wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Blick vom Kehlstein auf den Königsee

Kehlstein und Kehlsteinhaus

Von wize.life-Nutzer - Freitag, 06.11.2015 - 18:59 Uhr

Wer die Berchtesgadener Bergwelt besucht,sollte unbedingt einen Ausflug
zum Kehlstein in Betracht ziehen.Eine historische Stätte Deutscher Geschi-
chte.In einem Anflug von Größenwahn,errichteten die Nationalsozialisten
zum 50.Geburtstag des "Führers" in 18 Monaten die Kehlsteinstraße und das
Kehlsteinhaus,Früher durfte man selber mit dem Auto die Kehlsteinstraße befahren.Jetzt verkehren Buße bis zu einem Personenaufzug,der die Besu-
cher bis kurz unter das Kehlsteinhaus befördert.Vom Busparkplatz führt ein
300 m langer Tunnel zum Lift,der in 20 Sek.das Kehlsteinhaus erreicht.
Wir aber wollen den Berg per Fuß bezwingen
Anfahrt von Berchtesgaden über die Auffahrt zur Roßfeldstraße Süd.Nach
der Mautstelle (7 Euro)2,5 km zum Parkplatz Ofener Boden.
Von hier wandern wir zuerst eben auf einem Waldweg,und dann steiler in
1,5 Std.hinauf zum Busparkplatz.Hier kommen die Busse an ,die jeden Tag
einige Hundert Touristen heraufkarren.Wir aber wandern 20 Min. in eini-
gen Serpentinen hoch zum Kehlsteinhaus.5 Min später stehen wir am Gipfel-
kreuz.
Zu unserer Überraschung war das Kehlsteinhaus jetzt ende Oktober bereits
geschloßen,und der Busverkehr eingestellt.Wo sich sonst hunderte Touristen
tummeln,war es heute menschenleer.Hat auch was.
Nun wird,s aber Zeit die umliegende Berglandschaft auf uns einwirken zu
lassen.Hoher Göll,Jenner,Königsee,Watzmann,Hochkalter,Reiter Alm und
Untersberg grüßen herüber.
Bei dem Panorama schmeckt die mitgebrachte Brotzeit gleich noch besser.
Bevor wir den Rückweg antreten,begehen wir noch den angebotenen wild-
romantischen Rundweg,der auch in der Hochsaison von wenigen genutzt
wird. Zurück zum Parkplatz nutzten wir den Aufstiegsweg.
Da wir für die Roßfeldstraße schon bezahlt haben,nutzen wir die Gelegen-
heit die höchstgelegene Panoramastr. Deutschlands zu befahren.Auf dem
Scheitelpunkt genießen wir nochmals die einmalige Berchtesgadener
Bergwelt.
So jetzt wirds dunkel und 2 Std Heimfahrt warten auch noch auf uns.
Leider endet auch der schönste Tag irgendwann.
Mit der Hoffnung noch viele attraktive Berge besteigen zu können,wünsch
ich auch Euch noch viele erfüllende Unternehmungen in der Natur.
Euer Jakob Kribbel.
Anstieg 2 Std
Abstieg 1,5 Std
Ofener Boden 1076 m Meereshöhe
Kehlstein 1834 m

4 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Griaß di Jakob
Danke für deinen tollen Bericht die ich immer wieder gerne lese ,auch die Fotos sehr interessant und schön .
Liebe Grüße aus dem Murtal
Erna
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das Kehlsteinhausgelände menschenleer, das muss doch Klasse sein!
Ein schöner Bericht von deiner Wanderung, Jacob.
Gabi,Im laufe es Tages trafen noch ein paar Wanderer ein.
Wie Du weißt herrscht hier ja sonst ein Massenandrang.
Wir sind den ersten Teil der von dir beschriebenen Wanderung vor Jahren auch schon mal gegangen. Und dann waren da so viele Menschen. Im September dieses Jahr hatten wir Glück!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren