Alle sind in Urlaub
Alle sind in UrlaubFoto-Quelle: © ThomBal - www.Fotolia.com

Alle sind in Urlaub

Beitrag von wize.life-Nutzer

Ob schulpflichtige Kinder oder nicht: Alle Welt scheint vom Fernweh gepackt, halb Deggendorf ist in Urlaub. Sie verschicken Mails – und bekommen immer häufiger die automatische Antwort, dass der Adressat bis Ende des Monats nicht am Schreibtisch sitzt. Beim Einkaufen merkt man es besonders krass.

Plötzlich gibt´s Parkplätze in Hülle und Fülle. In der City wurlt es zwar von Menschen, aber das sind vor allem Besucher von auswärts, Leute, die auch Ferien machen und mal wo anders bummeln wollen als immer nur durch altbekannten Straßen. Sie werden zuhause vermutlich ersetzt durch die vielen Deggendorfer, die jetzt weg sind.

Rentnergruß: Keine Zeit, keine Zeit

Es ist irgendwie ungerecht: Alle haben Anspruch auf Urlaub, nur die Rentner nicht. Weil die ja sowieso nix mehr tun und nur ausruhen. Von wegen! Solange man selber werktätig ist, schmunzelt man nachsichtig über Pensionisten, die hektisch durch die Gegend eilen und sich mit dem Rentnergruß „keine Zeit, keine Zeit“ begrüßen. Dabei haben wir Senioren wirklich keine Zeit. Gut, beim Frühstück lässt man es ein bisserl gemächlich angehen. Das hat man sich doch nach einem langen Berufsleben verdient. Aber dann wird´s schon eng. Termine lauern überall, die einen sind unverzichtbar beim Stammtisch, die anderen arbeiten ehrenamtlich und werden dringend erwartet. Kaum Zeit für das Mittagessen und ein Nickerchen, dann geht es schon wieder los. Ehe man sich versieht, ist der Tag vorüber.
Wie schön und gemächlich war das in alten Zeiten. Erinnern Sie sich noch an die Ferien der Kindheit? An verträumte, endlos lange Badetage am See, an Regentage, die gar nicht enden wollten, an Spiele im Dachboden, an gemütliche Stunden mit „Mensch ärgere Dich nicht“ und „Spitz pass auf“. Jeder Tag voller Überraschungen. Sechs Wochen Ferien, das war eine schier unendliche Zeitspanne.

Ist denn schon wieder Weihnachten?

Heute, Jahrzehnte später, rast die Zeit dahin. Ostern ist kaum vorbei, da denkt man schon wieder an die Weihnachtsgeschenke. Inzwischen ist sogar wissenschaftlich bewiesen, dass die gefühlte Zeit mit zunehmendem Alter immer schneller wird. Es hat irgendwas damit zu tun, dass man als Senior schon alles kennt, dass das Gehirn nicht mehr so viele neue Eindrücke verarbeiten muss. Sie sehen eine Eidechse, die sich auf dem Felsen sonnt: „Kenn ich schon“, sagt das Gehirn und will neue Bilder. Was folgt daraus? Gerade Rentner sollten fleißig verreisen, sollten neue Eindrücke sammeln, damit die Zeit wieder mal öfter stehen bleibt. Aber wie soll man das schaffen? Es fehlt einfach die Zeit…

Mehr zum Thema