wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Das Rote Haus, ein Museum über "bürgerliches Leben"

Erlebnisregion Eifel

Von wize.life-Nutzer - Montag, 04.05.2015 - 08:38 Uhr

"Warum immer in die Frne schweifen, das Gute liegt so nah!"
Je nachdem, wo man in Deutschland wohnt, ist die Eifel nicht gerade naheliegend und für Süddeutsche ist man in Österreich oder in Italien wirklich schneller. Dennoch lohnt es sich, auch den Westen Deutschlands mit seinen Schönheiten, Sehenswürdigkeiten, Kulturstätten aber auch Geschichtsdenkmälern näher anzusehen und hier bietet sich in besonderer Weise die Eifel an.
Es ist nicht nur die Natur, die sich mit Wald, Wasser und Wildnis dem Wanderer oder Erholungssuchenden anbietet. So sind muntere Bäche, Flüsse, Talsperren und auch Kraterseen, sogenannte Mare zu sehen. Auch kulturell bietet die Eifel mit interessanten Kirchen, Klöstern, Burgen und Schlössern viel sehenswertes.
Da gibt es wunderschöne alte verträumte Städtchen und Dörfer anzusehen, z.B. wie bereits bei Seniorbook beschrieben "Monreal" im Elzbachtal gelegen mit seinen beiden Burgruinen oder auch das mittelalterliche Monschau. Historisch gesehen kann man nahezu auf Schritt und Tritt über die Hinterlassenschaften der Römer "stolpern". Da stellt z.B. der archäologische Wanderpfad bei Nettersheim liebevoll ausgebaut und umfassend in seiner Darstellung dem Besucher dar, wie die Römer in der damaligen Zeit westlich des Rheins gelebt haben. In acht Stationen erlebt man ein Stück Römerstraße mit einem Straßenposten, erfährt wissenswertes über Matronen, kann die Grundmauern eines Römerkastells u.v.a.m. bewundern. Dieser Landschaftspark spricht auch Kinder an und informiert sie in lustiger Weise über das damalige Leben der Römer. Daneben bietet das "Naturerlebnisdorf Nettersheim" noch vieles andere mehr an interessanter Abwechslung für "Groß und Klein".
Vielen bekannt ist das wunderschöne Eifelstädtchen Monschau mit seiner Altstadt, den Fachwerkhäusern und engen verwinkelten Gassen, dem "Roten Haus", dem historischen Senfmuseum u.v.a.m.. Ist aber auch das Brauereimuseum in der ehehmaligen "Felsenkellerbrauerei" bekannt? Das "Felsenkellerbier" wird immer noch gebraut, Der Brauvorgang wurde aber inzwischen wegen der nicht mehr ausreichenden Wasserqualität in eine andere befreundete Brauerei ausgelagert. Zu besichtigen ist heute die alte frühere Brauerei mit ihren Felsenkellern und dem tiefschwarzen Schiefer. Alte Brauereigerätschaften, eine riesige Bierflaschensammlung und vor allem die Information über das Bier und die jahrhundertealte Braukunst, die nach dem ältesten Lebensmittelgesetz der Welt, dem deutschen Reinheitsgebot, festgelegt 1516 in der bayyerischen Landesordung stattfindet, sind in alten urigen Räumen und Kellern zu bewundern. Wer sich keiner Führung anschließend möchte, kann eine "Rundgangbeschreibung" erwerben, die es ihm ermöglicht, die einzelnen Phasen des Bierbrauens und die dafür erforderliche Technik in aller Ruhe persönlich und umfassend kennenzulernen. Obligatorisch dürfte eine anschließende "Verkostung" eines ober- oder untergärigen Bieres in einer der urigen Gaststuben oder im Innenhof sein.
Wer militärhistorisch interessiert ist, findet in der Gegend um Hürtgen und Vossenak steinerne Überreste der letzten Kriegswochen aus der nationalsozialistischen Zeit, als die Wehrmacht gemeinsam mit der Waffen-SS mit einem letzten Aufbäumen und dem menschenverachtenden Einsatz ihrer letzten Reserven, die auch vor Kindern nicht Halt machte versuchte, den Vormarsch der Alliierten zu verhindern. So erlangte der Hürtgener Wald in der Ardennenschlacht traurige Berühmtheit. Ein privat unterhaltenes Museum in Hürtgen bietet einen umfassenden Überblick mit vielen Artefakten über die damals stattgefundene "Allerseelenschlacht" vom 1. und 2.11.1944. Und der Soldatenfriedhof im Hürtgener Wald spricht seine eigene Sprache und erzählt vom traurigen Schicksal vieler junger hoffnungsfroher Männer, die für eine wahnwitzige Idee sinnlos geopfert wurden.
So bietet die Eifel für jeden Interessenten sportlich, kulturell, historisch und auch für den leiblichen Geschmack vieles an Unterhaltung, Abwechslung und Erholung und ist auf jeden Fall eine Urlaubsreise wert.

4 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Eifel ist einfach schön! Als Norddeutsche habe ich nur gestaunt: steile Berge mit Wein. Es gibt wirklich schöne Landschaften in Deutschland und dazu gehört auch die Eifel!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich wohne in Eschweiler und war schon oft in Monschau, aber es gibt jedes Mal wieder Neues zu entdecken......
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Urlaub mit Hund ist bereits gebuchr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren