► Video

China verurteilt "Unilateralismus" beim Thema Handel

News Team
Beitrag von News Team

Chinas Regierungschef Li Keqiang hat in Anspielung auf die USA "Unilaterismus" bei Handelsstreitigkeiten verurteilt. "Es ist unerlässlich, dass wir die grundlegenden Prinzipien von Multilateralismus und Freihandel aufrechterhalten", sagte er im chinesischen Tianjin.

US-Präsident Donald Trump will mit Strafzöllen eine Änderung der chinesischen Handelspraktiken erreichen.