wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Dresden Blumenschau - Sächsische Schweiz - Elberadweg

Dresden Blumenschau - Sächsische Schweiz - Elberadweg

17.03.2014, 00:02 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Eigentlich war nur "Dresdner Frühling im Palais" -Poesie in Blüten und Schrift- im Grossen Garten und Elberadweg geplant, aber wie immer geschehen ungewollte, aber darum um so angenehmere Dinge.
Dresden-Altstadt mit ihrer weltbekannten Historie, sollte gar nicht das Ziel sein, mehr interessiert mich ob ich noch Relikte aus meiner Studienzeit (1967-71) Vorfinden würde.

Das herrliche Wetter am Fr 8.3. hat mich animiert, noch den Nachmittagszug zu nehmen. Im Hostel in Dresden-Neustadt - Hollis Homestay- angekommen (6-Bettzimmer, 5 belegt) traf ich in meinem Zimmer eine Mutter aus Mexiko mit ihrem Sohn. Sie fragten mich verzeifelt, was man denn noch in Dresen alles ansehen könne. ICH erzähle ihnen von der sächsischen Schweiz, Bastei und Festung Königstein. Sie sind begeistert, auch weil ich mit ihnen fahren will, wenn sie es möchten. Diese Art gewöhnte ich mir sofort an, nachdem ich im Ausland erfahren habe wie befreiend es ist, wenn ich Einheimische um einen kümmern.
Das Hostel ist fast zu 50% belegt, Traveller zwischen USA und Polen sind schon anwesend.

Ich bin dann noch einmal los, die Umgebung erkunden, denn ich habe in Dresden studiert. Alaunstrasse, Görlitzer Str., früher fast ein NoGo-Area, verfallen, trist... ist jetzt ein angesagtes In-Viertel.
Trubel, Studenten, Touristen noch und nöcher.
Die Altstadt nachts habe ich mir natürlich auch gegönnt und dabei etwas in Erinnerungen geschwelgt.
Der weitere Abend (Nacht) vergehen im Hostel mit Erzählen, Bier trinken wie im Flug.

Sa. 8.3. das Frühstück für 4€ ist reichhaltig und sättgend und wir gehen dann zusammen zur S-Bahn Richtung Schöna.
Gar nicht lange und wir erreichen Königstein und es geht gleich los, die unangenehm zu laufenden Treppenstufen hinauf. Die Festung throhnt hoch oben, "fast senkrecht" über der Elbe. An einigen Häusern sehen wir noch Schilder mit der Höhe der Hochwassers, unvorstellbar!

Aber bald erreichen wir den Eingang der Festung, nicht ohne unterwegs versucht zu haben, kleinere Felsen zu erklimmen um die Steilheit des Anstieges immer wieder kennen zu lernen.

Schon bis hierher kommt es oft zu begeisterten Gefühlsausbrüchen meiner Gäste.

Der Rundgang an der Festungsmauer entlang beginnt mit: "die Sonne durchbricht jetzt ein bis jetzt vorhandenes leicht-milchiges Grau" und wir haben eine herrliche Sicht auf die Umgebung.

Der Rundgang mit immer wieder anderen Blicken auf die bis zu 42m hohen Mauern und die Besuche verschiedener Häuser wie das Brunnehaus (Brunnen 152m tief)), Zeughaus, bildeten einen guten Eindruck in den damaligen Ablauf dort.

Der Weg talwärts ist meist noch schwieriger zu laufen als hoch und so war es auch. Am Bahnhof in Königstein angekommen half nur die Benutzung einer Bank die Wartezeit bis zur Abfahrt zu überbrücken.

Alles in allem gesehen war es DER Höhepunkt für meine Gäste gewesen.

Der nächste Tag, So. 9.3., beginnt gleich wieder mir strahlendem Sonnenschein. Nach dem Frühstück gehts gleich mit dem Rad Richtung Grosser Garten, wobei Polizei und Dynamo Dresden Fans das Strassenbild beherrschen.

das Palais trägt noch Spuren des Verfalls, ist aber eine einzigartige Kulisse für die Aussstellung "Dresdner Frühling im Palast". Blumenarrangements, Kalligrafie, Lichtinstallation, Säulen und Skulpturen, Toninstallation und floristische Arbeiten bilden eine Einheit, die mich immer wieder zum Staunen aufruft.

Irgendwann wird der Besucherandrang zu gross und ich verlasse das Palais, begebe mich zur Elbe und geniesse den Radweg Richtung Blaues Wunder, unter der neuen Waldschlösschenbrücke hindurch, an Loschwitz vorbei bis nach Pillnitz und wieder zurück denn der Zug Richtung Berlin wartet nicht auf mich.

Alles in allem ein gelungenes Wochenende.

01099 Dresden auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen

3 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Dein Beitrag und vor allem deine Bilder haben mir sehr gut gefallen
  • 17.03.2014, 19:38 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
so ein Zufall, gestern hatte ich noch den Wunsch geäußert mal nach Dresden zu fahren, geht leider zZ nicht, doch diese schönen Fotos vermitteln auch schon sehr viel Sehenswertes aus Dresden, danke
  • 17.03.2014, 12:44 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Klingt nach einem sehr schönen Wochenende in meiner sächsischen Heimat. Selbst wenn man hier wohnt, gibt es immer wieder so viel Neues und alt vertrautes zu entdecken.
  • 17.03.2014, 09:24 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren