Viele Touristen lassen sich auf den griechischen Inseln von Eseln die Treppe ...
Viele Touristen lassen sich auf den griechischen Inseln von Eseln die Treppen zu den Sehenswürdigkeiten hinauftragen.Foto-Quelle: Pixabay

Griechenland - Eselreiten für Dicke künftig per Gesetz verboten

News Team
Beitrag von News Team

Auf den Griechischen Inseln sieht man sie überall - Esel, auf denen Touristen zu den Sehenswürdigkeiten reiten können. Die Lasttiere werden dabei unter schlechten Bedingungen gehalten. Ein neues Gesetz soll das nun ändern. Menschen, die über 100 Kilogramm wiegen, dürfen zukünftig nicht mehr Eselreiten.

Das Geschäft mit den Eseln

Auf griechischen Inseln wie Santorin oder Rhodos machen jährlich unzählige Touristen Urlaub. Weil die Inseln sehr hügelig sind, ist zum Besuch einer Touristenattraktion erst einmal ein anstrengender Aufstieg notwendig. Deshalb lassen sich viele Besucher von Eseln die Treppen vom Meer ins Ortszentrum hinauftragen.

Traditionell nutzte man die Esel um Lasten zu transportieren, wie die "Frankfurter Allgemeine" berichtet. Das profitable Geschäft mit den Touristen hat jedoch dazu geführt, dass die Esel heute Menschen umherschleppen müssen.

Tierschützer setzen sich seit Jahren für die Esel ein

Tierschutzorganisationen prangern schon lange die schlechten Bedingungen an, unter denen die Esel auf den Griechischen Inseln gehalten werden. Sie veröffentlichten unter anderem Bilder von Eseln mit offenen Rückenverletzungen und von übergewichtigen Touristen beim Reiten der Tiere.

Neben der hohen Gewichtsbelastung für die Esel kritisieren die Tierschützer, dass die Tiere in der prallen Sonne auf die Touristen warten müssten und dabei kein Wasser bekämen. Aus diesen Gründen reichten sie Beschwerde ein, wie es bei der Zeitung weiter heißt.

Das neue Gesetz

Das griechische Landwirtschaftsministerium hat nun beschlossen, dass Menschen, die über 100 Kilogramm wiegen, nicht mehr auf den Eseln reiten dürfen. Nach Angaben der "Frankfurter Allgemeinen" gibt das Ministerium ebenfalls vor, dass nur gesunde Tiere für die Arbeit eingesetzt werden dürfen sowie genügend Wasser und Futter bekommen müssen.

Die Tierschützer hoffen nun, dass die neuen Richtlinien auch eingehalten werden. Sie bezweifeln, dass die Touristen tatsächlich vor dem Eselreiten gewogen werden. Trotzdem wollen sie darauf aufmerksam machen, dass Menschen, die über 100 Kilogramm wiegen, sich beim Eselreiten möglicherweise strafbar machen.


Im Video: Esel Mike vor dem Schlamm-Tod gerettet: So herzergreifend bedankt er sich