wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Nachts an der Haltstelle

Nachts an der Haltstelle

29.03.2014, 02:04 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Wieder war es spät geworden bei unserem Mädelabend und dabei hasste ich es doch den letzten Bus zu nehmen und in diesem abgelegenen Viertel noch so spät an der Haltestelle zu stehen. Kein Mensch weit und breit.
Fröstelnd schlug ich den Kragen meiner Jacke hoch und trat ungeduldig von einem Fuß auf den anderen.
Hoffentlich hatte der Bus nicht Verspätung.
Außerdem war auch noch die Straßenlampe kaputt und ihr ständiges Flackern zerrte an meinen Nerven.
Der Mond stand nur als schmale Sichel am Himmel und spendetet auch nicht viel Licht.
Schritte waren zu hören. Ihr gleichmäßiges Klack, Klack ließ mich zusammen zucken.
Zwei Männer tauchten wie aus dem Nichts auf und kamen immer näher auf mich zu.
Mein Magen verkrampfte sich und ein Schauer rann mir den Rücken herunter und ich klammerte ich mich an meine Tasche.
Zielsicher kamen sie direkt auf mich zu und plötzlich sah ich trotz des schummrigen Lichtes ein Messer aufblitzen.
Da hörte ich das Brummen des näher kommenden Busses und ich raste ihm entgegen.
Er hielt vor mir und zischend schwangen die Türen auf.
Ich stürzte hinein und ließ mich atemlos auf den ersten Sitz fallen.
Mit geschlossenen Augen lauschte ich dem panischen Schlagen meines Herzen.
Langsam wurde ich wieder ruhiger.
Das nächste Mal, wenn wir wieder Mädelabend haben, dann würde ich mit dem Taxi fahren.

Mehr zum Thema

11 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Bin so richtig schön drin in der Geschichte, die Nacht schildert die Dramatik
  • 02.04.2014, 00:06 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Lore,mir ist vor ungefähr 10 Jahren im Wald so ergangen.War mit meinem Westi unterwegs und ein männliches Wesen hat sich an meine Fersen gehängt.Gott sei Dank in einiger Entfernung.Bin mit meiner Snobby quer durch den Wald gerannt über Stock und Stein
  • 01.04.2014, 20:01 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Spannend und doch ohne Blut und Gräueltaten. Das gefällt mir.
  • 29.03.2014, 14:28 Uhr
Ich war schon immer ein Freund der unblutigen Krimis
  • 30.03.2014, 05:39 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Eine gute Geschichte, Lore - die plötzliche Bedrohung, quasi aus dem Nichts aufgetaucht - und gut geschrieben.
  • 29.03.2014, 09:52 Uhr
Danke, ich gebe mir Mühe, auch wenn es vielleicht nicht immer perfekt ist, aber Spaß soll es machen
  • 30.03.2014, 05:38 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hallo Lore, eine tolle Idee wieder. Wie ein kurzer Filmschnitt auf eine erschreckende Szenerie. Wenn du gestattest, gebe ich dir gerne einen Tipp zur Verbesserung im Ausdruck.
  • 29.03.2014, 09:32 Uhr
Danke für das Angebot, aber ich denke nicht, trotzdem danke
  • 30.03.2014, 05:37 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Lore, Du hast das nächtliche Szenario gut beschrieben und auch die Angst.
Zum Glück ein gutes Ende! (Taxi-fahren ist wirklich sicherer für uns "Mädels")
  • 29.03.2014, 08:15 Uhr
Ja leider in der heutigen Zeit, ist es wirklich besser und leider nicht nur für Mädels
  • 30.03.2014, 05:36 Uhr
  • 30.03.2014, 08:14 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren