wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

Dampfen statt Qualmen - Sind E-Zigaretten wirklich die gesünderen Zigaretten?

News Team
05.10.2018, 09:30 Uhr
Beitrag von News Team

Nikotin ist schädlich und macht süchtig. Sind Geräte wie E-Zigaretten oder Tabakerhitzer gesünder als Zigaretten? Die Tabakindustrie und die Weltgesundheitsorganisation liegen darüber im Clinch.


31 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die WHO vermischt hier verschiedene Aspekte die nicht zusammen gehören. Das Dampfen und ihre Produkte wurde nicht von der Tabakindustrie auf den Markt gebracht. Die Tabakindustrie versucht nur auf diesen Zug auf zu springen, weil immer mehr Raucher aufs dampfen umstellen. Ich dampfe selber und habe damit meine 30 jährige raucherkariere beendet. Gesundheitlich geht's mir viel besser. Ich bin mir aber im klaren, dass es besser wäre nichts zu inhalieren.

Das die süssen Liquids auf Jugendliche zielen ist schlicht falsch. Verschiedene Studien haben keinen Gateway Effekt nachweisen können!

Ich habe mich durch verschiedene Liquids gedampft und bin bei Atmose Osk (Cookies/Zimt) und Atmose Chifles (Banane/Caramel) hängen geblieben. Beide dampfe ich abwechselnd, damit es nicht zu eintönig wird. Mittlerweile habe ich die Nikotindosierung reduziert.

In meinem bevorzugtem Vapestore in der Schweiz, wird ausschliesslich an über 18 Jährige Verkauft. Bemerkenswert finde ich, dass der Verkauf von Tabakzigaretten an 16 Jährige in manchen Kantonen Erlaubt ist. Es gibt sogar Kantone die KEINE Altersgrenze haben! Der Einstieg zum rauchen findet eher über Tabakprodukte wie die "Dannemann Sweets" (ca. CHF 5.-/Schachtel) statt, als über eine E-Zigarette (ca. 25.- plus Liquid/Caps ca. 10.- bis 15.-) Die Eintrittshürde ist schon rein über die leichtere Verfügbarkeit und dem niedrigen Verkaufspreis der Zigaretten, viel tiefer.

In diesem Sinne: Vape On!
  • 07.10.2018, 10:45 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hallo May Be Mein Opa sein Bruder ist an Magen und Darmkrebs gestorben er dann auch an Magenkrebs ,Meine Mutter ist an Krebs gestorben vor 5 Jahren .Ich habe Magenprobleme werde aber nicht an Magenkrebs sterben .Aber das rauchen blockiert die Freien Radikale und dann noch die Industrie macht die Umwelt auch Kaput .Aber alles wird auf die Autos und besonders der Umweltfreundliche Diesel geschoben.Trotzdem das wir alles für die Umwelt tun nimmt der Brustkrebs immer mehr zu.Das muss doch einen Grund geben !
  • 05.10.2018, 22:04 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ehrlich gesagt ist es mir egal - ich hab schon so viele Menschen (meine Cousine mit 17 Jahren, mein Patenkind mit 27 Jahren, meine Freundinnen mit 42 und 59 Jahren, meine Oma mit 62Jahren) verloren, die alle nicht geraucht haben und trotzdem alle an Krebs gestorben sind, da ist es mir auch egal.
Vielleicht wäre es auch sinnvoll - mal endlich nicht den Fokus bei der Entstehung von Krebs auf das Rauchen zu legen und endlich mal nachforschen, wieso und weshalb er wirklich entsteht - schließlich rauchen die Tiere, die einen Tumor haben etc. auch nicht - also muss es einen ganz anderen Grund geben, wodurch Krebs entsteht..................
Und deshalb rauche ich weiter und lass mir von solchem Unsinn nicht die Lust daran nehmen.
Ausserdem - mein Opa hat jahrelang geraucht - wurde 80 Jahre - mein Vater hat nicht geraucht und wurde nur 66 Jahre - also wer diesen Quatsch immer noch glaubt ist selber Schuld - die Lunge kann übrigens auch durch Autoabgase etc. geschädigt werden - nicht nur vom rauchen.
Ein beinahe bezahltes Häuschen hab ich übrigens trotz rauchen auch
  • 05.10.2018, 20:33 Uhr
ach übrigens -

Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Tageslicht äußerst wichtig für ein gut funktionierendes Immunsystem ist. Schwedische Forscher halten den Mangel an Sonnenlicht für einen Risikofaktor, der die Lebenszeit im Mittel ebenso verkürzt wie das Rauchen

- also raus an die frische Luft - soweit sie nicht von unseren super tollen und "umweltfreundlichen Dieselfahrzeugen" verseucht ist

denn - Statistisch sind höhere Vitamin-D-Spiegel im Blut mit einem verminderten Risiko für viele Krebsarten und andere Erkrankungen verknüpft: Alzheimer, Autoimmunkrankheiten wie Multiple Sklerose, Typ-1-Diabetes, Schuppenflechte und rheumatoide Arthritis, altersabhängige Makuladegeneration.
  • 05.10.2018, 21:39 Uhr
Selten so schwachsinnige Argumente gehört...
  • 11.10.2018, 12:56 Uhr
.............wenn Du meinst
  • 11.10.2018, 20:23 Uhr
Also ehrlich, da diskutier ich doch nicht mehr. Das ist doch die Logik von 12jährigen: da sind ganz viele Krebstote gewesen, die nicht geraucht hatten. Ergo: das Rauchen ist nicht der Grund, das Leute an Krebs sterben. Also paff ich lustvoll weiter - Fehlt nur noch die Aussage: Rauchen ist gesund.

Ich verstehe ja, das das Rauchen aufgeben sehr hart ist. - Das viele kapitulieren, dafür habe ich Mitgefühl, - würde mich nicht darüber lustig machen.
Aber dass manche dann Ihren Selbstbetrug lauthals (wie hier) argumentativ verdrehen und veröffentlichen, da hört der Spaß auf und da beginnt das Fremdschämen.
  • 12.10.2018, 12:14 Uhr
Deine Aussage:"Also ehrlich, da diskutier ich doch nicht mehr" - warum tust Du es dann und beleidigst mich bzw. versuchst mich sozusagen zu bekehren
  • 12.10.2018, 12:29 Uhr
Bekehren will ich keinen. Ich will nur beitragen zu mehr Realitätsbewusstsein. - Erschütternd, was man hier so liest...
  • 12.10.2018, 12:39 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
In meiner Jugend gab es die dreierpackung Tula. Um mit den Anderen jungen Rauchern mitzuhalten, ging die Dreierpackung in einer Woche drauf. Auch noch in meiner Bundeswehrzeit . Wieder zu Hause in meinem Beruf, hatte ich die Möglichkeit in der Gerichtsmedizien bei einer Leichenöffnung dabei zu sein. Die Lunge eines Rauchers war nicht rosa, sondern PECH-SCHWARZ. Der Mann wurde getötet, aber er währe auch so durch die Raucherlunge erstickt. Das gab mir den Anlass, das Rauchen sofort aufzuhören. Das ehemalige Zigarettengeld legte ich an und Heute habe ich von diesem Geld ein kleines bezahltes Häuschen und viele Neider. Da sind zwei Möglichkeiten. Rauchen und dem Geld hinterherjammern, oder das Geld anlegen und sich später etwas sinnvolles kaufen.
  • 05.10.2018, 16:57 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das Dampfen ist gegenüber der Zigarette weniger schädlich, denn 4 Stoffe, die Zigarette hat mehr als 4000 und davon sind 2000 krebserregend! Um eine offene Diskussion zu führen sollte man Dampfer fragen, wie das Leben mit Zigarette war und jeder kann bestätigen, das die Luft weniger wurde, ergo es kommt zur Kurzatmigkeit, das lungenvolumen nimmt ab bis zu COPD! Was passierte wenn man vom Rauchen zum Dampfen kommt? Das lungenvolumen steigt an, der sogenannte Raucherhusten, nimmt rapide ab, bis man morgens gar nicht mehr hustet, dieses Ergebnis hat man schon nach 7 Tagen! Wer glaubt das Nichtraucher , vom Dampfen zum Raucher werden, das wurde bis heute nicht nachgewiesen, da kann man alle Studien heran ziehen und findet keinen einzigen! Für alle die keine Ahnung von sucht Erkrankungen hat, kann sich auch nicht vorstellen, wie ein Suchtkranker tickt! Ich bin nicht nur ex-Raucher, sondern auch trockener alkoholiker und das seit 15 Jahren und noch immer kann ich den Geruch und den Geschmack von Whisky nach empfinden! Es ist nicht einfach seine Sucht offen kund zu tun, es bringt auch nichts es zu verschweigen, denn ein Suchtkranker lebt von Tag zu Tag, wir haben einen Tag um wenn wir abends schlafen gehen und morgens beginnt ein neuer Tag, diesen zu überstehen ohne Alkohol zu trinken ist die Leistung, egal wie hart der Tag ist und welche Herausforderungen er auch bringt! Es ist nicht der Alkohol der wieder zum saufen animiert sondern der Geschmack! Der Dampfer übernimmt das Ritual das er kennt und wird seinen Nikotin Konsum langsam bis auf null senken und damit kein Rückfall geschieht, dampft er weiter und macht dann aus dem Dampfen ein Hobby! In diesem Sinne Vape on
  • 05.10.2018, 16:10 Uhr
"... und macht aus dem Dampfen ein hobby" - Geil! Und auch geil: "Es ist nicht der Alkohol, der zum Saufen animiert sondern der Geschmack..." - Die Wahrheit ist: es ist die Wirkung. Der Süchtige "belohnt sich" in dem er durch Alkohol langsam immer mehr von der unwirtlichen Realität in eine schöne Scheinwelt hinübergleitet. - Und noch eins: Genauso, wie zu trockene Schleimhaut der oberen Atemwege physiologisch nicht günstig ist, so wirkt die ständige Überfeuchtung der Schleimhäute unkontrollierbar auf die Flora dieser Bereiche. Ganz zu schweigen von den "lieblichen" Inhaltsstoffen, artifizielle oder naturidentische Geschmacksstoffe aus der Chemie. - Wann lernt ihr das nur: je reiner und ausgegleichener die Atemlust, desto besser.
  • 05.10.2018, 18:00 Uhr
Eben nicht Herr Jo Meier! Das können sie von jedem Alkohol Pädagogen erklärt bekommen, wenn du das willst! Das du vorurteile hast und alles in die Böse Ecke stellst zeigt doch, das du keinerlei Ahnung von dem einen oder dem anderen hast und dich mit voller Birne in dein Auto setzt und nach hause fährst! Wer keine Ahnung von Sucht hat, sollte sich mal informieren! Wenn man dazu bereit ist! Dampfer trinken in einer stunde mehr als du am ganzen tag! Das du keine Ahnung hast zeigt doch das du nicht weist das man durchs Dampfen Wasser verliert und reichlich trinken muss, nur mal so damit du es mal gehört hast! Unkontrollierbar sind deine Aussagen das kann man unter Bullshit verbuchen!
  • 06.10.2018, 15:16 Uhr
Ich habe von der Flora der schläumhäute gesprochen, nicht von der Absorption durch den gesamtorganismus. Aufgemerkt: lesen bringt weiter als das blubbern von so „qualifizierten“ Bemerkungen wie „das kann man unter Bullshit verbuchen.“ heißer Tipp: einfach weniger Alkohol oder weniger Dampf im Hirn. Dann klappt’s auch mit der Konzentration.
  • 11.10.2018, 12:43 Uhr
Jetzt wirst du auch noch beleidigend, weil die Argumente fehlen! Nochmal, damit es auch der letzte mitbekommt! Dampfen lässt die Schleimhäute austrocknen und damit die Schleimhäute elastisch bleiben, muss man eben viel trinken! So dann zeige es mir doch einmal eine Studie die genau das beweist! Fakten Check, scheint nicht zu seine stärken zu sein!

Ich bin seit 15 Jahren trockener Alkoholiker und wie sieht es bei Ihm denn aus? Außer Spesen nix gewesen! Fräulein Meier!

Ende der Diskussion!


