Saunagarten der Therme Bad Steben
Saunagarten der Therme Bad StebenFoto-Quelle: Bayerische Staatsbad Bad Steben GmbH

Gesamtprojekt „Freibad Bad Steben und Saunaerweiterung“ wurde mit Festakt eingeweiht

Bayerisches Staatsbad Bad Steben GmbH

Therme Bad Steben eröffnet Freibad und Saunaerweiterung


Nachdem man das neue Freibad Bad Steben nach nur 15 Monaten Bauzeit bereits Ende Juni eröffnen konnte, sind jetzt auch die Arbeiten zur Erweiterung des Saunalandes abgeschlossen. Beide Baumaßnahmen sind Teil eines Gesamtprojektes des Freistaates Bayern. Im Rahmen eines Festaktes wurde am Mittwoch, 22. August, der neue Komplex am idyllischen Pfarrbach nun feierlich eingeweiht. Die offizielle Eröffnung nahm der Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Finanzen, Landesentwicklung und Heimat, Dr. Hans Reichhart, vor.

Während der Badebetrieb im Freibad bereits auf Hochtouren läuft – an den wärmsten Sommertagen wurden bereits über 720 Besucher gezählt – stehen auch die Arbeiten im Saunaland kurz vor ihrer Vollendung. Derzeit wird letzte Hand an die Außenanlagen gelegt. Majestätisch ragt die Fassade des neuen Kelo-Blockhauses in die Höhe und passt sich nahtlos in das Erscheinungsbild des Saunalandes ein – es bildet eine harmonische Fortsetzung zu den bereits bestehenden Blockhäusern. Die mächtigen Stämme, die den Panorama-Ruheraum im Obergeschoss umschließen, stellen einen imposanten Blickfang dar. Passend zum Naturlook wurde das Dach be-grünt und der Treppenaufgang mit Naturschiefer verklinkert. Im unteren Gebäudeteil ist eine großzügige Panorama-Sauna entstanden – ein Meisterwerk der Holzgestal-tung.

Auch das zweite neue Gebäude – der Sauna-Pavillon – darf als architektonisches Highlight bezeichnet werden. Im unteren Bereich finden die Saunafreunde ein großräumiges Event-Spa, das komplett mit dunklem Feinsteinzeug ausgestaltet ist. In stilvoller Umgebung erwartet den Saunagast ein Gruppen-Erlebnis zu den ver-schiedensten Aufgussthemen – ganz im Einklang mit einem herrlichen Farblichterspiel. Mit der aufwändigen Beleuchtungstechnik und den kunstvollen Ornamenten an den raumteilenden Scheiben wurden von den Planern weitere innenarchitektonische Akzente gesetzt. Ebenfalls sehr großzügig gestaltet ist der darüber befindliche Ruhebereich im modernen Ambiente mit breiten, superbequemen Liegen. Wohl völlig einzigartig ist der Sky-Pool auf dem Dach des Sauna-Pavillons. Im warmen Wasser liegend lässt es sich hier herrlich in die Landschaft des Frankenwaldes blicken und genüsslich zurücklehnen.

Ganz im japanischen Stil wurde inmitten des Saunalandes ein mit edlen Materialien verkleidetes Onsen-Heißbecken mit einem Kelo-Dach errichtet. Das ca. 40 Grad heiße Becken mit Sitzstufen wird von mächtigen Schieferblöcken umsäumt, die einen leise plätschernden Wasserfall bilden, der wiederum im Naturbadeteich mündet. Stilvoller und harmonischer kann man den bestehenden Teil des Saunalandes mit der Erweiterung nicht verbinden. Dies trifft auch auf die im Winter beheizten Gehwege aus Quarzit zu. Von hohem Schilfgras, gelbem Flusskies und weiteren dunklen Schieferblöcken umgeben, lassen sich auf dem Rundweg die neuen Liege- und Sonnendecks erkunden, die in mehreren Etagen angelegt sind. Der Gast darf sich freuen auf einen herrlich gestalteten Saunagarten mit zahlreichen kleinen Details – eine wahre Freude für das Auge des Betrachters.

Mit dem vorab eröffneten Freibad ist ein wahres Bade-Idyll entstanden. Alles erstrahlt in einem herrlichen Grün. Harmonisch fügen sich die glänzenden Edelstahl-Becken und -Rutschen in die sanfte Landschaft am Pfarrbach ein. Von der großzügig gestalteten Kiosk-Terrasse bietet sich ein herrlicher Überblick auf die Liegewiesen und die blau leuchtenden Pools mit ihren unterschiedlichen Wassertiefen – für jede Altersstufe genau das Richtige, ein Badespaß für die gesamte Familie. Allen voran das große Schwimmerbecken mit einer rasanten Röhrenrutsche für Jung und Alt. Puren Badespaß bietet auch das kleinere Jugendbecken mit einer wellenförmigen Breitrutsche, während die allerjüngsten Besucher im Baby- und Kleinkinderbecken voll und ganz auf ihre Kosten kommen. Zwei kleine Rutschen, ein Sprudel-Pilz, drei kleine Wasser-Fontänen und eine Feuerwehrspritze laden zum Plantschen und Her-umtollen ein, während es sich die Eltern auf dem direkt daneben befindlichen Sonnendeck gemütlich machen und ihre Sprösslinge gut beaufsichtigen können. Von hier aus bietet sich auch ein direkter Blick auf den pfiffigen Trockenspielplatz mit Holzsteg und Holzbrücke.

Badstr. 31, 95138 Bad Steben auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen
Mehr zum Thema