Krankenhauskeime in Mundspülung nachgewiesen - Hersteller startet Rückruf -  ...
Krankenhauskeime in Mundspülung nachgewiesen - Hersteller startet Rückruf - Gesundheitsgefahr!Foto-Quelle: Pixabay

Krankenhauskeime in Mundspülung nachgewiesen - Hersteller startet Rückruf - Gesundheitsgefahr!

News Team
Beitrag von News Team

Aufgrund dringender Gefahr für die Gesundheit ruft das Unternehmen OSMA-Werm GmbH aus dem unterfränkischen Karlstadt derzeit eine Mundspülung zurück. In untersuchten Produktproben wurde eine erhöhte Anzahl an gefährlichen Mikro-Organismen nachgewiesen. Betroffene Kunden sollten die Mundspülung nicht benutzen.

Laut dem Verbraucher Portal Clean Kids handelt es sich dabei um Pseudomonas aeruginosa, einen Erreger der gegen mehrere Antibiotika resistent ist. Er zählt zu den am häufigsten auftretenden Krankenhauskeimen in Deutschland und kann schwere Infektionskrankheiten hervorrufen - Dazu zählen sowohl Lungen- als auch Hirnhautentzündungen.

Dieses Produkt ist betroffen:

"Elina med Anti-Plaque Mundspülung Fresh"

Krankenhauskeime in Mundspülung nachgewiesen
OSMA-Werm GmbHKrankenhauskeime in Mundspülung nachgewiesen

Unternehmen: OSMA-Werm GmbH / Jean Products-WERM GmbH
Inhalt: 500ml
Chargennummer: 710001
EAN: 4326470477941

Die Chargennummer und der EAN-Code befinden sich auf der Flaschenrückseite. Käufer der betroffenen Charge werden gebeten, sich bei info@osma-werm.com zu melden.

VIDEO: Diese 7 "gesunden" Lebensmittel sind in Wahrheit schädlich für uns