wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Bahnhof

Bahnhof

02.03.2014, 22:07 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

BAHNHOF
.
.

Wie ich diesen Bahnhof liebe!
Der Zug bringt mich zu Dir.
Die Uhr nur, sie geht gar nicht weiter -
wann ist es endlich vier?

Ein Pfiff, ein Ruck, jetzt geht es los.
Die Landschaft zieht vorbei.
Bald bin ich da!
Vier Stunden noch, noch drei, noch zwei...

Die Menschen seh´n so glücklich aus,
sie reisen wohl auch gern.
In Gedanken bin ich schon bei dir,
jetzt bist du nicht mehr fern.

Die Zeit war schön,
ein letzter Kuss, ein langer Blick.
Nach hause geht´s,
der Zug bringt mich zurück.

Wie ich diesen Bahnhof hasse,
So laut, so grau, so öd!
Die Räder auf den Schienen quietschen,
ich käm´ so gern zu spät.

Trostlos ist er, dieser Zug,
die Menschen seh´n so traurig aus.
Wehe wird es mir ums Herz:
ich will noch nicht nach haus...

Mehr zum Thema

17 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Bei jedem Wiedersehen, vergaß ich den authentischen Schmerz.
  • 10.03.2014, 20:58 Uhr
  • 10.03.2014, 22:24 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Selbst schon oft erlebt, gedacht und gefühlt
  • 06.03.2014, 16:37 Uhr
@ Robert:
  • 06.03.2014, 21:21 Uhr
Danke, Anne, danke Robert!
  • 06.03.2014, 21:22 Uhr
Danke, Annette!
  • 10.03.2014, 20:24 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Einfach schööön!!!
  • 06.03.2014, 12:15 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Keine Reime? dir reimt sich auf vier, gern auf fern, Blick auf zurück, öd auf spät, aus auf Haus.
  • 05.03.2014, 08:55 Uhr
Danke, Birgit!
  • 05.03.2014, 20:35 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hallo Inga, ich kann Dich gut verstehen. Die Erwartung einen lieben Menschen zutreffen, und dann sich wieder trennen müssen. Die Worte und Gedanken dazu hast Du gut getroffen.
  • 04.03.2014, 18:40 Uhr
Danke, lieber Günter!
Schön, dass Du verstehst, was ich ausdrücken will.
  • 04.03.2014, 22:06 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hallo Inga, ich weiß nicht, ob ich den Inhalt richtig verstanden habe. Da liebt jemand den Bahnhof, zu dem sie mit dem Zug hinfährt. Offenbar geht es auch um eine Liebe, die sie wieder sehen will. Am Schluss hasst sie aber den Bahnhof. Warum auf einmal das? Und dann will sie doch nicht nach Haus.
  • 04.03.2014, 18:05 Uhr
Hallo Martin,
das ist ganz einfach zu verstehen: Die beiden leben weit auseinander, sie besucht ihn und "liebt" deshalb den Bahnhof (und den Zug), weil er ja quasi die Erfüllung der Sehnsüchte - sich zu treffen - ermöglicht. Die Zwei erleben ein schönes Wochenende, sie muss zurück, nach hause (ihr Zuhause) und mag nicht, will beim Liebsten bleiben, hasst den Bahnhof, hasst den Zug, der sie zurück bringt. Dass die Leute beim hinfahren fröhlich aussehen, ist ihre Interpretation, weil sie glücklich ist. Dass die Mitreisenden bei der Rückfahrt traurig aussehen, spiegelt ihr eigenes Empfinden wider.
  • 04.03.2014, 22:11 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Danke Birgit,
danke Georg!
  • 03.03.2014, 19:44 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das hast du schön in Reime gesetzt, man liest es gern!
  • 03.03.2014, 17:04 Uhr
Reime habe ich keine gesehen.
  • 04.03.2014, 17:53 Uhr
Martin, vielleicht meint Birgit das Reim-Maß, d.h., es muss sich deshalb nicht zwangsläufig "reimen", der Rhythmus muss stimmen!
  • 04.03.2014, 22:13 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren