wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video
Altersarmut - Wen trifft sie wirklich?

Altersarmut - Das passiert, wenn ein Renten-Professor auf einen ehrenamtlichen Helfer trifft

Von News Team - Mittwoch, 10.10.2018 - 15:23 Uhr

Vier von fünf Beschäftigten gehen laut einer Umfrage davon aus, dass sie im Alter an Armut leiden werden. Demografie-Beschwörer trifft bei uns auf Alters-Armut-Aktivist.

Sehen die Statistiker nicht, wie viele alte Menschen von der Tafel abhängig sind?

Mehr zum Thema

67 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
und für alle, die gegen Ausländer sind die Frage, was würden wir ohne ausländisches Pflegepersonal machen?
http://blog.wegweiser-kommune.de/dem...-verdoppelt
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ich finde es beschämend, wenn hier die Ärmsten der Armen quasi verantwortlich gemacht werden für die Altersarmut anstatt nach den wahren Ursachen zu suchen. Übrigens, nach den offiziellen Statistiken beziehen nur ca. 3 % Grundsicherung im Alter und die Quote ist bei Kindern und Jugendlichen sehr viel höher. Allerdings gehen Ältere auch deutlich seltener zum Sozialamt, auch weil sie noch Ersparnisse oder Immobilien haben.
Extrem gestiegen ist aber die Überschuldungsquote Älterer, wie hier dargestellt: http://blog.wegweiser-kommune.de/dem...ut-abgesagt
Aber natürlich ist jeder einzelne Fall von Altersarmut einer zu viel!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich finde es furchtbar, dass es in diesem reichen Land es Rentner gibt, die über Jahrzehnte ihre Arbeitskraft diesem Staat zur Verfügung gestellt haben und heute fast weniger Rente bekommt, wie ein Hartz IV Empfänger, ausgenommen sind die , die Arbeiten möchten .! Die sich im Fernsehen noch grosskotzig zeigen und sagen, warum soll ich morgens aufstehen für 80 Euro mehr. Dazu kommen noch die, die Mutti rein geholt hat , keine Facharbeiter die wir bräuchten, die auch Geld beziehen für,s nichtstun. Es ist beschämend, dass es Rentner gibt, die zur Tafel müssen,oder dass wir soviel Kinderarmut haben. Unsere Politiker sollten Mal nicht nur im Bundestag schlafen sondern Mal sich darum kümmern, wofür Sie gewählt und bezahlt werden .
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Für Afrika ist genügend Geld vorhanden !
Die Rentner müssen auch noch das bischen Rente versteuern, damit es den Wilden an
nichts mangelt.
So hasst dieser Staat seine eigenen Bürger.
So trägt diese Regierung die Entzweiung des Volkes herbei, wer Hass säht wird Sturm ernten! Darüber ist sich die GroKo noch nicht im Klaren, obwohl sie wissen, daß sie bei der nächsten Wahl ihre Watschen bekommt und abgewählt wird - das merkt man doch wie wir Dieselfahrer der Zeit mal wieder Verarscht werden. Wer dei GroKo-Parteien wählt, hat sicher ein zu heißes Bad genommen.
Verrückte gibts genug, die rot,rot Grün wählen. Schwarz wähle ich mit Sicherheit auch nicht.
Wer das Volk verarsc..... (z.B. Dieselautoverbote und mehr, ) hat auch keine Stimmen verdient.
wir verkaufen Waffen in Krisengebiete und verursachen dadurch Krisen, unsere Schiffe fischen vor Afrika die Fischgründe leer, wir exportieren unseren Giftmüll nach Afrika und wir haben den Klimawandel maßgeblich verursacht - und dann wundern wir uns über Flüchtlingen??????????????
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn der Staat nicht so viel Geld als versicherungs fremde Leistung auf der RV entnehmen würde, wäre genug da.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hallo Günter,
oftmals habe ich schon darauf hingewiesen, daß wir zum einen keine Zuwanderer benötigen. Nur weil diese Regierung den Hintern nicht hoch bekommt, geht es mit der beschriebenen Industrierevolution IV nur mehr wie langsam vorwärts - Schneckentempo ist noch schneller bis ganz DE mit Glasphaserkabel vernetzt ist. Schuld sind wieder die Politiker, weil sie der Telekom die Hoheit über die Verkabelung zu geschustert haben. Mit dieser Revolution wird es jede Menge Freistellungen geben, man schätzt 15 millionen. Schon vor über 35 Jahren war ich in Firmen die nur 6 bis maximal 12 Arbeitnehmer hatten und täglich einen Riesen Ausstoß an fertigen Produkte hatten. Das bedeutet, daß es zur Sicherung der Sozialkassen eine andere Besteuerung geben muß. Wer soll die Renten bezahlen, wenn es kaum noch AN gibt?
Das bedeutet doch, daß wir eine generelle Steuer- und Rentenreform benötigen und keine Flickschusterei mit sogenannten Haltelinien, die dann doch nicht halten. Diese Veränderung sollte von Praktikern und nicht von Philosophen oder Professoren gemacht werden.
Ich rechne mal nach: Wir haben ca. 27Mil. RV-Pflichtige, die Steuern zahlen. Davon bekommen ca. 12 Mil. ihr Geld von Staat, also bleiben 15 Mil. übrig, die das gesamte Sozial System finanzieren. Wenn davon viele wegfallen, was passiert dann?
Sehr gute Frage Manfred, die sollten Sie bei jeder Wahlveranstaltung ihre Abgeordneten fragen!
Viele Rentner bekommen so wenig Rente daß sie momentan ihre Rente noch nicht versteuern müssen. Und ein weiterer Teil kommt durch die Versteuerung in die Armut...Alles sauerei
Hallo Liane,
das Alles müßte nicht sein, wenn wir das Bedingungslose Grundeinkommen hätten und alle AN in den Rententopf zahlen müßten - siehe Schweiz, dort muß ein Jeder 10% seiner Einkünfte in die Rentenkasse bezahlen und ein jeder erhält eine Rente mit der er gut leben kann. Die ganz großen Verdiener, deren Rente wird aber gedeckelt. Ich finde, das wäre auch eine Lösung für DE.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Geld ist genug da!!! Lasst euch nicht verändern .wenn ein Rentner 1000,-euro im Monat bekommt nimmt der Staat im davon wieder 52prozentan Steuern und Abgaben wieder ein..und weg ist es....es geht um die umverteilung
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Auch Professoren wissen nicht alles, man muß nur die verschiedenen Gutachten sich anschauen, dann kann man feststellen, daß das Sprichwort seine Gültigkeit hat:"Wessen Brot ich esse, dessen Lied ich singe. Professoren sind auch nur Menschen und dem Geld nicht abhold. Es ist für viele ein Glück, daß in Deutschland niemand mehr gesteinigt werden darf. Deuschland schafft sich selbst ab, das absolute Sparprogramm Merkels und der GroKo. Wer diese Banausen noch wählt, muß doch mit dem Klammerbeutel gepudert worden sein. Nur verarschen, siehe Dieselfahrer sollen Schaden selbst zahlen, einfach diese Leute die verantwortlich sind wie Dobrint und Co nicht mehr wählen, alles Bucklöer und Schleimer.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Dieser Professor hat den Knall nicht gehört! Klar im winkt eine fette Pension,wo und was hat es eigentlich Studiert?Leuten wie Blüm nachplappern die Renten sind sicher" Vielleicht seine aber die vom Otto Normalverbraucher da sehe ich schwarz! Statistiken können beschönt werden.Wie zum Beispiel Arbeitslosigkeit.Zählt man die Krank geschriebenen Harz 4 Empfänger,die Auf Stocker, die Umschüler mit dazu in der Statistik,sind wir wieder auf 6 Millionen Arbeitslosen. der Witz an der Sache ist da findet man auch Facharbeiter,die will man aber nicht weil sie mit 40 oder 50 Jahren zu alt sind. Lieber holt man dann Millionen von Analphabeten Afrikaner ins Land,die werden mit Milliarden an Steuergeldern finanziert,nur das einpaar Chefs weniger Löhne zahlen müssen! Damit die eine oder andere Aktie um paar Punkte steigt.Die Herren auf den Chefetagen vergessen das sie von den Erfahrungen der älteren gut profitieren können,denn das Leben ist eine extra Schule für das es keine Bücher oder Diplome gibt! Tut euch und euren Firmen selbst einen gefallen und gebt den älteren Beschäftigung damit diese den Ansprüchen der Rente einigermaßen gerecht werden können!Auch wenn ich persönlich von diesem Rentensystem nicht viel halte.Die einen bekommen 100% die anderen 45% abgespeist.hinzu wird noch Steuer und Krankenkasse abgezogen da bleiben in 10-15 Jahren von zum Beispiel 1200€ nicht mehr viel übrig! Zählt man noch die Inflationsrate dazu muss man kein großes Genie sein um zu sehen das es in Zukunft hinten und vorne nicht reichen wird! Für mich persönlich ist das einfach nur Erbärmlich und Asozial dieses Verhalten den eigenen Leuten gegenüber. Kein Geld in der Kasse? Das halte ich für eine schäbige Ausrede wenn man sich anschaut wofür die Regierung alles , Milliarden ausgibt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren