wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Symbolbild: Rückruf von Blutdruck-Mittel Irbesartan
Symbolbild: Rückruf von Blutdruck-Mittel IrbesartanFoto-Quelle: Pixabay

Blutdruck-Senker Rückruf: Nach Valsartan JETZT Irbesartan betroffen

Von News Team - Sonntag, 25.11.2018 - 09:17 Uhr

Die Rückrufwelle sartanhaltiger Arzneimittel geht weiter: Nachdem im Juli diesen Jahres mehrere Pharmaunternehmen zum Rückruf von Valsartan-Produkten gezwungen waren, rufen nun Hersteller auch Irbesartan-Mittel zurück. Der Wirkstoff wird vor allem gegen Bluthochdruck (Hypertonie) eingesetzt.

Nach Hormosan und Aurobindo nimmt jetzt das Unternehmen Heumann Irbesartan-Produkte aus dem Verkauf. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) fand in aus Indien importierten Wirkstoff-Chargen N-Nitrosodiethylamin (NDEA). Dieser Stoff gilt als Krebserregend. Die betroffene Charge wurde jedoch bereits im Arzneimittel "Irbesartan Heumann 300 mg" weiterverarbeitet.

Dieses Produkt ist betroffen:

Irbesartan Heumann 300 mg

Produktbild: Rückruf Irbesartan Filmtabletten 300 mg von Heumann
HeumannProduktbild: Rückruf Irbesartan Filmtabletten 300 mg von Heumann

Darreichung: Filmtabletten
Menge: 28, 56 und 98
Pharmazentralnummer: 09505486, 09505500 und 09505517
Chargen: EIA1601A, EIA1601B und EIA1601C
Hersteller: HEUMANN PHARMA GmbH & Co. Generica KG


Verantwortlich für die Herstellung der verunreinigten Wirkstoff-Chargen sei laut Hermann der indische Konzern "Divi's Laboratories Limited". Apotheker werden dringend gebeten ihre Bestände zu prüfen und betroffene Chargen mittels APG-Formular zurückzuschicken. Alle anderen Chargen seien laut Unternehmen nicht betroffen.

Patienten können sich bei Unsicherheiten und Fragen an den Apotheker ihres Vertrauens wenden.

Lachs im Öko-Test: Krebsverdächtiger Stoff in jedem vierten Fisch!

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ups,schon wieder ein Produkt welches Krebs auslösen kann gefunden. Weshalb dürfen noch Tabak und Zigaretten verkauft werden ???? Der Staat schreibt es ja auf die Packung . " Tabakrauch enthält über 70 Stoffe,die erwiesenermaßen krebserregend sind " Die einen müßen Ihr Produkt vom Markt nehmen die Andern nicht.Es kommt halt darauf an wer damit gut mitverdient.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mami wird sich freuen
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren