wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Kappadokien

Kappadokien – Märchenland aus Stein

Von Eberhardt TRAVEL - Mittwoch, 08.07.2015 - 16:02 Uhr

Ein Vulkanausbruch formte die Region des heutigen Anatoliens vor 50 Millionen Jahren. Die Masse aus Basalt, Asche und Sand verfestigte sich im Laufe der Jahre und formte abstrakte Landschaften. In der Bronzezeit bauten die Menschen erstmals Höhlen in den weichen Stein. Es entstanden kuriose Wohnsiedlungen, in welchen der Legende nach auch Feen hausten. Ab dem 4. Jahrhundert entstanden nach und nach große Höhlen sowie gewaltige unterirdische Städte. Seit die Region 1985 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurde, haben immer mehr Touristen den Weg in das Märchenland gefunden. Doch nicht nur Touristen klettern in die bizarren Zipfelhäuser – auch heute sind die Felshöhlen teilweise noch bewohnt, nur leider nicht mehr von Feen.

Ihre Reise nach Kappadokien

4 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Erstaunlich sind die unterirdischen Städte, wo die Menschen bei kriegerischen Auseinandersetzungen Zuflucht fanden.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Sieht toll aus da, weis aber nicht ob ich dort Urlaub machen möchte.
Eberhardt TRAVEL
Die Reise in die Wunderwelt Kappadokiens lohnt sich immer
Ich war 3 mal dort....immer wieder ein Erlebnis....
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren