► Video

Merz: "Zu versöhnen gibt es zwischen Merkel und mir nichts"

News Team
Beitrag von News Team

Der frühere Unionsfraktionschef Friedrich Merz, der sich um die Nachfolge von Angela Merkel als Parteichef bewirbt, geht für den Fall seiner Wahl von einem guten Arbeitsverhältnis mit der Bundeskanzlerin aus. Er sei der "festen Überzeugung", dass er mit Merkel "unter diesen veränderten Bedingungen auskommen und klarkommen" werde, sagte Merz in Berlin.