P.S.: Wer Alkohol trinkt sollte nicht mehr Autofahren!
  • 11.10.2018, 13:20 Uhr
Herr Klos kucken sie mal, was für einen Bullshit sie schreiben:

Zitat von Udo Klos: "Das du keine Ahnung hast zeigt doch das du nicht weist das man durchs Dampfen Wasser verliert und reichlich trinken muss"
oha...

Original Zitat aus der VAPSTORE - Seite:

Zitat: "WIE MAN ALS DAMPFER EINER DAMPFERZUNGE* VORBEUGT:

Ausserdem ist viel Wasser zu trinken, (in Massen) - das ist ja eh gesund. Aber dem Dampfer hilft es, seine "zugesifften" der Autor) Geschmacksnerven zu säubern."

*Dampferzunge nennt man die Symptome, die durchs Dampfen auftauchen:
- Taubheitsgefühl der Zunge und der empfindlichen Mundschleimhaut
- Brennen der Zunge und der Schleimhaut
- Mundgeruch
  • 12.10.2018, 12:36 Uhr
zur Frage, wie es bei mir mit dem Alkohol aussieht, Herr Klos. Hier die Antwort:
Prinzipiell trinke ich tagsüber nie Alkohol.
Ja ich trinke abends oft zum Dinner ein Glas wein. Manchmal zwei. - Und so jedes Viertel Jahr kommt es vor, dass wir zusammen saufen.
Wenn ich mit dem Wagen unterwegs bin, trinke ich prinzipiell nur ein (1!) Glas...
Schnaps trinke ich prinzipiell nie (vielleicht einmal im Jahr einen (1!) besonders geilen Degestif.
Unterm Strich geniesse ich Alkohol. Probleme habe ich damit keine..
  • 12.10.2018, 12:51 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was wäre unser Bundesfinanzminister ohne die Tabak- (und Alkohol-)Steuer ?
Es kommt wie immer darauf an, wieviel man raucht - oder auch Alkohol trinkt.
Alles in kleinen Rahmen - mäßig geniessen ist angesagt.
Wir haben das Rauchen und den Tabak von den Indianern und Inkas übernommen.
Helmut Schmidt ist über 90 geworden - trotz viel Tabakkonsum.
Wer sich ungegesund ernährt, zu dick wird, keinen Sport treibt - auch nicht gesund.
Ohne die Zigaretten wären unsere Druckereien arbeitslos. Die Lungenkliniken fast leer, es sei denn Patienten durch Dieselabgase erkrankt......
Die Wartezeiten beim Lungenfacharzt wären kein Thema......
Die Krankenkassen hätten noch mehr Geld gehortet.
Auch Ärzte im Stress rauchen viel.....aber nicht alle.
Naschen ist auch nicht gesund,wenn man es übertreibt.
Aber wenn man süchtig ist, egal ob Alkohol, Tabak, Smartphone u.am. - braucht man auch Therapie.
Jeder ist für sich selbst verantwortlich. Wir haben alle nur ein Leben, trotz viel Medizinfortschritte - wir werden viel älter als vor 100 Jahren, wo auch schon geraucht wurde.
Sind die alle nicht so alt geworden wegen Tabak ? Man weiß es nicht.
Jeder ist für sich selbst verantwortlich.....und dabei das Denken nicht vergessen, auch an die Familie denken......
  • 05.10.2018, 15:55 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
am gesündesten ist gar nicht rauchen ohne wenn und aber und vor allem am billigsten
  • 05.10.2018, 15:24 Uhr
Das es am billigsten ist, kann ich nicht behaupten, denn als ich das erste Mal aufgehört habe zu rauchen, stieg meine Nahrungsmittel kosten um 300% gegenüber dem Zigaretten Konsum!
  • 05.10.2018, 15:47 Uhr
das ist dann deine eigene schuld,man sollte sich mit dem essen schon zurückhalten.deshalb sagen ja die meisten menschen,werde nur dick wenn icch mit dem rauchen aufhöre.ich hatte einen zigarettenkonsum von bis zu 80/tag und habe von heute auf morgen aufgehört nun schon seit 22 jahren
  • 05.10.2018, 19:27 Uhr
Ich habe von 300 Euro an Nahrungsmittel bin ich auf 1200 Euro gestiegen! Das was du meinst mit fress Attacken, ist nicht nur eine Frechheit, sondern mehr als unpassend! Ich war nicht dick dafür Übergewichtig, von 59kg Raucher Gewicht auf 98kg Ex-Raucher Gewicht, bei 3% Fett anteil, auf eine Größe von 1,73m! Ich hatte mittags um 12:00 Uhr meine Letzte Zigarette geraucht und 6 Jahre lang keine mehr angefasst, dafür bin ich in die Muckie Bude, Inline Skaten, Schwimmen, Radfahren und Kampfkunst Hobby's, mein tag hatte sich gewandelt und dazu kamen noch Nahrungsergänzungsmittel wie Proteinshakes, BCAA's, jeden tag 2 Stunden in der Muckie Bude, zum Training mit Inlinern und Fahrrad dazwischen kam noch die Arbeit! Nur mal nicht immer den Fettfressen Hammer auspacken! Ich war zu der Zeit noch immer kein Ex-Raucher Nazi, der anderen vorgeschrieben hat wo sie Rauchen dürfen und wo nicht und egal wie lange du nicht mehr Rauchst, du bist und bleibst ein Raucher, bis zu dem Tag an dem deine Lebensjahre aufgebraucht sind! Wer eine Sucht durch eine andere ersetzt hat noch immer nichts verstanden, ich Dampfe und ja mit Nikotin, weil ich es so will und mein freier Wille es ist, das was ich gemacht habe, die Schadstoffe soweit es ging eliminiert und ja ich bin Suchtkrank, das schert mich keinen deut! Ich bin wenigsten Aufrichtig und benenne es, im Gegensatz zu dir!
  • 06.10.2018, 15:09 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich frage mich, warum sich manche ernsthaft fragen, was schädlicher bzw. gesünder ist... Der Marlboro-Man ist an Lungenkrebs gestorben - lange vor Helmut Schmidt, sowohl in Jahren des Rauchens und Zahl der gerauchten Zigaretten...

Was man bisher weiß, ist, dass beides schädlich ist, also lässt man das Rauchen einfach grundsätzlich bleiben. Punkt!
  • 05.10.2018, 15:24 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
in Deutschland ist die abgabe von ezigaretten und liquids an jugendliche unter 18 verboten. wo ist das problem?
es gibt mittlerweile eine masse an nichtrauchern, die nur der ezigarette zu verdanken haben, dass sie ex-raucher sind.
keine studie hat bisher gesundheitliche folgen aufgezeigt. es gibt dampfer, die seit fast 20 jahren dampfen (erfunden wurde die ezigarette 1969)
es gibt menschen, die von ihrem lungenfacharzt zur ezigarette geraten wird, da sie mit dem rauchen nicht aufhören konnten.
ach... beinahe hätte ich vergessen: auch atmen führt irgendwann zum tod.
man kann es auch übertreiben.
  • 05.10.2018, 15:03 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Rauchen ist tödlich, Alkohol ist schädlich, dick sein ist ungesund, ich frage mich langsam warum die Erde bald übervölkert sein wird, bei so vielen Risiken zum Überleben.
Trotzdem werden wir immer älter, warum eigentlich?
Das Leben könnte so viel Spass machen, wenn nur die vielen Spassverderber nicht wären. Aber alles in Maßen genossen, geht´s dann vielleich doch.
  • 05.10.2018, 14:29 Uhr
Die Überlebenden werden älter, - nur die Überlebenden! Und das sind signifikant mehr Nichtraucher als Raucher. Hier die Statistik: allein durch Rauchen sterben nur in Deutschland pro Jahr rund 220.000 Menschen. Seit 2000 ansteiegend etwa in 15 Jahren knapp 4 Mio Männer und Frauen. Nurt in DE und nur Lungenkrebstote. Hinzukommen nochmal etwa 5 Mio Tote durch Gefässablagerungen (Kreislauf/Herzinfarkt) allein durch Rauchen bedingt. Nicht gerechnet die vielen Beinamputationen (Diabetis/Gefässverengung etc. ) Häufigkeit von Amputationen unterer Extremitäten auf Grundlage der Ist-Zahlen aus den Operationsstatistiken der deutschen Krankenhäuser: pro Jahr ca 50.000 (ansteigend) -
  • 05.10.2018, 18:13 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren