wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
HP startet Rückruf.

HP startet Rückruf: Brandgefahr – Geräte können überhitzen

Von News Team - Mittwoch, 23.01.2019 - 14:20 Uhr

Der US-amerikanische Computer- und Druckerhersteller HP hat einen Rückruf für bestimmte Akkus von Notebooks und mobilen Workstationen gestartet. Einige Artikel wurden bereits zurückgerufen, nun hat HP die Aktion ausgeweitet.

Die Geräte können überhitzen


Für die Konsumenten stellt das ein Brand- und Verbrennungsrisiko dar. Kunden sollen den Gebrauch von den Geräten unverzüglich einstellen. Deswegen ist es besonders wichtig, dass alle Geräte sofort überprüft werden.

Betroffenen Akkus


HP Probook 64x (G2 und G3), HP ProBook 65x (G2 und G3), HP ProBook 4xx G4 (430, 440, 450, 455 und 470), HP x360 310 G2, HP ENVY M6, HP Pavilion x360, HP 11 Notebooks und HP ZBook (17 G3, 17 G4 und Studio G3)

Betroffenen mobile Workstationen


Alle die Stationen, die von Dezember 2015 bis April 2018 weltweit verkauft wurden. HP vermutet, dass das betroffene Produkt auch von Dezember 2015 bis Dezember 2018 als Zubehör oder Ersatzteil für autorisierten HP Service Provider, einschließlich HP ZHAN und bestimmte HP Mobile Thin Client Produkte, verkauft wurde.

Notebook-Produktnamen von möglicherweise betroffenen Akkus.
HPNotebook-Produktnamen von möglicherweise betroffenen Akkus.

Akku in den Sicherheitsmodus versetzten


Viele dieser Akkus sind fest im System verbaut, was bedeutet, dass sie nicht durch den Kunden ausgetauscht werden können. HP stellt einen kostenlosen Ersatzakku-Service durch einen autorisierten Techniker bereit. HP veröffentlicht auch ein Update für das BIOS, um die von der Programmerweiterung betroffenen Akkus hinzuzufügen.

HP stellt ein BIOS-Update bereit, das den Akku in den „Akkusicherheitsmodus“ versetzt, sodass das Notebook bzw. die mobile Workstation über ein HP Netzteil ohne Akku weiterhin sicher benutzt werden kann. Die von diesem Rückruf betroffenen Akkus sollten sofort in den „Akkusicherheitsmodus“ versetzt werden.

Sichere Verwendung


Der Akkusicherheitsmodus gilt nur für HP Produkte, die von diesem Rückruf betroffen sind. Wenn der Validierungsprozess ergibt, dass ein Akku für den Ersatz qualifiziert ist, sollte das BIOS-Update durchgeführt und das System neu gestartet werden. Während des Neustarts wird eine Option zum Aktivieren des Akkusicherheitsmodus eingeblendet.

Durch Akzeptieren des Akkusicherheitsmodus entlädt sich der Akku und verhindert ein erneutes Aufladen, bis der Akkusicherheitsmodus deaktiviert wird. HP empfiehlt dringend, den Akkusicherheitsmodus zu akzeptieren, damit das Notebook bzw. die mobile Workstation über ein HP Netzteil sicher verwendet werden kann.

Im Video: Diesel-Fahrverbote überflüssig? - Lungenärzte zweifeln an Gesundheitsgefahr: "Grenzwert völlig ungefährlich"


Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren