wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Die Postkarte - auch eine Kulturgeschichte
Die Postkarte - auch eine KulturgeschichteFoto-Quelle: Quintessenz

Die Postkarte - auch eine Kulturgeschichte

Quintessenz Manufaktur für Chroniken

Die Postkarte - "Mir geht es gut - wie geht es Dir? Liebe Grüße Hans"

In Zeiten von @ und twitter eine untergegangene Nachrichtenform.
Oft knapp, oder aber mit feinster dünner Feder wurde die Vorder- oder Rückseiten beschriftet. Sie sollten von Anfang an knallige Abenteuer in Bahn, 'Aeroplan', mit dem Automobil und im Herzen versprechen.
Die erste Postkarte in Deutschland wurde am 25. Juni 1870 ausgegeben. Noch waren es reine Korrespondenzkarten - ohne Bild. Und was für ein Erfolg gleich zu Beginn. Die Bildkarte erfand der pfiffige Drucker August Schwarz in Oldenburg, der bei Ausbruch des Krieges 1870 ein zufällig vorhandenes Klischee (Druckstock, Prägestempel) eines Artilleristen auf die Karte druckte, um das ganze als aktuell und interesssant erscheinen zu lassen. Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte.
Weil der Gruß meist kurz war, sollte das verschönenerde Bild dem Ganzen einen freundlicheren Anstrich geben. Übrigens galt auch damals schon: Sex sells!
Und was wurde da nicht alles in Kurzform geschrieben:
"Einen langen Brief verlangst Du? Sei klug! Gruß und Kuss!- das ist genug!" Oder: 'Bin Brief Dir schuldig - Sei geduldig. Nimm diese Karte mit Bemalung als Bezahlung.'

Erinnern Sie sich an die lustigsten Postkartegrüße, von Kindern, Freunden oder anderen Familienangehörigen.


Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren