritte wieder auf dem knirschenden Kiesweg und entfernen sich. Gleich einer blinkende Zeltplane scheinen die unzähligen Sterne über der Kapelle. Dieses friedliche Bild wird sich in mein Herz einprägen und für viele Monate begleiten. Wie schön doch die Welt ist, befindet man sich zur rechten Zeit am richtigen Ort!

Morgen wird ein schöner, sonniger Tag! Zufrieden kuschel ich mich in das frisch gestärkte, weiße Linnen, mein Fenster lasse ich weit geöffnet. Das gleichmässige Plätschern aus dem nahen Brunnen klingt noch entfernt zu mir herauf, während schon Morpheus Arme mich umschlingen und mich ins Reich der Träume führen.


Foto: Peter Schweiger/www.pixelio.de