wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Käse-Rückruf bei Lidl - Gouda nicht essen

Lidl ruft beliebten Reibekäse zurück - Verletzungsgefahr durch Fremdkörper

Von News Team - Freitag, 22.02.2019 - 15:57 Uhr

Käse-Rückruf bei Lidl: Wie der niederländische Hersteller und das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit mitteilten, besteht beim Verzehr des Delicateur-Gouda Verletzungsgefahr. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass in dem betroffenen Produkt Kunststofffremdkörper enthalten seien.

Es handelt sich um

Milbona Gouda jung gerieben, mindestens 7 Wochen gereift, 250g

Mindesthaltbarkeitsdatum: 21.04.2019
Identitätskennzeichen: NL Z 0507 i EG
Losnummern: 834799538051020190121 und 834799538051021190121

Wegen möglicher Fremdteile: Käse bei Lidl wird zurückgerufen
DelicateurWegen möglicher Fremdteile: Käse bei Lidl wird zurückgerufen

LESEN SIE AUCH ... Lidl-Rückruf in 12 Bundesländern - Durchfall-Bakterien in Rohmilchkäse Morbier - Nicht essen!


Kunden sollten nach Hersteller-Angaben den "Rückruf unbedingt beachten und das Produkt keinesfalls konsumieren".

LESEN SIE AUCH ... Wolfgang Joop bei Aldi - Das müsst ihr über die Wohn-Kollektion wissen

Verkauf in drei Bundesländern

Das betroffene Produkt wurde bei Lidl Deutschland in folgenden Bundesländern verkauft:

  • Nordrhein-Westfalen
  • Niedersachsen
  • Rheinland-Pfalz

Der Discounter hat den Gouda mit den entsprechenden Mindesthaltbarkeitsdaten und Losnummern eigenen Angaben zufolge bereits aus dem Verkauf genommen. Das Produkt könne in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden. "Der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons", so das Unternehmen.

Andere bei Lidl Deutschland verkaufte Produkte von Delicateur sowie geriebener Käse anderer Hersteller seien von dem Rückruf nicht betroffen.

Kaufland ruft Kokosraspeln zurück

Auch Kaufland hat einen Rückruf gestartet. Betroffen ist eine bestimmte Charge von Kokosraspeln von August Töpfer. In dieser wurde ein erhöhter Gehalt an Schwefeldioxid (Sulfit) nachgewiesen. Das kann zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen.

Erhöhter Sulfit-Wert von Kaufland-Kokosraspel
KauflandErhöhter Sulfit-Wert von Kaufland-Kokosraspel

Wie Kaufland mitteilt, fehlt die Deklaration des erhöhten Sulfitwerts auf dem Etikett. Kunden, die darauf jedoch nicht allergisch sind, können das Produkt laut Kaufland bedenklos verzehren.

Die Ware wurde in fünf Bundesländern verkauft: Bayern, Baden-Württemberg, Saarland, Rheinland-Pfalz, Hessen.

K-Classic Kokosraspel, fein geraspelt, ungeschwefelt 200 g

EAN 4337185152634
Mindesthaltbarkeitsdatum 15/11/2019
Charge A: L33842

Wurst-Rückruf bei Ökoland

Ökoland ruft zwei Chargen luftgetrockneter Bio-Salami zurück. Nach einem "Fremdkörperfund" hat der Hersteller von Bio-Lebensmitteln die Wurst der Sorten „Lammsalami luftgetrocknet 150g“ und „Colbassa luftgetrocknet 150g“ vorsorglich vom Markt genommen.

Bei dem Fremdkörper handele es sich um kleine blaue Plastikteilchen, so das Unternehmen am Freitag (8. Februar 2019). Aufgrund der Größe von 2 Millimeter werden sie demnach als "nicht gesundheitsgefährdend" eingestuft.

Konkret geht es um diese Chargen:

Salami-Rückruf bei Ökoland
Ökoland GmbHSalami-Rückruf bei Ökoland
  • Lammsalami luftgetrocknet 150 g, Charge 23394, MHD 07.03.2019
  • Colbassa Salami luftgetrocknet 150g, Charge 23395, MHD 07.03.2019
Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren